Copy
Logo

Tel: +49 911 92 318 225
E-Mail: info@konfuzius-institut.de
08/04/21

Sehr geehrte(r) <<Name>>,

im folgenden Newsletter finden Sie aktuelle Informationen zu unseren (Online-)Veranstaltungen im Kultur- und Sprachbereich für den Monat April: 

Mit freundlichen Grüßen
Ihr Team des Konfuzius-Instituts Nürnberg-Erlangen


亲爱的 <<Name>>,

欢迎报名参加纽伦堡—埃尔兰根孔子学院2021年4月份的精彩活动(线上)。

祝好 !
纽伦堡—埃尔兰根孔院全体工作人员
Online Artist Talk: A conversation with artist Qi Yafei and curator Li Zhenhua 



Online-Künstlergespräch (in englischer Sprache) im Rahmen der Ausstellung FRESH PERSPECTIVES, Moderation: Ronald Kiwitt

In her work, Qi Yafei examines the clash of cultural norms, traditional values and the mentality of a globalizing Chinese society. Her work "Wearing the Fog" (2016) was selected by various international film festivals and was awarded "Best Experimental Film" at the Broadway Film Festival in Brooklyn, NY. 

In the current media group show FRESH PERSPECTIVES 后浪 (20.02. - 11.04.2021) in Nuremberg, her work was presented in a special format during the national lockdown and will be discussed with Li Zhenhau, who currently curates the digital film program ‘You are in me, I am in you’ for Art Basel.

Zeit: Samstag, 10. April 2021, 16 Uhr
Für die ZOOM-Online-Veranstaltung können Sie sich über folgenden Link anmelden: https://us02web.zoom.us/webinar/register/WN_0pLCEgoKT--ti3M7KKXeBg?fbclid=IwAR1_hmmtC-Vdq0F2MrQ1Onb-tFnAQMa1PeYuwR_VJw_Lw2Jbb77EBkk5ZiQ 

***
Die zweite „Schaufenster-Ausstellung“ FRESH PERSPECTIVES 后浪 ist noch bis 11. April in den Schaufenstern unseres Kunstraums in der Pirckheimertstraße 36 von außen erlebbar. Die Videoarbeiten der aktuell ausgestellten Künstlerin Zhé Wang laufen täglich von 13 bis 22 Uhr im Schaufenster des Kunstraums. Die 1988 in Jiangsu, China, geborene Zhé Wang lebt und arbeitet in Berlin. Sie studierte am Sichuan Fine Arts Institute in Chongqing und an der Hochschule für Künste Bremen. Sie arbeitet mit verschiedenen Medien, von Fotografie und Zeichnung bis hin zu Videos, Multimedia-Installationen und Sound. 

In der gezeigten Videoarbeit "Watch Me" untersucht Zhé Wang die zunehmenden Überwachungsmechanismen, die wir als Nutzer des Internets und der sozialen Medien oft freiwillig in Kauf nehmen. In einer 3-Kanal-Videoinstallation, die mit einer einfachen Geschichte illustriert wird, präsentiert die Künstlerin drei verschiedene Perspektiven des Betrachtens und Beobachtens im Zeitalter von Big Data. 
 

Aus der Vortragsreihe „China und die Geschichte der maritimen Seidenstraße“:

Eine Karte für den Kaiser: Wie Shi Shipiao versuchte, das Handelsverbot mit Südostasien von 1717 zu lockern

Online-Vortrag von Dr. Elke Papelitzky (KU Leuven)
Zeit: Montag, 19.04.2021, 18 Uhr

Im Jahr 1717 erließ der Kangxi-Kaiser ein Gesetz, das es chinesischen Händlern untersagte, in Südostasien Handel zu treiben. Kangxi befürchtete unter anderem, dass zu viel Reis und Materialien für den Schiffsbau dorthin exportiert wurden, so dass die Vorräte im Qing-Reich nicht reichen würden. Das Gesetz war bei seinen Beamten nicht besonders beliebt, aber niemand traute sich, das Gesetz und somit den Kaiser direkt zu kritisieren.
Zu eben dieser Zeit wurde in Südchina eine Karte von Südostasien angefertigt, die nicht nur die Küstenlinien der Region zeigte, sondern auch Beschreibungen der Exportgüter der jeweiligen südostasiatischen Länder sowie Darstellungen von Seerouten zwischen China und der Region enthielt. Kurz nachdem Kangxi das Seehandelsverbot erlassen hatte, überreichte der Seekommandant von Fujian, Shi Shipiao, diese Karte an den Kaiser. Die Darstellungen auf der Karte stellten eine direkte Antwort auf Kangxis Begründung für das Seeverbot dar. Shi Shipiao beabsichtigte, dass der Kaiser von selbst merkte, dass seine Gründe für das Handelsverbot haltlos waren, und er das Gesetz somit wieder zurücknehmen sollte.

