Copy
Nähkästchenplauderei zum Blog
Logo Ulligunde
Hi there Du!

Wir waren in Amerika! Hat bloß niemand mitbekommen, außer die Leser bei Facebook. Es war nämlich unser alljährlicher Offline-Urlaub, in dem wir die Welt sich (fast) ganz ohne Internet einfach mal drehen lassen. Und es war herrlich.
Umso größer ist jetzt aber die Motivation für neue Filmprojekte, von denen sich ein paar enorm coole bereits am Horizont abzeichnen. Ich sag nur: Afrikaaaa! 

Viel Spaß beim Schmökern!


Erika
von ulligunde.com

PS: Den neue Ulligunde-Kalender kann man übrigens noch bis Sonntag, 3. Dezember 2017 bestellen! Er ist mal wieder der schönste (und der günstigste), den es bisher gab!

Kalender 2018
Der Ulligunde-Kalender 2018



Momente

Weil es die Kleinigkeiten sind, die glücklich machen.
Back to the roots

Vier Tage back to the roots. Nur mit Zelt und Karte. Nicht einmal Internet für einen Wettercheck gibt es. Wir lassen uns von Bergsee zu Bergsee treiben, genießen Sonnenaufgänge auf ausgesetzten Gipfeln, Gewitter an geschützten Zeltplätzen und zelebrieren die Einsamkeit, die dieses abgelegene Gebirge auch heute noch bietet. Eine sagenhafte Zeit.

Lechtal im August 2017
(»Leider« ohne Artikel. Ich möchte mit meinem Blog das
kontroverse Zelt-Thema nicht noch zusätzlich befeuern.)



selbstständig

Gedanken zu diesem »neuen Leben«

Momentan ist wieder so eine Phase, in der ich jeden Tag das Gefühl habe, unendlich viel Neues zu lernen. Seit einiger Zeit konzentriere ich mich mal wieder aufs Filmen. Mein Ziel ist seit jeher ein "Cinematic Look", verwackelte GoPro-Bilder zählen da ebenso wenig dazu wie das 0815-Geradeausfliegen mit der Drohne. Damit macht man sich das Leben eher schwer, denn der Anspruch ist hoch und das Feld nahezu endlos. Es ist dennoch unheimlich befriedigend, eine solche Lernkurve zu erleben. Die Motivation für die kommenden Projekte ist riesig - und an coolen Projekten mangelt es wohl im neuen Jahr nicht:
 

Highlights 2018

Den Anfang macht direkt im Januar ein Film- und Fotoauftrag für Lowa mit allen Eisklettergrößen, die es im deutschsprachigen Raum so gibt. Angefangen bei Ines Papert über Rudi Hauser bis hin zu Altmeister Robert Jasper.

Im Februar geht es ökologisch kaum vertretbar, aber chancenmäßig unschlagbar im Auftrag von South African Tourism nach Südafrika - gemeinsam mit dem Fräulein Draussen auf den sechstägigen Amatola-Trail. Fair bezahlt wird dort ein ambitionierter Film entstehen, auf dessen Erstellung ich mich maximal freue (sowas von maximal! Aaah!).

Etwas später wartet das nächste Highlight: Seit meiner Artikelreihe über die Angst beim Klettern wollten Melli von der Kletter-Werkstatt und ich immer ein Intensivtraining machen, um meine Angst besser in den Griff zu bekommen. Dieses Jahr wird es endlich so weit sein! Aber wenn, dann schon richtig. Ich fragte einfach mal ganz frech Frank Kretschmann, DEN Kletter-Kameramann Deutschlands an und rechnete mit allem - nur nicht damit, dass er sofort begeistert zusagt. Ich bin gespannt - sowohl auf das Training, als auch den Film, der bestimmt ziemlich emotional wird. Und darauf, wen wir als Sponsoren gewinnen können!


Im Sommer steht dann das Mammutprojekt des Jahres an: Für die Zugspitz Region werde ich rund einen Monat lang einen neuen Fernwanderweg medial erschließen: Bilder, Tourenbeschreibungen und Filme zu allen Etappen sowie einen Highlightfilm über den ganzen Weg sollen entstehen. Es wird unendlich viel Arbeit (inzwischen sogar mit Kamera-Assistenz), aber immerhin in einer herrlichen Landschaft und noch dazu so gut bezahlt, dass danach der ein oder andere Monat ganz gemütlich für private Projekte draufgehen kann.
 

Zufrieden

Es ist ein extrem angenehmes Gefühl, einigermaßen abgesichert und gut geplant ins kommende Jahr zu starten. Ich freue mich darauf und bin gespannt wie Fluppi, wie sehr mein Wissen nach all diesen Projekten 2018 gewachsen sein wird!
 

 
Du hast diese Mail weitergeleiter bekommen? Hier kannst du den Newsletter abonnieren.



(noch) weiter lesen

 
Abgeschlossene Projekte

Für den Alpenplan

Timelapse Amerika

 
Geschichten
Gedanken
 
Bild: Ausrüstungsschnack
Ulligundsche Ausrüstungslobhudelei frei Schnauze.
Mitteilungsbedarf zum Thema Newsletter, Blog oder ganz generell? Anregungen? Kritik?

Verrat's mir und erhalte als Dank ein Bündel (unbeschriebener) Grußkarten mit ulligundschen Fotomotiven. Antworte einfach auf diese Mail und vergiss nicht, Deine Adresse anzugeben (die wird ausschließlich für die Zustellung der Karten verwendet).
Vom Newsletter abmelden.
Facebook
Instagram
Twitter
© 2017 ulligunde.com, Alle Rechte vorbehalten.

Email Marketing Powered by Mailchimp