Copy
MeinAllergiePortal-Newsletter
View this email in your browser
Liebe Leser,

mit 25 Beiträgen schlägt dieser Newsletter alle Rekorde! Die Themen sind wieder breit gefächert: Histaminintoleranz, Zahnbehandlungen und deren mögliche Auswirkungen auf den Darm, Zöliakie, Allergien bei Hunden und Katzen - es ist für Jeden etwas Interessantes dabei.

Und ein noch ein Hinweis: Vom 18. bis 20. November 2016 findet die "Veggie & frei von" in Stuttgart statt. Wir freuen uns über Ihren Besuch an unserem Stand in der Halle 9, Stand 9B23!

Viel Spass beim Lesen wünscht Ihr

MeinAllergiePortal-Team

Einen spannenden Tag der offenen Tür erlebten die Besucher am 24. September im Gesundheitszentrum Sonnenberg. Interessierte Besucher konnten sich bei den Vorträgen über Ayurveda, den Säure-Basen-Haushalt und die Darmgesundheit informieren.

Die Symptome einer Histaminintoleranz können sehr vielfältig sein. Oft ähneln sie auch den Symptomen anderer Erkrankungen und die Experten sind sich durchaus nicht einig bei der Einordnung. Für die Patienten ist es dennoch gut zu wissen, welche Beschwerden eventuell auftreten könnten, wenn eine Histaminintoleranz vorliegt.

Berlin, Oktober 2016 – Nach dem Fall der Mauer 1989 lag die Häufigkeit von Allergien in den westlichen Bundesländern deutlich höher als in den östlichen.1. Eine 20 Jahre danach entstandene Studie belegt, dass sich die Unterschiede seit der Wiedervereinigung bis auf wenige Prozentpunkte angenähert haben.2.

Minden, Oktober 2016. Ein besonderes Angebot für alle, die die Vielfalt der hauseigenen glutenfreien, laktosefreien und veganen Backwaren kennenlernen wollen, gibt es jetzt bei Glutenfrei von BÖCKER! Mit der Familienbox kann man mit einer Bestellung eine Auswahl der Brote, Brötchen und Kuchen des BÖCKER-Sortiments erhalten.

Wenn aus „Kindern“ „Leute“ werden, beginnt oftmals eine schwierige Zeit. Wenn diese Kinder unter einer chronischen Erkrankung leiden, kann sich die Phase des Erwachsenwerdens, der Transition, noch deutlich schwieriger gestalten. Mit ein Grund dafür ist, dass chronisch kranke Kinder mit Erreichen der Volljährigkeit „aus dem System fallen“. So ist der Kinderarzt ab dem 18. Lebensjahr „nicht mehr zuständig“.

35 Pollenfallen betreibt die Stiftung Deutscher Polleninformationsdienst (PID) bundesweit seit ihrer Gründung 1983. Aufgrund der in diesen Pollenfallen gewonnen Daten werden, in Kooperation mit dem Deutschen Wetterdienst, die täglichen Pollenflugvorhersagen erstellt. Immer schon stand die Finanzierung der Stiftung „auf wackligen Beinen“, doch stets gelang es, den Betrieb weiter aufrecht zu erhalten. Das ist nun anders und bald könnte deshalb die Pollenflugvorhersage eingestellt werden.

Auch wenn diese Allergien im Vergleich zu anderen Insektengiftallergien nicht so häufig vorkommen, auch auf Hummelgift und Hornissengift kann man allergisch reagieren. Aber kann der Stich einer Hummel oder Hornisse auch eine Anaphylaxie auslösen?

Wenn die Diagnose Nahrungsmittelallergie oder Nahrungsmittelintoleranz lautet, macht sich schnell Ratlosigkeit breit. Viele sind zunächst unsicher, was sie essen dürfen und was nicht und wünschen sich professionelle Unterstützung. Das Angebot an Ernährungsberatung ist groß, aber wie findet man  einen zuverlässig qualifizierten Experten?

