Copy

Die Notfallmamas    I    Für Unternehmen    I    Für Mitarbeitende   I    Referenzen
Browser Onlineansicht

Newsletter 08/2020


Auswirkungen von Home Office auf Wirtschaft und Arbeitswelt
Wie wichtig ist Diversity - jetzt!?
Zurück in die Schule - wie kann das klappen?

Tweets zum Thema Vereinbarkeit
Die Notfallmamas inside: BVG & Business Breakfast Online

 

 
Liebe Leserin, lieber Leser,

wie geht es weiter? Gut 5 Monate im "Pandemie-Modus" liegen hinter uns und ein Ende der Veränderungen ist bei weitem nicht in Sicht.
Eine der größten Umwälzungen bedeutet nach wie vor das Arbeiten im Home Office, bzw. die "Telepräsenz" wie sie von amerikanischen Forschern genannt wird. Sind bei Ihnen im Unternehmen die Mitarbeitenden bereits ins Büro zurückgekehrt? An welche Regeln müssen Sie sich halten? Oder arbeiten die meisten weiter im Home Office? Inzwischen beschäftigen sich immer mehr Studien mit den Auswirkungen der Telearbeit auf Wirtschaft, Immobilienmarkt und Arbeitswelt, sowie  den Effekten der stark reduzierten Geschäftsreisen.
Was bedeutet eigentlich die Rückkehr der Kinder in die Schulen? Wird es erneut komplette Schließungen von Kitas und Schulen geben? Wir hoffen nicht! Dennoch ist es gut, vorbereitet zu sein, z.B. mit hybriden Angeboten zur Kinderbetreuung!
Einige ausgewählte Leseempfehlungen haben wir für Sie zusammengestellt und wünschen Ihnen eine informative Lektüre.


Herzlichst,
Ihre Angela Schmidt


Reimagining the urban office - Harvard Business Review
Neue SARS-Cov-2 Arbeitsschutzregeln
stern: Home Offiice kann Wohnungsmarkt entlasten

Gewünschte Zeit im Homeoffice. Fragetext: Wenn Sie frei wählen könnten, wie viele Tage pro Woche würden Sie im Homeoffice arbeiten?

Szenarien für die Zukunft

Welche Auswirkungen hat die Arbeit im Home Office auf den Immobilienmarkt? Werden viele Arbeitnehmende aus den teuren Städten raus aufs Land ziehen und somit den Mietentrend umkehren?
Was bedeutet dies eigentlich für Büro-Immobilien? Vorstellbar ist, dass Coworking-Spaces einen Zulauf erfahren und große Bürogebäude seltener genutzt werden. Das amerikanische Magazin "The Atlantic" hat einen Blick in die Zukunft gewagt und Prognosen für 3 Szenarien erstellt. Mit Gegenargumenten, warum es vielleicht doch nicht so kommen könnte.


Die wichtigsten Ergebnisse im Überblick:
  • Die "Telepräsenz"-Revolution wird den Arbeitsmarkt komplett verändern durch weniger Reisen, dafür andere Ausgaben wie z.B. Möbel vergrößern
  • Die Arbeit im Home Office wird mehr Selbstständige zur Folge haben, da viele Beschäftigte ohnehin allein zu Hause arbeiten.
  • Die Stadt-Landflucht wird Auswirkungen auf die amerikanische Politik haben, da viele Städter eher demokratisch wählen und die Landbevölkerung großenteils republikanisch eingestellt ist.
Ein spannender Beitrag, der auch für deutsche Verhältnisse interessant ist.

The Atlantic: Three predictionsfor what the future might look like
 

Vereinbarkeit & Diversity - so wichtig wie vor Corona

Ein weiteres Thema, das nicht nur die Notfallmamas umtreibt, ist der Stellenwert, den Diversity und Vereinbarkeitsthemen momentan einnehmen. Laut einem aktuellen Beitrag im Handelsblatt, gehen die Ausgaben für Angebote zu Diversity & Vereinbarkeit angesichts der Krise zurück. Experten halten dies für den falschen Schritt, da gerade in der Krise innovative Ideen und frische Perspektiven gebraucht werden. Diese sind allerdings in homogenen Belegschaften seltener zu finden als in diversen. Die Unternehmensberatung McKinsey hat den wirtschaftlichen Verlust durch fehlende oder reduzierte Gleichstellungsmaßnahmen auf $13 Billionen in den kommenden Jahren beziffert. Ein gewichtiges  Argument für Maßnahmen zur Vereinbarkeit
Eine Idee zum Gegensteuern liefert das Handelsblatt: Mehr Angebote von der Stange, weniger Luxusangebote für wenige

COVID-19 and gender equality: Countering the regressive effects

Diversity Förderung in Unternehmen - grade jetzt / Handelsblatt
 




Zurück in die Schule und Kitas

Inzwischen sind in fast allen Bundesländern Schüler*innen und Kitakinder zurück in Schule und Tagesbetreuung gekehrt, sehr zur Erleichterung von Eltern und Arbeitgebenden. Unklar ist, ob es dabei bleiben kann und ob die eng begrenzten Schließungen von Klassen, Kohorten und Kitagruppen ausreichen werden. Allgemeine Zahlen für Deutschland sind schwierig zu finden, das föderale Bildungssystem macht einen Überblick schwierig. Um den drohenden Schließungen etwas entgegenzusetzen, gibt es unterschiedliche Vorschläge von Politikern: zum einen sollen die Kind-krank-Tage deutlich erhöht werden (FDP) oder die 4-Tage-Woche eingeführt werden (Die Linke). Für Arbeitgebende beides schwierige Lösungen.
Die Notfallmamas bieten weiterhin die offline-Betreuung an als auch Online-Modelle zur Kinderbetreuung und Hausaufgabenbetreuung. Digitale Angebote für  die Herbstferien erhalten Sie bereits jetzt unter info@notfallmamas.de.