Anmeldung und Informationen zur Referentin: https://us02web.zoom.us/webinar/register/WN_LXEtbheuQnW45JLIOeDMEA

***

Die „Maritime Seidenstraße“ und Chinas Inselwelt: ein Streifzug durch Geographie, Geschichte und Politik

Online-Vortrag von Prof. Dr. Roderich Ptak (Ludwig-Maximilians-Universität München)
Zeit: Montag, 26.04.2021, 18 Uhr

Für gewöhnlich stellt man sich China als Landmacht vor. Doch China hat eine lange Küste, und vor dieser liegen – neben den großen Inseln Hainan und Taiwan – unzählige kleine Eilande und Archipele, über deren Geschichte hierzulande wenig bekannt ist. Welche Funktionen hatten letztere in historischer Zeit? Wie können wir ihre Rollen beschreiben oder gar typologisieren? Und wie lassen sich Chinas Inseln, die sie umgebenden Meeresteile sowie benachbarte Häfen und Buchten mit der Maritimen Seidenstraße verknüpfen? Auch auf die vielen Atolle und Riffe, die in größerer Entfernung vor der Küste liegen, wird der Vortrag eingehen. Gemeint sind vor allem die Eilande im Südchinesischen Meer.

Anmeldung und Informationen zum Referenten:
https://us02web.zoom.us/webinar/register/WN_rsuIcbB1SqyCrMHvSCta5A
 

Kostenlose Online-Schnupperstunde Chinesisch

Termin: Mittwoch, 14. April 2021, 18:00 - 19:00 Uhr

Nähere Informationen und Anmeldung auf unserer Website. Bei weiterführendem Interesse können Sie im Anschluss in unseren Online-Anfängerkurs Chinesisch 1 am Montag- und Mittwochabend einsteigen (ab 21. April 2021). 
 

Chinese Bridge Sprachwettbewerb 2021

Beim jährlichen internationalen Wettbewerb zur chinesischen Sprache „Chinese Bridge (汉语桥)" stellen Teilnehmerinnen und Teilnehmer im freundschaftlichen Wettstreit ihre Chinesischkenntnisse unter Beweis. In diesem Jahr wird der deutsche Vorentscheid des Wettbewerbs für Studierende vom Konfuzius-Institut an der Freien Universität Berlin in Kooperation mit dem Konfuzius-Institut Hannover ausgerichtet. Aufgrund der Corona-Pandemie findet der nationale Vorentscheid am Samstag, den 19. Juni 2021, online über die Videokonferenz-Plattform Zoom statt. 

Bewerben kann man sich dafür über das Konfuzius-Institut Nürnberg-Erlangen, Deadline ist der 30. April 2021. Nähere Informationen zu den Inhalten des Wettbwerbs und den Teilnahmevoraussetzungen erhalten Sie hier. Für Fragen und Anmeldungen steht unsere Ansprechpartnerin Frau Yani Guo zur Verfügung (yani.guo@konfuzius-institut.de).
 
