Copy
Logo

Tel: +49 911 92 318 225
E-Mail: info@konfuzius-institut.de
29/10/21

Sehr geehrte(r) <<Name>>,

wir freuen uns, Ihnen heute unsere Veranstaltungen im November vorstellen zu dürfen:

Eventuelle kurzfristige Änderungen zu den Veranstaltungen sowie die aktuellsten Zugangsregelungen geben wir auf unserer Website bekannt.

Mit freundlichen Grüßen
Ihr Team des Konfuzius-Instituts Nürnberg-Erlangen


Landwirtschaft und Wissen­schaften im vormodernen China: Säen, pflügen, rechnen


Prof. Dr. Dagmar Schäfer (Max-Planck-Institut für Wissenschaftsgeschichte) führt in ihrem Vortrag in die Landwirtschaft als Wiege der Wissenschaften im vormodernen China ein. Landwirtschaft spielte eine tragende Rolle im chinesischen Staatswesen und fungierte über Jahrhunderte als Leitdisziplin. Der Vortrag stellt neuere Forschungen zu den Auswirkungen dieser politischen Haltung für die Periode der Yuan-Dynastie vor. Dass sich unter der Herrschaft der Mongolen die Mathematik und die Astronomie wesentlich weiterentwickelte, haben Forscher bisher vor allem auf die Migration von Experten aus dem Nahen Osten zurück geführt. Oder inspirierten neue Pflanzen und Methoden der Bodenbearbeitung diese neuen Erkenntnisse?

Dagmar Schäfer ist geschäftsführende Direktorin des Max-Planck-Instituts für Wissenschaftsgeschichte und Direktorin der Abteilung III des Instituts. Sie ist zudem Honorarprofessorin für Technikgeschichte an der Technischen Universität Berlin, außerordentliche Professorin am Institut für Sinologie der Freien Universität Berlin und Gastprofessorin an der Universität Tianjin (2018-2021). Dagmar Schäfers Forschungsinteresse gilt der Geschichte und Soziologie der Technologie Chinas. 2020 wurde sie mit dem Gottfried-Wilhelm-Leibniz-Preis ausgezeichnet.

Zeit: 04.11.2021, 19 Uhr
Bitte beachten Sie: Der Vortrag findet als Hybridveranstaltung statt, in Präsenz in der Virchowstr. 23 in Nürnberg und online, für beide Varianten ist eine Anmeldung erforderlich!

Anmeldung für den Präsenzvortrag: https://docs.google.com/forms/d/e/1FAIpQLSdIxHlD-IYxCBoRoH0Vr6XSMp3f-Mo_yxoGdlcZ2H38anCQcg/viewform?usp=sf_link
Anmeldung für die Online-Veranstaltung über Zoom: https://us02web.zoom.us/webinar/register/WN_4jxqtaJVS_aFaKdJIEcgMw




FLEETING UNIVERSE – Ausstellung von Wie-yi T. Lauw


Von November bis Januar zeigen wir in unserem Kunstraum eine Soloausstellung der in Wien geborenen Künstlerin Wie-yi T. Lauw mit indonesisch-chinesischen Wurzeln, die in ihren Werken ihre eigene multikulturelle Herkunft thematisiert. Ihre Arbeiten hinterfragen nicht nur allgemein den Umgang mit multiplen Kulturen und ihrem Erbe, sondern setzen sich auf poetische Weise mit der Überlagerung des Kulturellen und ihrer Bedeutung für Gesellschaft und Individuum auseinander. In der Ausstellung werden ihre neuesten Werke gezeigt, die mit verschiedenen Medien wie Textil, Glas und Fotografie spielen. Ein großformatiges Teppich-Triptychon, welches basierend auf einer ihrer digitalen Collagen handgeknüpft wurde, bildet das Highlight der Ausstellung im Kunstraum.

Wir laden Sie herzlich ein zur Eröffnung der Ausstellung FLEETING UNIVERSE der Künstlerin Wie-yi T. Lauw am Abend des 5. November 2021. Nach einer Begrüßung unserer Direktorin Dr. Yan Xu-Lackner wird unser Kunstbereichsleiter und Kurator Ronald Kiwitt eine Einführung in die Ausstellung geben. Die Künstlerin ist anwesend und freut sich über Gespräche.

Ort: Kunstraum des Konfuzius-Instituts, Pirckheimerstraße 36, 90408 Nürnberg
Ausstellungszeitraum: 06.11. 2021 – 29.01.2022, mitttwochs bis samstags 13 - 18 Uhr
Vernissage: Freitag, 5. November 2021, 18 – 20 Uhr
Friday Art Night: Freitag, 19. November 2021 um 18 Uhr
Nähere Infos zur Ausstellung und weitere Termine im Rahmenprogramm (u.a. Künstlergespräch und Kunstbuchpräsentation) finden Sie hier.