Der Bundesverband Allergie- und umweltkrankes Kind e.V. (AuK) wendet sich an Eltern von Kindern, die an Allergien, Asthma oder Neurodermitis erkrankt sind. Daneben werden auch Themen wie Schlaf-, Ess- und Fütterstörungen, chronische Bauch- und Kopfschmerzen sowie Verhaltensauffälligkeiten thematisiert. Insgesamt liegt beim AuK ein starker Fokus auf der Stressregulation.

Ob Teppichboden, Parkett oder Laminat - in Bodenbelägen gibt es eine Reihe von Stoffen, die schädlich sein bzw. Allergien auslösen können. Welche Schadstoffe findet man in Bodenbelägen? Wozu werden Sie genutzt? Welche Auswirkungen können Sie haben? Welche Stoffe wirken allergen?

Wenn Kinder an Neurodermitis leiden glauben viele Eltern, dass eine bestehende Nahrungsmittelallergie die Ursache ist. Häufig fällt der Verdacht auf die Kuhmilchallergie, gehört die Kuhmilch doch zu den ersten Nahrungsmitteln, die ein Säugling nach dem Stillen erhält. Doch so häufig, wie viele Eltern glauben, ist die Kuhmilchallergie bei Säuglingen und kleinen Kindern mit Neurodermitis nicht.

Oktober 2016, Vegetarisch genießen und sich gesund und verantwortungsvoll ernähren: Das Stuttgarter Messe-Duo „veggie & frei von“ zeigt vom 18. bis 20. November Alternativen in der Ernährung auf. Zu sehen ist das gesamte Angebot von fleischfreiem Genuss bis hin zu allergenfreien Nahrungsmitteln ohne Zusatzstoffe.

Um mit einer chronischen Krankheit gut leben zu können, braucht es das richtige Know-How. Ganz besonders gilt das für Asthmatiker, die bei einem Asthma-Verhaltenstraining alles über ihre Krankheit lernen können. Wie so eine Asthmaschulung abläuft und wie sie stark macht , zeigt ein neues Video.

„Moderne Allerglogie – Konzepte für die Zukunft“ – mit diesem Motto ging der 11. Deutsche Allergie Kongress am 29. September 2016 unter der Leitung der Kongresspräsidenten PD Dr. Jörg Kleine-Tebbe, Allergie- u. Asthma-Zentrum Westend, Berlin und Prof. Susanne Lau, Charité Berlin, an den Start. Viele neue Konzepte zur Allergieentstehung, -prävention und -therapie wurden vorgestellt und zu einigen bereits bekannten Therapiestrategien gab es neue, vielversprechende Daten zur Evidenz.

Werkstoffe, die bei Zahnbehandlungen oder in der Kieferorthopädie zum Einsatz kommen, sind nicht immer verträglich. Unverträglichkeitsreaktionen beschränken sich jedoch nicht nur auf den Mund. Auch an nachgelagerter Stelle kann es aufgrund verwendeter Werkstoffe zu Symptomen kommen.

Immer wieder berichten Menschen mit Zöliakie, dass sie auch beim Verzehr von Laktose oder Fruktose Beschwerden haben. Daraus ergibt sich die Frage, ob Zöliakie diese Unverträglichkeiten begünstigen könnte. MeinAllergiePortal sprach mit Dr. Stephanie Baas, medizinische Beraterin der Deutschen Zöliakie Gesellschaft e.V. (DZG) in Stuttgart über Häufigkeit und Ursachen von Laktoseintoleranz oder Fruktosemalabsorption bei Zöliakie und was man dagegen tun kann.

Kahle Stellen, entzündete Haut, Juckreiz ständiges Putzen und Lecken, Asthma - so kann eine Allergie bei Katzen aussehen. Es gibt jedoch auch eine ganze Reihe nicht allergisch bedingter Erkrankungen, die bei Katzen zu ähnlichen Symptomen führen können. Ob bei der Katze eine Allergie vorliegt, sollte deshalb ein Tierarzt klären, dafür stehen spezialisierte Tierdermatologen zur Verfügung. Hier eine Übersicht von Beiträgen zur Frage: Wie kann man erkennen, ob die Katze allergisch ist?

