Copy
TGD Newsletter - Oktober 2016
View this email in your browser
Liebe Leserinnen und liebe Leser,
wir freuen uns, Sie zu der aktuellen Ausgabe unseres Newsletters begrüßen zu können. In diesem Newsletter möchten wir Sie über aktuelle Aktivitäten unseres Verbandes sowie über relevante Ausschreibungen im integrationspolitischen Kontext informieren. Anregungen und Kommentare sind stets willkommen. Wir wünschen Ihnen viel Spaß beim Lesen!
Inhaltsverzeichnis
Bundesvorstand
Bundesgeschäftsstelle
Mitgliedsverbände
Förderprogramme
Bundesvorstand

Bundeskonferenz türkischstämmiger SPD-Mandatsträger/-innen
Der TGD-Bundesvorsitzende Gökay Sofuoğlu nahm am 8. September als Redner an der Konferenz türkischstämmiger SPD-Mandatsträger/-innen teil, zu der die SPD-Bundestagsfraktion eingeladen hatte. Während seiner Rede schilderte Sofuoğlu den Lebensalltag türkischstämmiger Menschen in Deutschland, der nicht selten von Diskriminierung geprägt ist. Auch positive Entwicklungen hob Gökay Sofuoğlu hervor, wie die gestiegene Relevanz des Themas Integration seitens der politischen Entscheidungsträger/-innen. Die vollständige Rede finden Sie hier.

EBD Dialog: "Die Türkei und Europa - wie weiter?"
Gökay Sofuoğlu beteiligte sich am 27. September als Referent an einer vom EBD-Netzwerk organisierten Diskussionsveranstaltung über die aktuellen Beziehungen zwischen der Türkei und der EU. Mit von der Partie waren Michael Roth, Staatsminister für Europa im Auswärtigen Amt, und Anne Rolvering, Geschäftsführerin der Schwarzkopf-Stiftung Junges Europa. Nach der Veranstaltung fand ein Treffen mit Michael Roth statt, bei dem die zuvor besprochenen Punkte vertieft wurden. 

TGD beim Muharrem-Fasten & beim jüdischen Neujahrsfest

Zusammen mit Vertreter/-innen aus Zivilgesellschaft, Religionsgemeinschaften und Politik nahm die TGD am 05.10. am Muharrem-Fasten der Alevitischen Gemeinde Baden-Württemberg teil. TGD-Bundesvorsitzender Gökay Sofuoğlu hatte dabei die Gelegenheit, sich mit u. a. Muhterem Aras, Präsidentin des baden-württembergischen Landtages, zu unterhalten. 
Ein Austausch mit anderen Religionsgemeinschaften ergab sich für Herrn Sofuoğlu auch am 10. Oktober im Rahmen der Feierlichkeiten zum jüdischen Neujahrsfest Rosch HaSchana, die von der Israelitischen Religionsgemeinschaft Württemberg (IRGW) organisiert wurden. 

70. Geburtstag von Romani Rose
Am 27. September nahm Gökay Sofuoğlu an einem Empfang anlässlich des 70. Geburtstages von Romani Rose, Vorsitzender des Zentralrates Deutscher Sinti und Roma, teil. Die Arbeit von Romani Rose für Sinti und Roma hat ein verstärktes Bewusstsein für den inklusiven Umgang mit Minderheiten in Deutschland geschaffen. Die TGD möchte auf diesem Wege Herrn Rose für sein außerordentliches Engagement für Bürgerrechte danken.
Eine Übersicht der neuesten Pressemitteilungen unseres Verbandes finden Sie hier.
Bundesgeschäftsstelle

Rechtsworkshop zum Thema Geflüchtete im Bundesfreiwilligendienst
Am 7. September lud die TGD beteiligte BFD-Einsatzstellen aus Migrantenorganisationen, muslimischen Gemeinden und vom Bund für Umwelt und Naturschutz zu einem Rechtsworkshop ein, der einerseits eine allgemeine Übersicht zu Fragen des Asylrechts vermittelte und andererseits das neue Integrationsgesetz thematisierte. Da Geflüchtete seit fast einem Jahr nun am Bundesfreiwilligendienst teilnehmen dürfen, war der Klärungsbedarf, unter welchen rechtlichen Bedingungen Geflüchtete als Bundesfreiwillige eingesetzt werden dürfen, groß.

