Copy
Falls dieser Newsletter bei Ihnen unvollständig oder verzerrt dargestellt wird, klicken Sie bitte hier,
um diese Nachricht online zu lesen.

„Denn es sollen wohl Berge weichen und Hügel hinfallen, aber meine Gnade soll nicht von dir weichen, und der Bund meines Friedens soll nicht hinfallen, spricht der HERR, dein Erbarmer“ (Jes 54,10).

Corona hält uns alle in Atem. Täglich ändert sich die Lage. Vieles ist ungewiss und die Furcht vor den Konsequenzen ist eine Realität. Die kann man auch nicht einfach so abschütteln. Natürlich denken wir alle wach mit und sind im Gebet. Sicher übernehmen wir Verantwortung, der Ausbreitung des Virus entgegenzusteuern und in unserem Wirkungskreis angemessen zu reagieren. Für die meisten von uns wird dies selbstverständlich sein. Und doch sollte unser Fokus nicht auf Corona liegen, sondern auf dem Herrn. Er ist unser Fels. Er weiß, wo es langgeht, und so kann das oben zitierte Bibelwort uns zum persönlichen Trost werden: Gottes Gnade bleibt! Das ist Gottes Herzschlag und darauf dürfen wir als seine Kinder uns verlassen.

Das ist aber noch nicht alles. Die Perspektiven Gottes gehen weit über die jetzige Zeit mit ihren Herausforderungen hinaus. Zu diesen Perspektiven gehört auch Gottes Plan mit Israel. Gott verheißt in vielen Prophetenworten, dass er Israel wiederherstellen wird. Geistlich und auch äußerlich als Nation. In diesen Zeiten der Wiederherstellung leben wir. Aus aller Herren Länder holt Gott sein Volk zurück ins verheißene Land. Das ist ehrfurchtsgebietend. Warum tut Gott das? Weil Gottes Gnade mit Israel nicht endet und sein Friedensbund Bestand hat. Das ist die Botschaft von Jes 54 und in diesem Zusammenhang steht das eingangs erwähnte Bibelwort (V. 10). Aktuell hören wir aus Israel, dass die Alijah weitergeht, obwohl Israel sonst abgeriegelt ist und niemanden mehr hereinlässt. Aber die heimkehrenden Juden dürfen weiterhin zurückkehren – was für eine Botschaft!

Auf diesem Hintergrund wollen wir Ihnen mitteilen, dass wir unseren Dienst an Israel auch in Zeiten von Corona unbeirrt fortführen. Sicher, manche Veranstaltungen und Sprecherdienste müssen momentan ausfallen und werden verschoben. Dennoch bleiben wir dran! Wir arbeiten weiter an unseren Publikationen, unterstützen unsere Sozialprojekte in Israel, bereiten uns auf Reisen und Veranstaltungen vor und nehmen unsere Jahreskonferenz im November in den Blick. Unser Fokus bleibt darauf ausgerichtet, uns für Israel einzusetzen. Daran ändert sich auch in diesen turbulenten Zeiten nichts.

Es segne Sie der allmächtige Gott, der Gott Abrahams, Isaaks und Jakobs!

Teilen
Tweet
Teilen
+1
Weiterleiten

Christen an der Seite Israels finanziert sich ausschließlich durch Spenden. Bitte helfen Sie uns, unseren Auftrag weiterzuführen. Für jede Unterstützung sind wir dankbar.

Christen an der Seite Israels e.V.
IBAN: DE28 5205 0353 0140 0002 16
Swift-Bic.: HELADEF1KAS

Jetzt einfach, schnell und sicher online bezahlen - mit PayPal.

Unterstützen Sie
Christen an der Seite Israels e. V.,
indem Sie auf smile.amazon.de einkaufen.

Copyright © 2020 Christen an der Seite Israels e.V., All rights reserved.


Sie wollen Ihr Profil bearbeiten?
Sie können Ihre Einstellungen ändern oder sich vollständig abmelden.