Stuttgart, 27.10.2016 – Immer mehr Menschen verspüren Bauchschmerzen oder ein Unwohlsein in unterschiedlicher Form nach dem Verzehr von Brot, Pasta oder anderen getreidehaltigen Lebensmitteln. Die Ursache kann die Glutenunverträglichkeit Zöliakie sein, die von einem Facharzt per Bluttest und Dünndarmbiopsie festgestellt werden kann. Ist die Zöliakie-Diagnose negativ und es treten dennoch Beschwerden auf, liegt möglicherweise eine Weizensensitivität vor.

Bad Lippspringe 28.10.2016, Ein kombiniertes Train-the-Trainer-Seminar für das nationale ambulante Schulungsprogramm für erwachsene Asthmatiker (NASA) und für Patienten mit chronisch-obstruktiver Bronchitis und Lungenemphysem (COBRA) bietet die Deutsche Atemwegsliga vom 23. bis 25.6.2017 in Bad Reichenhall an. Das Seminar richtet sich an Ärzte und Arzthelferinnen, aber auch Krankenschwestern, Physiotherapeuten, Psychologen, Apotheker etc. sind angesprochen.

Nicht immer, wenn man Gluten nicht verträgt, ist eine Zöliakie die Ursache. Es scheint auch Menschen zu geben, die Gluten nicht vertragen, obwohl sie nicht an Zöliakie erkrankt sind. Es könnte sich auch um eine Glutensensitivität bzw. Weizensensitivität handeln, aber was bedeutet das genau? Den Unterschied zwischen Zöliakie und Glutensensitivität, auch Weizensensitivität oder auch Nichtzöliakie-Nichtweizenallergie-Weizensensitivität (NCGS) genannt, erklären die folgenden Beiträge.

Burgstall, 28. Oktober 2016 – Mit dem neuen Modul „Spannungsfeld Reizdarmsyndrom und Gluten – Ansätze für die Ernährungstherapie“ erweitert das Dr. Schär Institute sein E-Learning-Angebot um ein für Ernährungsfachkräfte wichtiges Thema. Die Autoren Dr. med. Christian Barmeyer und Dr. med. Michael Schumann, Gastroenterologen von der Charité Berlin, informieren umfassend über das Reizdarmsyndrom und beleuchten die Zusammenhänge mit Gluten und glutenassoziierten Erkrankungen. Durch die Ergänzungen von Diätassistentin Nataly Kind ist ein individuell auf Ernährungsfachkräfte abgestimmtes E-Learning-Modul entstanden.

Histaminintoleranz was kann ich jetzt noch essen? Das fragen sich Viele, die mit der Diagnose Histaminintoleranz konfrontiert werden. Denn der Rat des Arztes lautet meist, Histamin und Histaminliberatoren in Nahrungsmitteln zu meiden. Viele wünschen sich eine Histaminintoleranz Liste, mit deren Hilfe sie zukünftig verträgliche Speisen, die wenig Histamin enthalten, klar erkennen können. Eine solche Liste, die für alle Histaminintoleranz Patienten passt, scheint es jedoch nicht zu geben.

Copyright © 2016 MeinAllergiePortal Sabine und Prof. Dr. Harald Jossé GbR, All rights reserved.


Fügen Sie bitte die E-Mail-Adresse SJosse@mein-allergie-portal.com Ihrem Adressbuch oder der Liste sicherer Absender hinzu. Dadurch stellen Sie sicher, dass der MeinAllergiePortal-Newsletter Sie auch in Zukunft erreicht.

Sie möchten den MeinAllergiePortal-Newsletter wieder abbestellen? Hier abmelden :-(

Verlässliche medizinische Informationen sind im Internet nicht selbstverständlich. Mit MeinAllergiePortal wollen wir all jenen einen Zugang zu validen Informationen geben, die sich zu diesen Themen grundsätzlich informieren wollen. Eine ärztliche Beratung ersetzt der Besuch unserer Website nicht.

Email Marketing Powered by Mailchimp