Das synästhetische Konzept in der chinesischen Malerei
Vortrag im Rahmen der Langen Nacht der Philosophie


Im dritten Jahr in Folge beteiligt sich das Konfuzius-Institut Nürnberg-Erlangen an der Langen Nacht der Philosophie am 18. November, dieses Mal mit einem Vortrag von Prof. Dr. Jeong-hee Lee-Kalisch.

Das künstlerische Mittel, das „Abstrakte“ durch visuelle Form zu erfassen, gehört zu einem der außergewöhnlichen Charakteristika chinesischer traditionellen Maltheorien und Methoden. Dieser Vortrag behandelt insbesondere die Frage, wie chinesische Maler im Laufe ihrer Traditionsentwicklung und -bildung die synästhetischen Sinneserweiterung und Wahrnehmung zur Entfaltung der Darstellungsdimension angewandt haben. 

Jeong-hee Lee-Kalisch war bis vor kurzem Professorin für Ostasiatische Kunstgeschichte an der Freien Universität Berlin und unter anderem Herausgeberin der Reihe „Studies of East Asien Art History / Studien zur Ostasiatischen Kunstgeschichte“.

Zeit: Donnerstag, 18. November 2021, 19 Uhr
Bitte beachten Sie: Der Vortrag findet als Hybridveranstaltung statt, in Präsenz in der Virchowstr. 23 in Nürnberg und online, für beide Varianten ist eine Anmeldung erforderlich!
Anmeldung für den Präsenzvortrag: https://forms.gle/WdZojRgunc5Nj4B86
Anmeldung für die Online-Veranstaltung über Zoom: https://us02web.zoom.us/webinar/register/WN_6yjEOujWTEqpXkjDrU3Slg  




Was sind und was sollen die Zahlen in China? Mathematik aus fernöstlicher Perspektive



In China hat sich die Mathematik (shuxue 數學, wörtlich: die Lehre von den Zahlen) bis ins 19. Jahrhundert fast unabhängig von anderen Traditionen entwickelt. Dabei wird ihr oft vorgeworfen, intuitiv und ohne Beweiskonzept vorgegangen zu sein. Prof. Dr. Dr. Andrea Bréard (FAU) zeigt in diesem Vortrag anhand einiger einfacher Beispiele, dass, auch wenn es keine Theorie der Zahlen in China gegeben hat, theoretische Aspekte durchaus eine wichtige Rolle spielten. Diese entsprechen nur nicht unserer normierten Vision davon, was Mathematik ist und was sie soll.

Andrea Bréard ist Mathematikerin, Sinologin und Wissenschaftshistorikerin und seit 2021 Alexander von Humboldt-Professorin der Friedrich-Alexander-Universität Nürnberg-Erlangen. Sie hat dort den Lehrstuhl für Sinologie mit Schwerpunkt Geistes- und Kulturgeschichte Chinas inne und ist Direktorin des Internationalen Kollegs für Geisteswissenschaftliche Forschung (IKGF). In ihrer Forschung widmet sie sich der Mathematik und Statistik Chinas, sowohl in kulturgeschichtlicher als auch in globaler Perspektive von der Antike bis ins 21. Jahrhundert.

Zeit: Donnerstag, 25. November 2021, 19 Uhr
Bitte beachten Sie: Der Vortrag findet als Hybridveranstaltung statt, in Präsenz in der Virchowstr. 23 in Nürnberg und online, für beide Varianten ist eine Anmeldung erforderlich!
Anmeldung für den Präsenzvortrag: https://docs.google.com/forms/d/e/1FAIpQLSfpH9HUIx-qWntYzmm3T69UL7Pmcb80Tacf4x16GtooEm-dig/viewform?usp=sf_link
Anmeldung für die Online-Veranstaltung über Zoom: https://us02web.zoom.us/webinar/register/WN_AFpehfvpTB22K8G6QnRm-A



Ausstellung von chinesischen Kinderbüchern & Theaterworkshop für Kinder


Die Märchen der Gebrüder Grimm, die kleine Raupe Nimmersatt oder Pippi Langstrumpf kennt hierzulande jedes Kind. Auch in China sind westliche Kindergeschichten sehr bekannt. Aber wie sehen eigentlich chinesische Kinderbücher aus? Noch bis zum 19. November läuft im Konfuzius-Institut Nürnberg-Erlangen die Ausstellung „Von Tigern, Bergen und Himmelspalästen“, die die fantastische Welt chinesischer Kinderbücher nach Nürnberg bringt.
Im Rahmenprogramm gibt es einen Theaterworkshop für Kinder in den Herbstferien. Für den Workshop gibt es noch Restplätze, Anmeldungen bitte per E-Mail an unsere Sprachbereichsleiterin Yani Guo (yani.guo@konfuzius-institut.de).
Nähere Informationen zur Ausstellung und zum Theaterworkshop erhalten Sie hier.

