Copy

Aktuelles für die Lieferung am Donnerstag, 7.4., Freitag, 8.4. und Samstag, 9.4.2022

Gemüse: Sie haben die Möglichkeit, die fix zusammen gestellte Gemüsekiste oder die Gemüsesorten einzeln zu bestellen. Änderungen der Gemüsekiste sind nicht möglich. Es gibt wieder frischen Schnittlauch und Schnittsalat. (Bitte beachten Sie, dass der Schnittsalat nur begrenzt haltbar ist, also am besten am Wochenende verbrauchen.)

Gemüsekiste: 1 kg Karotten, 1 kg Kartoffel festkochend, 300 g Rapunzel, 100 g Schnittsalat, 1 schwarzer Rettich, 500 g Zwiebeln

Kommende Woche gibt es wieder den leckeren schnittfesten Frischkäse vom Biohof Lautemann in den Sorten "natur", "Kräuter" und "Pfeffer".

Ab sofort gibt es vom Bio-Naturhof Tomažej das salzige Suppengemüse und Linsen.

Voraussichtlich am 28. bis 30. April gibt es wieder die Bio-Wiesenhühner vom Biohof Brandstätter. Sie kosten pro kg Huhn € 14,42, die Innereien kosten € 4,15 extra und können nur mit dem Wiesenhuhn bestellt werden. Die Bestellung kann nur per Mail getätigt werden. Ausgeliefert wird in der Bestellreihenfolge. Über die besondere Haltung der Bio-Wiesenhendln haben wir Ihnen schon letzten Jänner berichtet, wer den Bericht noch nicht kennt, kann ihn gern nachlesen. Biohof Brandstätter und seine Art die Wiesenhendl zu halten.

Von der ARGE Natursprung gibt es den Leberkäse künftig im Glas zum selber Aufbacken. Die Sorten Sorten "normal", "mit Käse" und "pikant" sind ab sofort verfügbar. Das Sturzglas wird geöffnet und im unteren Bereich bei 180° C 30 Minuten im Rohr gebacken. Der Leberkäse wächst und wächst, ein Hingucker für Jung und Alt.

Kommende Woche findet am Samstag, 9.4.22 von 8:00 bis 13:00 Uhr der Moosburger Bauern und Regionalmarkt auf der Schlosswiese statt. Die Leiferanten von Bio bringt's freuen sich auf Ihren Besuch.

Osterbräuche und woher kommen sie

Zu Ostern geht es vielfach um Ostereier, woher kommt das?

Als Antlasseier bezeichnet man jene Eier, die am Gründonnerstag gelegt wurden. Der Begriff leitet sich vom Wort “antlâz” (Ablass, Nachlass von Sündenstrafe) ab: Früher hatten Pächter am Gründonnerstag eine Jahressteuer abgeben müssen, mit dem letzten Ei – dem “Antlassei” – war die Schuld beglichen. Auch heute haben diese Eier noch eine besondere Bedeutung, sie werden meistens für die Speisenweihe und das Ostermahl am Ostersonntag verwendet und sollen vor Krankheit und Unglück schützen.

Der wohl bekannteste Brauch zu Ostern sind bunt gefärbte Eier im Osternest. Das Ei ist in vielen Kulturen ein Zeichen für Fruchtbarkeit und Leben, das Färben ist eine typisch christliche Tradition. Die Idee, die Eier zu färben, stammt aus dem Mittelalter: Um die Bedeutsamkeit der Eier hervorzuheben, wurden sie rot eingefärbt. Die rote Farbe soll dabei das vergossene Blut Jesu Christi darstellen. Erst später wurden auch andere Farben wie grün, blau, orange etc. verwendet.

Wieso bringt ausgerechnet ein Hase die Ostereier? Fakt ist: Er wurde erstmals Ende des 17. Jahrhunderts im Zusammenhang mit Ostern erwähnt. Es gibt mehrere Vermutungen, wieso der Hase ein wichtiger Teil von Ostern geworden ist. Beispielsweise erfährt man im “Etymologischen Wörterbuch” von Friedrich Kluge, dass er eine “unverstandene Umformung des Osterlamms” darstellen soll. Andererseits schlafen Hasen mit offenen Augen, was als Symbol für Christus, der von den Toten auferstanden ist, gesehen werden kann. Für andere ist wiederum der Gründonnerstag für die Verbindung zu Ostern verantwortlich, denn dann hatten Schuldner eine Jahressteuer an die Gläubiger zu zahlen. Meistens wurden diese mit (Antlass-)Eiern oder Hasen getilgt. Die klassische Annahme basiert jedoch auf der Fruchtbarkeit des Tieres, denn Hasen bekommen schon relativ zeitig im Frühjahr Junge. Deshalb wurden sie wahrscheinlich zum Symbol der Fruchtbarkeit und stehen für die Auferstehung.
Bio bringt's Bestell-Shop
Zur Verwendung der Bestell-Plattform: Bitte beachten Sie, dass Sie für die getätigte Bestellung kein Bestätigungsmail bekommen. Sie können aber jederzeit wieder in Ihren Account einsteigen und die Bestellung kontrollieren bzw. bis zum Bestellschluss auch ändern. Sie finden im Kalender eine grüne Markierung auf dem entsprechenden Liefertag, diese klicken Sie bitte an und dann können Sie Ihre Bestellung ändern. Sollten Sie eine neue Bestellung für den selben Tag aufgeben, so wird die zuerst erfasste gelöscht. Bitte beachten Sie das auch, wenn Sie ein Abo haben. Auch diese Abo-Bestellung wird gelöscht, wenn Sie eine weitere Bestellung aufgeben. Also auch bei der Ergänzung des Abos bitte die vorhandene Bestellung einfach ändern.
Alle Abos, Lieferscheine, Rechnungen (unter shop.bio-bringts.at/bills) und der Stand Ihres Leerguts sind über Ihren Bestellshop-Account  einsichtlich.

Auslieferung aktuellDonnerstag beliefern wir den Raum Wölfnitz - Moosburg - Krumpendorf - Pörtschach. Am Freitag ist Viktring - Waidmannsdorf - St. Martin - Univiertel - Villacher Vorstadt dran. Am Samstag wird Tessendorf - Gottesbichl - Hörtendorf - Niederdorf - Welzenegg - Ebenthal - St. Peter - St. Ruprecht - Innenstadt - Feschnig - Annabichl - Ehrental beliefert. Wir arbeiten mit einer Routenoptimierung um die Routen so kurz und effizient zu halten, wie es nur irgendwie geht. Wenn Sie außerhalb unseres Liefergebietes wohnen, können Sie Ihre Lieferung am Freitag im Hofladen am Biohof Lautemann abholen, wenn Sie das mit uns vorab vereinbaren.

Wir bitten um Beachtung der Mindestliefermenge (€ 20,-) und möchten Sie daran erinnern, dass IMMER ausnahmslos Montag 18:00 Uhr Bestellschluss für die laufende Woche ist. Vielen Dank!
Bestellungen auch an: bestellung@bio-bringts.at oder SMS: 0681 / 10847480 oder Telefonisch: nur Mo und Fr 16 – 18 Uhr, wir rufen aber zurück: 0681 / 10847480.

Das Team von Bio bringt's wünscht Ihnen eine gute Zeit und bleiben Sie gesund!

Mit freundlichen Grüßen

Michaela Kohlbacher-Schneider für Bio bringt's







This email was sent to <<Ihre E-Mail-Adresse>>
why did I get this?    unsubscribe from this list    update subscription preferences
Bio bringt's · Römerweg 20 · Moosburg 9062 · Austria

Email Marketing Powered by Mailchimp