Copy
kriPo-Newsletter / #1 FS17
Besser im Browser angucken?

kriPo Newsletter März 2017

Im Winter ist viel passiert: Die kriPo war am Anderen Davos und am Reclaim Democracy, traf sich zu einer ergiebigen und anstrengenden Retraite und reiste für eine Woche ins Winterlager nach Salecina. Nun stehen wir in den Startlöchern fürs neue Semester!
kriPo Spaghetti-Essen:
Bologna vereinzelt, Bolognese (v) führt zusammen! Komm ans KriPo Spaghettiessen, lerne andere kritische, linke Studierende und die KriPo als Organisation kennen und erlebe einen gemütlichen Abend mit spannenden Diskussionen. Nebst Speiss und Trank wird es auch einen inhaltlichen Input zu einem aktuellen politischen Thema geben: Freiheit für Nekane wird einen Vortrag über die Situation von Nekane halten. Die Baskin Nekane Txapartegi wurde 2007 in Spanien zu einer mehrjährigen Gefängnisstrafe verurteilt, der sie sich durch Flucht entzog. In der Untersuchungshaft wurde sie gefoltert und vergewaltigt. Seit 2009 lebt sie in der Schweiz. Der Spanische Folterstaat will ihre Auslieferung, dies weil sie angeschuldigt wird ETA-Mitglied zu sein. .
Keine Auslieferung an den Folterstaat, Freiheit für Nekane!
P.S: Es wird auch die Möglichkeit geben, Briefe an Nekane zu schreiben!

Wann: 2.3.2017 ab 18:30
Wo: Kirchgasse 9 (Eingang auf der Seite des Grossmünsters gegenüber des "Karl der Grosse" Kaffees)

Hoch die Uni(verselle) Solidarität!
Zum Facebook-Event
Nächste Kripo-MV
Donnerstag, 9. März, 19:00 Uhr, Rämistrasse 62
Mehr Infos
Fight Sexism!-Lesegruppe
Zum Thema: "Feminismus & Queer"
Montag, 6. März, 19:00 Uhr, Rämistrasse 62
Komplettes Semester-Programm
Kapital-Lesegruppe
MIttwoch, 15. März, 19:00 Uhr, Rämistrasse 62
Mehr Infos
POSITIONSPAPIER ZUM "SCHNUPPERSEMESTER FÜR FLÜCHTLINGE"
Die Universität Zürich bietet im FS17 ein sogenanntes Schnuppersemester für «Flüchtlinge» an. Im Zuge dessen können auserwählte 20 «Flüchtlinge» als Gasthörer*innen Vorlesungen besuchen, ohne jedoch an Prüfungen teilnehmen zu können oder gar einen Abschluss erlangen zu dürfen.

Was auf den ersten Blick begrüssenswert aussieht, hat seine Tücken! Erfahre hier im brandneuen Positionspapier - welche Punkte wir am neuen Programm kritisieren!
POSITIONSPAPIER ZUR VORGESCHLAGENEN STUDIENGEBÜHRENERHÖHUNG
Semesterferien heisst für Studierende Prüfungen und Arbeiten schreiben, Absicherung der finanziellen Situation sowie hoffentlich auch genügend Zeit für Erholung. Für Politiker*innen und selbst ernannte Expert*innen ist es die Zeit, neue Angriffe auf unser Studium zu lancieren. Im Zürcher Kantonsrat haben SVP und EDU eine Motion eingereicht, welche zum Ziel hat, die Studiengebühren an der Uni und an den Fachhochschulen des Kantons Zürich um 500.- CHF pro Semester zu erhöhen.

Die kriPo hat zu dieser Motion, die unter dem "Angleichung der Studiengebühren an die Realität" eingereicht wurde, ein Positionspapier verfasst. Hier findest du das Positionspapier!

Gäge eh Uni, nur für die Riiche, Studiegebühre ganz wegstriiche!
NEUES AUS DEM VSUZH
Die Fraktion bereitet sich langsam aber sicher für die nächsten VSUZH Wahlen vor. Die Kandidaturphase geht noch bis zum 20. März. Wir suchen Motivierte, die linke Anliegen im VSUZH mit uns verfolgen möchten! Wir können aber auch Platzhalter*innen noch gut auf unserer Liste gebrauchen, die sich solidarisch mit der Fraktion zeigen aber selbst keine Ressourcen zur oder Lust auf parlamentarische Arbeit haben. Wegen des Wahlsystems wäre dies nicht nur eine symbolische Unterstützung, sondern würde uns tatkräftig mit Stimmen stärken. Besonders wertvoll wären Kandidat*innen aus möglichst verschiedenen Fakultäten.


Wenn du uns so unterstützen bzw. ergänzen willst, melde dich vor Mitte März über unser typeform Formular: https://kripofraktion.typeform.com/to/D1DkTr


Was steht auf dem Spiel?
Ein grosser Teil des Rates interessiert sich nur bedingt für die politischen Interessen der Studierenden. Ohne unsere Fraktion würden viele Themen gar nicht erst angesprochen werden. Partys und Skiweekends sind ja auch wahnsinnig interessant...
Aber auch bei der Umsetzung der Entschlüsse muss die kriPo involviert sein, wenn daraus etwas werden soll. So hat etwa der Vorstand im letzten Semester tatsächlich beantragt eine Lobbygruppe für den VSUZH zu gründen und seit neustem soll ein Karzer, wie zu Burschenzeiten, für unentschuldigte Ratsmitgliedern eingerichtet werden ..