Ort: Konfuzius-Institut Nürnberg-Erlangen, Virchowstraße 23, 90409 Nürnberg
Zeitrahmen der Ausstellung: bis 19.11.2021, montags bis freitags 9 - 17 Uhr
Zeitrahmen des Theaterworkshops: 02. - 05.11.2021, täglich 10 - 16 Uhr
 

Angebote aus unserem Sprachbereich:

Virtueller deutsch-chinesischer Tandemabend
 
Genug von Grammatik und Vokabellernen? Du möchtest dein erlerntes Sprachwissen aktiv einsetzen? Dann bist du richtig beim deutsch-chinesischen Tandemabend des Konfuzius-Instituts Nürnberg-Erlangen.

Nächstes Treffen: Dienstag, 2. November 2021, 18:30 - 20:30 Uhr
Thema: Herbst
Ort: Online über Zoom
Nähere Informationen gibt es hier.
 
 
Kulturworkshop im November
 
Thema: Chinesische Teezeremonie
Begeben Sie sich auf eine Reise in die Jahrtausende alte chinesische Teekultur und erfahren Sie näheres über die Geschichte des Tees, chinesische Teesorten und die optimale Zubereitung.

Zeit: Freitag, 19.11.2021, 15 – 17 Uhr
Ort: Konfuzius-Institut Nürnberg-Erlangen, Virchowstr. 23, 90409 Nürnberg
Kursgebühren: 12,- €
Nur mit Anmeldung, begrenzte Teilnehmerzahl. Für die Teilnahme gilt die 3G-Regel.
 

Mitarbeiter/in für Öffentlichkeitsarbeit gesucht!

Wir suchen (idealerweise) ab 1. Dezember 2021 eine/n Mitarbeiter/in für Öffentlichkeitsarbeit, Marketing und Projektkoordination als Elternzeitvertretung. Nähere Informationen zur Stelle und zur Bewerbung finden Sie hier. Ende der Bewerbungsfrist: 09.11.2021. Teilen der Ausschreibung ist erwünscht!
 
讲座——前现代中国的农业与科学:播种、耕作、计算


农业是前现代中国科学的摇篮,在中国一直发挥着重要作用,几个世纪以来一直是中国的主导学科。本次讲座中,Dr.  Dagmar Schäfer 教授将介绍重农政策对元朝的影响。流行观点认为,数学和天文学在元朝的进一步发展主要归因于中东专家的影响。 或者,新的植物栽培方法和土壤培育方式激发了这些新发现?

Dr.  Dagmar Schäfer 教授是马克斯 ‧ 普朗克科学史研究所执行院长、研究所第三部门主任、柏林工业大学技术史荣誉教授、柏林自由大学汉学研究所副教授和天津大学客座教授(2018-2021)。她曾在维尔茨堡学习汉学、日本学和政治学,1996 年获得博士学位,2005 年获教授资格。曾就读于浙江大学、北京大学、国立清华大学、宾夕法尼亚大学、曼彻斯特大学等。 Dr.  Dagmar Schäfer 教授的研究重点为中国的技术发展史和社会学。 2020 年获得戈特弗里德·威廉·莱布尼茨奖。
点击查看详情

时间:2021年11月4日,19:00
地点:纽伦堡—埃尔兰根孔子学院,Virchowstrasse 23
本活动为线上线下混合形式,名额有限,仅接受提前预约报名

线下报名:docs.google.com/forms/d/e/1FAIpQLSdIxHlD-IYxCBoRoH0Vr6XSMp3f-Mo_yxoGdlcZ2H38anCQcg/viewform  
Zoom 线上平台报名:us02web.zoom.us/webinar/register/WN_4jxqtaJVS_aFaKdJIEcgMw



刘维玉个展——转瞬即逝的宇宙


2021年11月至2022年1月,孔院艺术空间将举办个展——“转瞬即逝的宇宙”。艺术家刘维玉出生于维也纳,有着印尼和华裔血统,在本次艺术空间的个展中,她溯源自己的多元文化背景。她的作品不仅探讨多种文化的交融和传承,还以诗意的方式处理这种文化的叠加及其对社会和个人的意义。展览呈现了她的最新作品,这些作品运用了如纺织、玻璃和摄影等媒介。其中一组三联画,将她的数字拼贴呈现于由手工编织的巨幅地毯之上,成为了本次艺术空间展览中的亮点。