Flüchtlingshilfe in TGD-Landesverbänden: Start der Qualifizierungsmaßnahmen
Seit September 2016 bieten die Türkischen Gemeinden in Baden-Württemberg, Hessen, Nordrhein-Westfalen und Schleswig-Holstein im Rahmen des Projektes "Heimat teilen – Teilhabe durch Orientierung" Fortbildungen für Aktive in der Flüchtlingshilfe an. Die Schulungen behandeln Zuständigkeiten und Abläufe im Asylverfahren, die besondere Bedarfslage von Frauen oder unbegleiteten minderjährigen Flüchtlingen, kommunale Unterstützungsangebote u. v. m. Parallel zum Fortbildungsprogramm sind die ersten Miniprojekte gestartet: Ehrenamtliche Helfer/-innen ermöglichen Begegnung und Teilhabe – aktuell bspw. mit einem Sprachcafé in einer Frankfurter Flüchtlingsunterkunft oder einem Schwimmkurs für Geflüchtete im Raum Stuttgart.
Veranstaltung: "Teilhabe konkret - Migrantenorganisationen in der Einwanderungsgesellschaft"
Gemeinsam mit neun weiteren Verbänden veranstaltet die TGD am 20.10.16 eine Tagung über die Rolle von Migrantenorganisationen bei der Bewältigung von gesellschaftspolitischen Herausforderungen. Gemeinsam mit Vertreter/-innen von bundesweit tätigen Migrantenverbänden, aus der öffentlichen Verwaltung und der Wissenschaft wird über die gesellschaftlich wichtigen Aufgaben von Migrantenorganisationen diskutiert. Die Tagung dient zudem als Bilanzierung der dreijährigen Strukturförderung für Migrantendachverbände, die vom Bundesamt für Migration und Flüchtlinge gefördert wird.
Gemeinsame Veranstaltung der TGD und der FES am 26.10.16 in Berlin
Die TGD und die Friedrich-Ebert-Stiftung organisieren am 26.10.16 in Berlin eine Veranstaltung mit dem Titel "Worüber reden wir eigentlich? Die Islamisierung der Integrationsdebatte". Im Rahmen der Veranstaltung wird über die häufige Verknüpfung der sogenannten 'Integrationsdebatte' mit Fragen der Integrierbarkeit von Muslim/-innen diskutiert. Wir laden Sie herzlich dazu ein, sich an dem Gedankenaustausch zu beteiligen. Das ausführliche Veranstaltungsprogramm sowie das Anmeldeformular finden Sie hier.
Aufruf zur Teilnahme am ZiviZ-Survey
Mehr als 41.000 Vereine, Stiftungen und gemeinnützige GmbHs und Genossenschaften haben kürzlich den Fragebogen des ZiviZ-Survey 2016 erhalten. Die Daten ermöglichen umfassende Analysen zur Struktur der organisierten Zivilgesellschaft, anhand derer Entwicklungen und Trends aufgezeigt werden können. Von den frei zugänglichen Ergebnissen profitieren u. a. die gemeinnützigen Organisationen selbst, da sie mit den Daten eine Argumentationshilfe für die Bedeutung ihrer Arbeit an die Hand bekommen. Wir bitten daher alle Organisationen, die einen Fragenbogen erhalten haben, sich am ZiviZ-Survey zu beteiligen. Mehr Information finden Sie hier.
Mitgliedsverbände
TGH stellt neuen Geschäftsführer vor
Seit dem 1. September 2016 werden die Geschäfte der Türkischen Gemeinde in Hamburg und Umgebung (TGH) von Dirk Tröndle geführt. Nach seinem Studium in Konstanz, Istanbul und München lebte er fast zwei Jahrzehnte in Istanbul und Ankara. Er arbeitete dort u. a. als Projektkoordinator bei der Konrad-Adenauer-Stiftung und bei der Deutschen Botschaft als Referent für Wirtschaftliche Zusammenarbeit, Umwelt, Forschung und Technologie. Die TGH freut sich auf die Zusammenarbeit.
TGBW: Stark im Beruf (SIB) - Mütter mit Migrationshintergrund steigen ein
Das Programm "Stark im Beruf – Mütter mit Migrationshintergrund steigen ein" des Bundesministeriums für Familie, Senioren, Frauen und Jugend (BMFSFJ) zielt darauf ab, den Erwerbseinstieg für Mütter mit Migrationsgeschichte zu erleichtern. Die Türkische Gemeinde in Baden-Württemberg (TGBW) motiviert in dem Kontext Frauen für eine Tätigkeit im Pflegebereich, leistet Hilfestellung bei der Suche nach geeigneten Ausbildungsstätten und unterstützt sie während ihrer Ausbildung. Weitere Einzelheiten finden Sie hier
TGBW: Mittendrin statt nur dabei!
Migrantische Familien mit einem körperlich und/oder geistig beeinträchtigten Kind sind oftmals mit ihrer Situation überfordert. Viele Familien fühlen sich sozial isoliert und sind nicht ausreichend über etwaige Behandlungsangebote oder Fördermöglichkeiten informiert. Dies hängt zum Teil mit mangelnden Sprachkenntnissen zusammen, aber auch mit fehlenden muttersprachlichen Informationsangeboten. Vor diesem Hintergrund hat sich die Türkische Gemeinde in Baden-Württemberg (TGBW) mit dem Projekt "Mittendrin statt nur dabei!" zum Ziel gesetzt, u. a. Beratungsangebote für betroffene Familien zu schaffen und die migrantischen Communities für das Thema Behinderung zu sensibilisieren.
 
Eine aktuelle Übersicht über die Mitglieder unseres Verbandes erhalten Sie hier.
Förderprogramme
Förderung von Maßnahmen zur gesellschaftlichen und sozialen Integration von Zuwanderern
Das Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend und das Bundesministerium des Innern unterstützen Maßnahmen zur gesellschaftlichen und sozialen Integration von jugendlichen und erwachsenen Zuwanderern mit dauerhafter Bleibeperspektive. Weitere Informationen finden Sie hier.
Arbeitsmarktprogramm Flüchtlingsintegrationsmaßnahmen
Die Bundesregierung unterstützt die Schaffung von Arbeitsgelegenheiten für jährlich 100.000 Leistungsberechtigte nach dem Asylbewerberleistungsgesetz (AsylbLG). Weitere Informationen finden Sie hier.
Berufsbezogene Sprachförderung für Menschen mit Migrationshintergrund (ESF-BAMF-Programm)
Das Bundesministerium für Arbeit und Soziales (BMAS) fördert mit Unterstützung des Europäischen Sozialfonds (ESF) Maßnahmen zur Vermittlung von berufsbezogenen Kenntnissen der deutschen Sprache für Personen mit Migrationshintergrund. Weitere Informationen finden Sie hier.
Copyright © 2016 Türkische Gemeinde in Deutschland e.V., All rights reserved.
Want to change how you receive these emails?
You can update your preferences or unsubscribe from this list
Email Marketing Powered by Mailchimp