Copy

Aktuelles für die Lieferung am Donnerstag, 7.7. und Freitag, 8.7.2022

Gemüse: Sie haben die Möglichkeit, die fix zusammen gestellte Gemüsekiste oder die Gemüsesorten einzeln zu bestellen. 

Gemüsekiste: 1 Bund Basilikum, 1 Gurke, 1 kg Frühkartoffeln, 1 Bund Karotten, 300 g Mangold, 1 Bund Petersilie, 1 Kopf Salat, 500 g Strankalan.

Vom Biohof Windisch gibt es wieder die Sommeredition Ziegen-Zitronenjoghurt. Es gibt wieder Austernpilze.

Am 21. und 22. Juli wird es wieder Schafprodukte (Leberkäse, Extrawurst und Bratwürste) und Lammfleisch vom Biohof Sallinger geben. Die Schafprodukte und das Lammfleisch können nur bis 11. Juli per Mail bestellt werdenAusgeliefert wird in der Bestellreihenfolge. 

Voraussichtlich am 28. und 29.7. gibt es wieder die Bio-Wiesenhühner vom Biohof Brandstätter. Sie kosten pro kg Huhn € 14,42, die Innereien kosten € 4,15 extra und können nur mit dem Wiesenhuhn bestellt werden. Die Bestellung kann nur per Mail getätigt werden. Ausgeliefert wird in der Bestellreihenfolge. Über die besondere Haltung der Bio-Wiesenhendln haben wir Ihnen schon im Jänner 2021 berichtet, wer den Bericht noch nicht kennt, kann ihn gern nachlesen. Biohof Brandstätter und seine Art die Wiesenhendl zu halten.

Damit auch unseren Bauern eine Sommerpause gegönnt ist, macht Bio Bringt's vom 15. August bis einschließlich 4. September 2022 Sommerurlaub. Die letzten Lieferungen vor dem Urlaub erfolgen am 11. und 12. August, nach dem Urlaub bekommen Sie Ihre erste  Lieferung wieder am 8. und 9. September 2022.

Gedanken zur Schweinehaltung von Erich Pirolt

Als wir vor einigen Jahren zur ARGE Natursprung zur Geschäftsanbahnung gefahren sind, habe ich über die glücklichen Schweine im riesigen Auslauf gestaunt. Quietschfidel kam ein halbwüchsiges Schwein zu mir zum Zaun und nahm neugierig schnuppernd Kontakt mit mir auf. Als vor zwei Wochen der letzte Schweinehaltungskandal durch die Presse geisterte, musste ich an den vergnügten, "schweinischen Youngster" damals denken. Und an die Bauern von der ARGE Natursprung. Heute lassen wir Erich Pirolt zu Wort kommen, wie es ihm damit geht, selbst Schweine zu halten und von solchen Zuständen aus der Presse zu erfahren. Zudem zeigen wir Ihnen, wie die Schweine am Schelmberg leben. (Vergleichen Sie es gern mal mit der Google-Bildersuche "Schweinehaltung").

So ist es bei uns

Ich bin Erich Pirolt und Biobauer am Schelmberg in Guttaring.
Unser Konzept nennen wir auf Grund der natürlichen Zeugung „Natursprung“. Unsere Schweine haben mindestens 10 mal so viel Platz wie vorgesehen. Weil mehr ist mehr.
Und sie leben im natürlichen Familienverband.
Ich bin so gerne gut zu unseren Tieren. Nix taugt mir mehr, als mitten unter ihnen zu sein. Ich werde dann ganz zufrieden und ruhig und freu mich so, wenn ich merke, sie freuen sich auch.
Denn Tiere freuen sich im Moment, sie denken nicht an Morgen. Das beneide ich oft.

Und das is (nit) normal

Tiere leiden auch im Moment; und zwar zu Millionen und Milliarden.
Weil es für all die Nutztiere da draußen keinen Bauern mehr gibt, der die Zeit hat, sich unter sie zu gesellen. So sieht und hört niemand das anonyme Leiden.  
Und das frisst der Mensch dann, und glaubt sich damit Gutes zu tun!?
 
Dabei haben wir so ein schönes Tierschutzgesetz. Das sagt: „Es ist verboten, einem Tier ungerechtfertigt Schmerzen, Leiden oder Schäden zuzufügen oder es in schwere Angst zu versetzen“.
Aber kriminelle Verantwortungsträger ignorieren das, sie erlauben Haltungsformen, welche für jedermann erkennbar eben genau Schmerzen, Leiden und Schäden hervorrufen.

„Von uns für uns gebilligt!“

Ich habe mir schon überlegt, mal ein paar Verantwortliche einzufangen und eine Zeitlang „gesetzeskonform“ zu halten – aber wahrscheinlich täte man mich erwischen und einsperren aber die Haltungsform bliebe dieselbe.
Und (noch) bin ich zu hübsch für‘s Gefängnis.
 