FDP-Politiker fordert mehr Kind-krank-Tage/ZEIT



Tweets zum Thema Vereinbarkeit von Familie & Beruf
 

Veranstaltungshinweise

 

 

#futurework20

8. September 2020, Berlin & online

Der BDA und Microsoft Deutschland veranstalten das größte Festival zur Zukunft der Arbeit in Berlin – vor Ort auf dem EUREF-Campus und als virtuelles Event im Netz. Auf drei Bühnen und mit einer Vielzahl hochkarätiger und internationaler Speaker wird auch in diesem Jahr darüber diskutiert, wie  die Arbeitswelt von morgen gestaltet werden kann. 

Info und Anmeldung

 


German Diversity Award

Die Nominierungsphase läuft bis zum 30. September 2020.

BeyondGenderAgenda, die Initiative für Diversität und Inklusion, richtet in diesem Jahr erstmalig den German Diversity Award aus.
In acht Kategorien wird außerordentliches Engagement für Diversität ausgezeichnet, um der Bedeutung divers besetzter Vorstände und Aufsichtsräte in Deutschland mehr Aufmerksamkeit zu verleihen.
Darüber hinaus soll ein nachhaltiger Kulturwandel unter Einbindung von Politik, Gesellschaft und Wirtschaft herbeigeführt werden.

Info und Anmeldung



Einladung zum

Business Breakfast "Unbewußte Denkmuster - und was sie mit der Vereinbarkeit von Familie & Beruf zu tun haben"


30. September 2020, 10:00 - 12:00 Uhr

In 2020 liegt der Fokus unserer Business Breakfast-Reihe auf dem Unconscious Bias, den unbewussten Denkmustern – und was sie mit der Vereinbarkeit von Beruf und Familie zu tun haben. Für den Impulsvortrag konnten wir Frau Kathrin Mahler Walther von der EAF in Berlin gewinnen.
Erstmals in diesem Jahr wird auch unsere Veranstaltung als Video-Konferenz stattfinden!
Anmeldung unter breakfast@notfallmamas.de


 
Die Notfallmamas inside


Die Notfallmamas bei der BVG
 

"Im Notfall ein Glücksfall"





Portrait der Notfallmamas im BVG-Mitarbeitendenmagazin


Betriebliche Kinderbetreuung on- und offline:

Seit inzwischen 8 Jahren bietet Die Notfallmamas GmbH Kinderbetreuung für alle Fälle der Vereinbarkeit: Sei es in der Familie bei kränkelnden Kindern, an Brückentagen oder während Veranstaltungen im Unternehmen oder in den Ferien maßgeschneidert für die Bedürfnisse von Kindern und Unternehmen. Kitas greifen ebenfalls gerne auf unsere erfahrenen Fachkräfte zurück und Unternehmen wie das stilwerk in Hamburg und Berlin lassen am Wochenende die Kundenkinder durch uns betreuen.
2020 und Covid-19 hat auch uns dazu gebracht, neue Formen der Kinderbetreuung zu entwickeln, um berufstätige Eltern auch in dieser neuen Normalität mit Home Office und Video-Konferenzen zu unterstützen. So ergänzt die Online-Kinderbereuung die offline-Betreuung ideal: Interaktive Formate im Stundenformat, die es Eltern im Home Office erlauben, ungestört an einer Telefon- oder Videokonferenz teilzunehmen. Oder einfach eine Stunde lang, dringende und wichtige Aufgaben zu bearbeiten.
Für die Ferien - und dies wird vor allem für die Herbstferien spannend - bieten wir ebenfalls kindgerechte, pädagogische Programme mit großem Spaßfaktor: 2 Stunden an 5 Tagen/Woche wird eine virtuelle Welt-Umsegelung gestartet, eine Meereswelt erschaffen und erforscht oder das Weltall erkundet.
Informationen erhalten Sie hier

oder telefonisch oder per E-Mail: info@notfallmamas.de

SCHLUSSLICHT
 

Arbeit und Kinder jonglieren

Der Harvard Business Review hat angesichts der weitergehenden Einschränkungen durch CoViD-19 seine Leser*innen befragt, mit welchen Tipps & Tricks berufstätige Eltern am besten durch die Pandemie kommen. Von der 3D-Bewertung über Kanban im home office bis zum outsourcing sind hilfreiche Tipps dabei:



Quelle: Harvard Business Review
Foto: pixabay
Leiten Sie unseren Newsletter gerne weiter, wenn er Ihnen gefallen hat. Oder schreiben Sie uns, wenn Sie Anregungen oder Wünsche haben. Wir freuen uns über Ihr feedback!
Copyright © 2020 Die Notfallmamas GmbH, Alle Rechte vorbehalten.


PROFIL AKTUALISIEREN      NEWSLETTER ABBESTELLEN

Email Marketing Powered by Mailchimp