2021年11月5日举办开幕式,院长徐艳将发表欢迎词,艺术主管、本次展览的策展人魏龙德将现场导览,刘维玉将与观众现场互动交流。

展期:2021年11月6日 - 2022年1月29日,每周三至周六,13:00-18:00
地点:纽伦堡-埃尔兰根孔子学院艺术空间 Pirckheimerstraße 36, 90408 Nürnberg
开幕:2021年11月5日,星期五,18:00-20:00
周五艺术之夜:2021年11月19日,星期五,18:00
点击查看更多详情



讲座——中国画中的通感


2005年,联合国教科文组织宣布每年11月的第3个星期四为世界哲学日,“哲学作为一门学科,鼓励批判性的独立思考,使人们更好地了解世界,促进相互理解与世界和平。哲学日应该促进哲学获得更多的认可,并推动哲学和哲学教学的发展”。2021年世界哲学日之际,“聚会”哲学俱乐部(Treffpunkt Philosophy) 将于 11月18日在纽伦堡举办“哲学长夜”。
纽伦堡-埃尔兰根孔子学院连续第三年受邀参加“哲学长夜”,本次邀请李静姬教授举办讲座——中国画中的通感。

通过视觉形式捕捉“抽象”是中国传统绘画的特征之一。本次讲座将阐释中国画如何利用感官和知觉的通感来表现不同的维度。

李静姬教授目前为柏林自由大学东亚艺术史教授,《东亚艺术史研究》系列的编辑。

时间:2021年11月18日,星期四,19:00
本活动为线上线下混合形式,名额有限,仅接受提前预约报名。

线下报名: https://forms.gle/WdZojRgunc5Nj4B86
Zoom 线上平台报名:
https://us02web.zoom.us/webinar/register/WN_6yjEOujWTEqpXkjDrU3Slg




讲座——中国的数字什么样? 从远东的角度看数学


直到 19 世纪,数学(字面意思:有关数字的科学)在中国的发展几乎独立于其他传统。因此,数学经常被认为是凭直觉行事,没有论证的学科。本次讲座将通过几个简单的例子阐释,即使没有理论数学的出现,数学理论却一直在发挥着重要作用。这些只是不符合我们对数学是什么,以及数学应该是什么样的固有认知。

Andrea Bréard,数学家、汉学家和科学历史学家,洪堡教授,2021年起担任纽伦堡—埃尔兰根大学汉学系主任,研究方向为中国人文和文化史,同时担任国际人文研究学院(IKGF)院长。她的研究重点为从古代到 21 世纪,文化和历史的角度下中国的数学和统计学。

时间:2021年11月25日,星期四,19:00
本活动为线上线下混合形式,名额有限,仅接受提前预约报名。

线下报名:https://docs.google.com/forms/d/e/1FAIpQLSfpH9HUIx-qWntYzmm3T69UL7Pmcb80Tacf4x16GtooEm-dig/viewform?usp=sf_link  
Zoom 线上平台报名:https://us02web.zoom.us/webinar/register/WN_AFpehfvpTB22K8G6QnRm-A 



中国儿童绘本展览&儿童戏剧工作坊


在德国,每个小朋友肯定都熟悉格林兄弟的童话、饥饿的毛毛虫或者长袜子皮皮。在中国,西方的儿童故事也非常受欢迎。那中国的本土儿童故事长什么样呢?2021年10月20日至11月19日,孔院举办中国儿童绘本展览,展出丰富的中国儿童绘本。

展览期间,孔院举办儿童戏剧工作坊。目前仍有少量空余位置,如有兴趣,欢迎发送邮件至教学主管郭雅妮 yani.guo@konfuzius-institut.de

点击查看详情
地点:纽伦堡-埃尔兰根孔子学院,Virchowstraße 23, 90409 Nürnberg
展期:2021年10月20日至11月19日,周一至周五,9:00-17:00
儿童戏剧工作坊:2021年11月2日至5日,10:00-16:00

 

语言课程

中德语伴之夜(线上)

厌倦了枯燥的语法和背不完的单词?想把外语活学活用?那就来参加语伴之夜吧!

下期时间:2021年11月2日,星期二,18:30 - 20:30点
主题:
地点:Zoom
点击查看详情


文化体验课——中国茶道

本次体验课中您将认识不同茶的种类和功效及冲泡方法。品一杯茗茶,领略其背后的人文传承。
时间:2021年11月9日,星期五,15:00-17:00
地点:纽伦堡-埃尔兰根孔子学院,Virchowstraße 23, 90409 Nürnberg
费用:15欧元
名额有限,点此报名。活动遵守3G规定。
 

招聘信息
职位:项目主管、媒体公关
入职时间:2021年12月1日
报名截止日期:2021年11月9日

点击查看招聘详情
 
Gefördert durch:
Foerderer
Wenn Sie sich vom Newsletter abmelden wollen, klicken Sie bitte hier.
Email Marketing Powered by Mailchimp