Daher versuche ich mal die Sache aus den Schuhen der Menschen aus Konzern, Agrarindustrie und Politik zu sehen. Ich suche das Gute im Schlechten.
Entzündete Augen und angeknabberte Stummelschwänzchen ?
Nun ja, auch ich habe öfters eine Augenentzündung. Lässt man halt die Augen zu, ist ohnehin besser man sieht nicht alles. Und angeknabbertes Stummelschwänzchen – also ich hab auch nix dagegen, wenn jemand an meinem Stum..…
 
Und ein Spaltenboden und 0,7m² Platz für ein 110kg schweres Schwein? Da fällt mir ein, unsere Duschkabine hat auch einen Spalt und ca. 0,7m² Fläche. Ich war schon oft mit meiner Frau gemeinsam duschen - zumindest früher -, und wir haben zusammen 140kg. Das war überhaupt kein Problem, im Gegenteil, das machte sogar Spaß – zumindest früher.
 
Und denke ich zurück an meine Schul-Schikurs-Wochen. Zu sechszehnt waren wir in einem Zimmer. Da waren die Körpergerüche der anderen eine willkommene Abwechslung zum eigenen.
Und? gab es Mobbing auf Grund der beengten Wohnsituation? Ja hat es gegeben. Doch, das diente der Stählung und Ertüchtigung der Gesellschaft. Die Starken wurden stärker und die Schwachen widerstandsfähiger. Jawoll.
Ich komme zum Schluss. Bauern haben selbst leider zu wenig Feuereifer und hätten von sich aus nie so innovative Haltungsformen zu entwickeln vermocht. Mit Ausnahme psychopatischer Bauern – doch die sind halt viel zu selten. 
 
Ich merke schon, Sarkasmus bringt auch nix. Wie war das noch mit dem „Verantwortliche einfangen und eine Zeitlang gesetzeskonform halten“ ? Das hätten sich die Tiere verdient.
 
Da sagte einer zu den Steinen: „Seid menschlich!“ Die Steine erwiderten: „Wir sind aber nicht hart genug!“

Ganz liebe Grüße vom Schelmberg
 
Erich Pirolt



Nächste Woche: Ist "Bio" in Zeiten von Inflation noch leistbar?
Bio bringt's Bestell-Shop
Zur Verwendung der Bestell-Plattform: Bitte beachten Sie, dass Sie für die getätigte Bestellung kein Bestätigungsmail bekommen. Sie können aber jederzeit wieder in Ihren Account einsteigen und die Bestellung kontrollieren bzw. bis zum Bestellschluss auch ändern. Sie finden im Kalender eine grüne Markierung auf dem entsprechenden Liefertag, diese klicken Sie bitte an und dann können Sie Ihre Bestellung ändern. Sollten Sie eine neue Bestellung für den selben Tag aufgeben, so wird die zuerst erfasste gelöscht. Bitte beachten Sie das auch, wenn Sie ein Abo haben. Auch diese Abo-Bestellung wird gelöscht, wenn Sie eine weitere Bestellung aufgeben. Also auch bei der Ergänzung des Abos bitte die vorhandene Bestellung einfach ändern.
Alle Abos, Lieferscheine, Rechnungen (unter shop.bio-bringts.at/bills) und der Stand Ihres Leerguts sind über Ihren Bestellshop-Account  einsichtlich.

Auslieferung aktuellDonnerstag beliefern wir den Raum Wölfnitz - Moosburg - Krumpendorf - Pörtschach. Am Freitag ist Viktring - Klagenfurt - Ebenthal dran. Wir arbeiten mit einer Routenoptimierung um die Routen so kurz und effizient zu halten, wie es nur irgendwie geht. Wenn Sie außerhalb unseres Liefergebietes wohnen, können Sie Ihre Lieferung am Freitag im Hofladen am Biohof Lautemann abholen, wenn Sie das mit uns vorab vereinbaren.

Wir bitten um Beachtung der Mindestliefermenge (€ 20,-) und möchten Sie daran erinnern, dass IMMER ausnahmslos Montag 18:00 Uhr Bestellschluss für die laufende Woche ist. Vielen Dank!
Bestellungen auch an: bestellung@bio-bringts.at oder SMS: 0681 / 10847480 oder Telefonisch: nur Mo und Fr 16 – 18 Uhr, wir rufen aber zurück: 0681 / 10847480.

Das Team von Bio bringt's wünscht Ihnen eine gute Zeit und bleiben Sie gesund!

Mit freundlichen Grüßen

Michaela Kohlbacher-Schneider für Bio bringt's







This email was sent to <<Ihre E-Mail-Adresse>>
why did I get this?    unsubscribe from this list    update subscription preferences
Bio bringt's · Römerweg 20 · Moosburg 9062 · Austria

Email Marketing Powered by Mailchimp