Copy
  Mit guter Kinderbetreuung zu mehr Gleichstellung
  Eltern Burn out - Kosten für Unternehmen
  Alternative Kinderbetreuung - Pressebericht in G.I.B.

  Tweets zur Vereinbarkeit
  Veranstaltungshinweise

 


Newsletter 4/2019

Gute Kinderbetreuung fördert Gleichstellung
Burnout von Eltern ist teuer für Unternehmen
Die Notfallmamas in der Presse: Alternative Kinderbetreuung

Tweets zum Thema Vereinbarkeit
Veranstaltungshinweise

 
Liebe Leserinnen und Leser,

wie gute Kinderbetreuung die Gleichstellung fördern kann, darüber hat Anfang des Jahres Barbara Schöneberger mit Franziska Giffey gesprochen. Warum Gleichstellung und Diversität notwendig sind, verdeutlichen die aktuellen Zahlen des neuen Allbright-Reports. Nach wie vor gibt es zu wenig Frauen in Aufsichtsräten und Vorständen. Dies hat zur Folge, dass weniger Frauen in Führungspositionen gelanngen. Beim derzeitigen Fachkräftemangel ist das vor allem für Unternehmen nachteilig. Noch enger wird es für Frauen, wenn sie Kinder haben. Dass Diversität positive wirtschaftliche Auswirkungen hat und somit schlicht ökonomische Notwendigkeit für Unternehmen ist, hat die Beratungsfirma Ungleich Besser in mehr als 100 internationalen Studien ausgewertet. Der Trend ist eindeutig: Firmen, die auf Diversity setzen, konnten neue Kundengruppen erobern, die Arbeitsatmosphäre verbessern und sogar Krankheits- und Fehlzeiten reduzieren.

Interview Familienministerin
Allbright-Report

Elterlicher Burnout kommt Unternehmen teuer zu stehen

Die Verdichtung der Arbeit und die immer noch vorherrschende Präsenzkultur in deutschen Unternehmen, macht es berufstätigen Eltern schwer, Familie und Beruf zu kombinieren, ohne dass eines von beidem leidet. Dass z.B. Elternzeit keine Freizeit oder Pause bedeutet sondern unentgeltliche - und daher auch nicht anerkannte - Arbeit, hat Leander Scholz, Autor und Vater, nun in einem Buch beschrieben:
„Heute ist es oft so, dass beide arbeiten müssen, vielleicht auch wollen. Das führt aber dazu, dass die Familienarbeit zusätzlich obendrauf kommt." Diese Last tragen heute vermehrt immer noch Frauen, die dem gesellschaftlichen Ideal geschuldet nicht nur berufstätig sind und dies oft in Vollzeit, sondern auch mehr Stunden für Haus- und Care-Arbeit aufwenden. Hier könnten Unternehmen mehr Verantwortung tragen.

Dazu sagt Leander Scholz: „Was ich extrem wichtig fände wäre, wenn die Arbeitswelt nicht mehr verleugnen würde, dass Arbeitnehmer Eltern sind. Dass sie auch andere Verpflichtungen haben. Viele geben gewissermaßen mit dem Morgen ihr Elternsein ab. Das fängt schon damit an, dass Verpflichtungen, die man eben hat – ein Kind ist krank, oder man muss früher nach Hause, oder man kann Abendtermine nicht wahrnehmen –, dass die nur ganz wenig Berücksichtigung finden am Arbeitsplatz.“

Elternzeit ist Arbeitszeit (Deutschlandfunk)

Eine Lösung kann neben der Unterstützung bei der Kinderbetreuung durch Unternehmen auch eine Verkürzung der Arbeitszeiten sein. Für Frauen UND Männer.
Adam Grant, Organisations-Psychologe und New York Times Autor plädiert deshalb für einen 6 Stunden-Tag, da mehr ohnehin in vielen Berufen nicht mehr effektiv ist: “the more complex and creative jobs are, the less it makes sense to pay attention to hours at all.” Dennoch ist der 8-Stunden-Tag immer noch das vorherrschende Arbeitsmodell. “Like most humans,” Grant says, “leaders are remarkably good at anchoring on the past even when it’s irrelevant to the present.”


Pladoyer für den 6-Stunden-Tag (engl.)



Tweets zum Thema Vereinbarkeit von Familie & Beruf
 

Veranstaltungshinweise

 

HR TEC Night - Recruiting Automation -
06. Mai 2019, Hamburg

Am Vorabend der ZUKUNFT PERSONAL Nord findet die HR TEC Night statt. Die Bildunsgoffensive im Personalwesen widmet sich der Automatisierung der HR Prozesse. Digitalisierung begünstigt die Automatisierung in einem beträchtlichen Maß und kann dazu beitragen, dass im Recruiting langwierige Prozesse verkürzt werden und Recruiter/innen neue zeitliche Kapazitäten erhalten.

Information und Anmeldung



Business Breakfast: New Work - nur ein Schlagwort oder echter Mehrwert für Unternehmen?

23.05.2019, Berlin


Dr. Isabelle Kürschner erlebt als Auditorin für das audit berufundfamilie, welche Wege Arbeitgeber einschlagen, um weiterhin die besten Talente zu finden und an sich zu binden.
Sie zeigt in einem Impulsvortrag Lösungswege auf, wie man aus festgefahrenen Mustern und Denkweisen ausbrechen und die Frage nach der Vereinbarkeit unter neuen Vorzeichen umsetzen kann.
 

 
 

New Work Future-Konferenz

05. & 06. Juni 2019, Hamburg

Wie lernen Organisationen?
Wie werden wir in Zukunft arbeiten?
Welche Trends kommen auf Menschen und Unternehmen zu?
Was bedeutet diese Veränderung für Führungskräfte und Entscheider?


Information und Anmeldung

 
 
Die Notfallmamas inside


Alternative Kinderbetreuung - Familienfreundlichkeit als Wettbewerbsfaktor

Die G.I.B. - Gesellschaft für innovative Beschäftigungsförderung mbH hat in ihrer aktuellen Ausgabe ausführlich über die Vorteile einer flexiblen, betrieblichen Kinderbetreuung berichtet und auch die Firma Linklaters LLP zu ihren Erfahrungen mit den Notfallmamas befragt.

Pressebericht G.I.B.

 
Neuer Standort: Rhein-Neckar-Kreis

Am inzwischen 8. Standort der Notfallmamas können nun auch in Mannheim, Heidelberg, Ludwigshafen und Umgebung familienfreundliche Unternehmen ihren berufstätigen Eltern  die flexible Kinderbetreuung der Notfallmamas anbieten.

Kontaktieren Sie uns für weitere Informationen:
info@notfallmamas.de
oder
040 - 278 657 84
SCHLUSSLICHT
 
Frohe Ostern!

Das Team der Notfallmamas wünscht Ihnen schöne Osterfeiertage mit süßen Osterhasen und - falls vorhanden - den restlichen Weihnachtsmännern!
Wie Sie ökologisch und ökonomisch Restbestände aufarbeiten, zeigt Ihnen die Prenzlschwäbin in ihrem

Weihnachtsmann-Recycling


Photocredit: Pixabay
 
Copyright © 2019 Die Notfallmamas GmbH, Alle Rechte vorbehalten.


PROFIL AKTUALISIEREN      NEWSLETTER ABBESTELLEN

Email Marketing Powered by Mailchimp