Ausserdem ist move resp. Alex Touhiri wieder (finanziell) erstarkt und will grossen Wahlkampf führen. Mit Geld aus Sponsoring irgendeiner Consulting Firma lässt er Goodies und Kaffee von Personen, die er bezahlt, verteilen. Was ist an Gratiskaffee schlecht? Alex Touhiri ist nicht nur Burschenschafter und gegen vegetarisches Essen, es ist auch anzunehmen, dass er sich durch die finanziellen Mittel des VSUZH am Ende selbst bereichern will. Die Zeit, in der Studentenverbindungen Einfluss in der Vertretung der Studierenden haben sollen, ist vorbei. Diesem reaktionären Pack werden wir sicher nicht das Feld überlassen.

Wegen alledem ist es nötig, dass die kriPo stark vertreten ist im VSUZH!
KRITISCHE JURIST*INNEN Zürich & Fribourg/Bern
Kennst du Jus-Studis oder junge Jurist*innen, welche einen Bezug zu Zürich, Bern, Fribourg oder Luzern haben? Dann weise Sie doch auf die entsprechende Gruppe hin!
  • Die   kritischen Jurist*innen Zürich   treffen sich jeden letzten Donnerstag im Monat @Rämistrasse 62, Zürich
  • Die   kritischen Jurist*innen Bern     treffen sich jeden ersten  Donnerstag im Monat @Postgasshalde 21
  • Aktuell gibt es auch Bestrebungen in Luzern zu kritischen Jurist*innen.
WEITERE VERANSTALTUNGEN
Frauen*demo zum Internationalen Frauenkampftag:
Am 11. März findet die Frauen*-Demo um 11:30 Uhr am Hechtplatz statt. Die kriPo-Frauen* werden vor Ort sein. Wenn du dich anschliessen möchtest, dann melde dich: kripofrauensternli@gmail.com.
weitere Infos: https://www.facebook.com/events/1793174527672754/

Women's March Zürich:
Am 18. März findet in Zürich ein Women's March statt.
18. März, 13:30, Helvetiaplatz.
FB-Veranstaltung: https://www.facebook.com/events/1219873374715397/

"Wo unrecht zu recht wird..."-Kongress & Petition:
Am 18. März veranstalten verschiedene Organisationen eine Konferenz gegen die Bunker- und Eingrenzungspolitik in der Schweiz. Es finden Workshops und Referate statt, bei welchen über die bestehenden Zwangsmassnahmen informiert und diskutiert wird, dabei sollen auch Möglichkeiten des Widerstandes erarbeitet werden. Im Rahmen dieser Thematik wurde auch eine Petition aufgesetzt.
Link zur Veranstaltung:https://www.facebook.com/events/1782141472112646/ 
Link zur Petition: https://wo-unrecht-zu-recht-wird.ch/de/Petition

"Die USA unter Trump":
Die Bewegung für den Sozialismus (BFS) organisiert am 7. März eine Veranstaltung zu "USA unter Trump: von der Katastrophe zum Widerstand?" Sprechen wird Ahmed Shawki, Aktivist der International Socialist Organization aus Chicago.
7. März, 19:30, Volkshaus gelber Saal.
https://www.facebook.com/events/703649196484155/

Jugendweekend der Bewegung für den Sozialismus:
Vom 24-26. März findet das alljährliche Jugendweekend der BFS statt. Das Thema ist "Was ist das für 1 life? - feministisch und antikapitalistisch leben?"
Programm und Anmeldung unter: https://sozialismus.ch/event/antikapitalistisches-und-feministisches-jugendweekend-der-bfsmps/

#antifarally:
Seit einigen Wochen läuft die Antifarally, die versucht verschiedene Ausdrücke von Widerstand gegen die europäische Rechtsentwicklung zu sammeln und zu verbreiten.
FB: https://www.facebook.com/Antifarally-400833413590680
Instagram: https://www.instagram.com/antifarally/?hl=de

#bernblockiert:
"Brennpunkt Schweiz", ein aus SVP-Mitgliedern bestehendes Bündnis will am 18. März in Bern ein Demo veranstalten. Diese Demo soll verhindert werden.

100 Jahre SVP-Fete stören:
Die SVP Zürich feiert am 19. März ihr 100 Jähriges Jubiläum. Das ist schrecklich. Um der SVP entgegenzutreten wird mobilisiert:
Treffpunkt: 19. März, 13:00, Bürkliplatz.
https://www.facebook.com/events/222235648249202/
Hast du das "Andere Davos" und den Workshop zum Thema "Sparpakete – Sozialabbau – Widerstand. Erfahrungen aus der Schweiz" verpasst?
Dann Lies hier das Skript von unserem Input!
Oder hör den Workshop nach!


Und wenn du auch noch nicht mitbekommen hast, dass kriPonaut*innen am "Reclaim Democracy" teilgenommen haben und im Workshop "Universität und Demokratie" über die Ökonomisierung der Universität Zürich (Bologna 2020 lässt grüssen) berichtet haben, dann lies hier nach: Aktion Lies!

Möchtest du mehr über die kriPo und dessen Selbstverständnis erfahren?
Möchtest du einen Überblick über all die Tätigkeiten und (Lese)gruppen von und um die kriPo?
Oder möchtest du einige kritische Texte in Bezug auf Hochschule und Studileben lesen?

Die kriPo-Broschüre beantwortet diese Fragen

E-Mail Adresse:
kripomail@gmail.com

Magst du den kriPo-Newsletter nicht mehr erhalten?
Dann bestell ihn wieder ab:  unsubscribe from this list
 






This email was sent to <<Email Address>>
why did I get this?    unsubscribe from this list    update subscription preferences
kriPo · Rämistrasse 62 · Zurich 8001 · Switzerland

Email Marketing Powered by Mailchimp