Copy

Festivalprogramm 2016 - zum Paradies


Das Programm für den Carinthischen Sommer 2016 - eine Mischung aus Klassischem, Zeitgenössischem und Jazz bis hin zu inszenierten Konzerten - ist bereits online auf der Homepage abrufbar. Neue Spielstätten kommen dazu, und der Carinthische Sommer bittet künftig auch außerhalb der Festivalzeit zu Veranstaltungen - ein „Programm aus der Region für die Region“, wie Intendant Holger Bleck bei der Festival-Präsentation vor wenigen Tagen betonte.

Die Festivaleröffnung mit der Carinthischen Wassermusik am 14.7.2016 und die Kirchenoper Jesu Hochzeit sind nur zwei von unzähligen Highlights, die der Carinthische Sommer 2016 zu bieten hat.

Festivaleröffnung - Carinthische Wassermusik
Am 14. Juli 2016 wird auf und um den Ossiacher See ein großes Fest zur Eröffnung des Carinthischen Sommers gefeiert. Ganze Hundertschaften von freiwilligen Sängerinnen und Sängern bzw. Musikerinnen und Musikern werden ihre Leidenschaft für den Chorgesang und die Blasmusik zeigen, mit einem Klang, den noch niemand zuvor gehört hat. Nicola Raab gestaltet gemeinsam mit Anne Marie Legenstein die „Carinthische Wassermusik“, die von Renald Deppe komponiert und zur Eröffnung des Carinthischen Sommers erklingen wird. Lassen Sie sich überraschen von Blasmusikkapellen auf Passagierschiffen, vom Schlagwerk auf schwimmenden Pontons im Ossiacher See und den zahlreichen Chören, die vom Bodensdorfer Ufer aus einstimmen werden. Am Ende ist auch die Freiwillige Feuerwehr dabei, mit allem, was Klang macht, wenn die Kärntner ihren Carinthischen Sommer eröffnen. Der Eintritt ist frei.
 
Do 14.7.2016 / Beginn: 21.15 Uhr (Bei Schlechtwetter: Ersatztermin am 15.7.)
Ossiacher See
 
Kirchenoper: Gottfried von Einem - Jesu Hochzeit
Einer der Höhepunkte des diesjährigen Festivals ist Gottfried von Einems Kirchenoper Jesu Hochzeit. „Die einzige Oper, die für Ossiach geschrieben und dort nie aufgeführt wurde“, merkt Intendant Holger Bleck an. Nun wird das Mysterienspiel im Hof des Stifts Ossiach in Szene gesetzt. Das Libretto stammt von Lotte Ingrisch, der Witwe von Einem, die einer der prominenten Gäste des Intendanten bei der Programmpräsentation war. Sie sei „froh und dankbar dafür, dass Bleck die gemeuchelte Oper vom Tod auferweckt habe, wie Jesus den Lazarus“, sagte sie.
Jesu Hochzeit ist eine Koproduktion mit dem Stadttheater Klagenfurt, dessen Intendant Florian Scholz von dem Projekt „sofort überzeugt gewesen ist“, als Bleck ihn darauf angesprochen habe. Eine Zusammenarbeit zwischen dem Theater und dem Musikfestival sei längst überfällig gewesen, um Synergien zu nutzen.

 
Sa 6.8. (Premiere) / Di 9.8. / Mi 10.8. / Fr 12.8. / Sa 13.8. / Beginn: jeweils 20 Uhr
Stiftshof Ossiach (bei Schlechtwetter im Alban Berg Konzertsaal)
 
Start Kartenvorverkauf

Auch der Vorverkauf hat bereits begonnen: Über unsere Homepage, per Mail an tickets@carinthischersommer.at oder telefonisch unter 01 / 596 81 98 können ab sofort Karten gebucht werden.


 
Das gesamte Festivalprogramm finden Sie auf unserer Homepage www.carinthischersommer.at


 
Facebook
Website
E-Mail

Impressum: Medieninhaber: Carinthischer Sommer | Festival Ossiach - Villach | Ossiach 1, 9570 Ossiach
Für den Inhalt verantwortlich: Holger Bleck, Geschäftsführender Intendant
Informationen gemäß § 5 ECG: UID-Nummer: ATU ATU25646209 | ZVR-Zahl: 970 809 324
Das Festival Carinthischer Sommer wird vom Land Kärnten, vom Bundeskanzleramt, von der Stadt Villach und von der Gemeinde Ossiach subventioniert.

Wenn Sie in Zukunft keine Programminformationen mehr erhalten wollen, können Sie sich über folgenden Link aus unserer Empfänger-Datenbank austragen: Abmeldung