在线访谈(英语):对话艺术家齐亚菲与策展人李振华

主持人:魏龙德(纽伦堡—埃尔兰根孔子学院艺术主管)



2021年2月20日至4月11日,展览“后浪”在艺术空间展出。齐亚菲作为此次展览的第一位艺术家展出了她的视频作品《雾中鸟巢》。

齐亚菲2011年毕业于中央美术学院电影与影像艺术专业,2016年获得挪威卑尔根国立美术学院的艺术硕士学位,期间在加拿大EMILY CARR大学交换。2019年作为AArtist驻留计划艺术家在德国联邦外交部驻留。

她有电影制作和绘画的专业背景,现作为表演艺术和影像艺术家在德国柏林和挪威奥斯陆工作。亚菲的作品探讨文化规范与传统价值观之间的冲突,以及全球化中社会中存在的不同思想、思维方式。

时间:2021年4月10日,星期六,16:00
语言:英语
地址:ZOOM平台,点击报名:https://us02web.zoom.us/webinar/register/WN_0pLCEgoKT--ti3M7KKXeBg?fbclid=IwAR1_hmmtC-Vdq0F2MrQ1Onb-tFnAQMa1PeYuwR_VJw_Lw2Jbb77EBkk5ZiQ 

***
目前,展览《后浪》的最后一部分——艺术家王哲的视频作品《Watch Me》正在展出。王哲出生于江苏,毕业于四川美术学院油画系及不来梅艺术学院,目前在柏林生活和工作。2018 年获得奖项 "Karin Hollweg Preis 2018”, 其为德国所有艺术学院中最重要及最负盛名的艺术奖项之一。

她通过实验的方式开发了自己的艺术语言,并采用了各种材料,例如胶片/ 数字影像,陶瓷,照片绘画,声音合成和多频道视频装置,通过创造一个空间装置,使观众以一种生动有趣的方式体验艺术家的想象世界。

地点:纽伦堡—埃尔兰根孔子学院艺术空间,Pirckheimerstraße 36, 90408 Nürnberg
时间:2021年2月20日- 4月11日,周一至周日,13:00 - 22:00
 


线上系列讲座——中国与海上丝绸之路的历史:

东洋南洋海道图:施世驃如何试图放开1717年清朝和东南亚的海禁

主讲人:Dr. Elke Papelitzky(比利时天主教鲁汶大学)
时间:2021年4月19日,星期一,18:00

1717年,康熙皇帝通过一项法律,禁止中国商人与东南亚通商(海禁)。康熙担心,大量的大米和造船材料出口到东南亚,会导致清朝国内的供应不足。虽然并不喜欢这项法规,但没有官员敢公开反对和质疑康熙皇帝。

与此同时,中国南方已经可以制作显示东南亚海岸线的地图(东洋南洋海道图),同时在地图上也标明了各个东南亚国家的出口商品以及与中国的海上航线。时任福建水师提督把该地图呈现康熙,希望改变其决定。

点击提前报名:https://us02web.zoom.us/webinar/register/WN_LXEtbheuQnW45JLIOeDMEA

***

“海上丝绸之路”与中国的岛屿世界:地理、历史和政治关系

主讲人:Dr. Roderich Ptak 教授(慕尼黑大学)
时间:2021年4月26日,星期一,18:00

中国通常被认为是陆地国家,但是中国也有非常漫长的海岸线,除了海南和台湾两大岛屿之外,中国也拥有无数鲜为人知的小岛和群岛。 这些岛屿在历史上具有什么功能? 人们如何描述或者记录它们的角色? 这些岛屿及其周围的海洋以及邻近的港口和海湾如何与海上丝绸之路相连?

点击提前报名:https://us02web.zoom.us/webinar/register/WN_rsuIcbB1SqyCrMHvSCta5A

 

线上汉语体验课(免费)

时间:2021年4月14日,星期三,18:00 - 19:00

点击查看详情并免费报名。4月21日起,零基础汉语课(线上、周一晚及周三晚)正式开课,欢迎报名!
 


2021年“汉语桥”世界大学生中文比赛德国区报名启事

“汉语桥”世界大学生中文比赛德国区由孔子学院总部主办,中国驻德国大使馆教育处承办,德国柏林自由大学孔子学院及汉诺威孔子学院协办。将于2021年6月19日在线上举办。
欢迎通过纽伦堡—埃尔兰根孔子学院报名参赛。

报名截止日期:2021年4月30日
联系人:郭雅妮(纽伦堡—埃尔兰根孔子学院教学主管)
邮箱:yani.guo@konfuzius-institut.de 
点击查看详情
 
Gefördert durch:
Foerderer
Wenn Sie sich vom Newsletter abmelden wollen, klicken Sie bitte hier.
Email Marketing Powered by Mailchimp