Copy
BISS-aktuell
03 | 2016
Liebe Mitglieder, liebe Freunde, liebe Interessierte,

hiermit erhaltet Ihr unseren dritten Rundbrief in diesem Jahr. Wir wünschen Euch an dieser Stelle für das Jahr 2017 alles Gute. Hinter uns liegt wie bereits nach 2015 ein erfolgreiches Jahr, in dem BISS die Rehabilitierung der Opfer nach § 175 StGB stark vorangetrieben hat und BISS die erste Jahrestagung und mehrere Fachtage durchgeführt hat. Gemeinsam mit Euch wollen wir auch im Jahr 2017 BISS weiter entwickeln und uns für ältere schwule Männer stark machen.

Viele Grüße aus der Geschäftsstelle in Köln
Der Vorstand

 
Kampagne "Offene Rechnung: § 175 StGB"
Unsere Kampagne ist weiterhin erfolgreich. Aktuell liegt ein Gesetzentwurf vor, der eine Aufhebung der Urteile und eine individuelle Entschädigung vorsieht. Dafür ist ein einfaches Antragsverfahren vorgesehen. Eine kollektive Entschädigung ist nicht vorgesehen. BISS und andere Verbände werden durch eine schriftliche Stellungnahme den Gesetzentwurf bewerten. Wir rechnen damit, dass im Januar die erste Lesung des Gesetzentwurfs der Bundesregierung stattfindet.

Der Vorstand von BISS (vertreten durch Georg Härpfer, Reinhard Klenke und Sigmar Fischer) hatte Gelegenheit, im Gespräch mit der Staatssekretärin im Bundesjustizministerium , Frau Christiane Wirtz, und ihren zuständigen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern seine Positionen zum Dreiklang Rehabilitation – individuelle Entschädigung – kollektive Entschädigung vorzutragen. Darüber hinaus hat BISS seine intensive Öffentlichkeitsarbeit fortgesetzt und fand Raum auch in den Medien der Community, unter anderem in  der Siegessäule.

Weiterhin tagt der eigens eingerichtete BISS-Facharbeitskreis zum § 175 StGB. Die nächste Sitzung findet am 16. Januar 2017 in Berlin statt. Die Mitglieder des Facharbeitskreises sind neben LSVD und Deutscher AIDS-Hilfe auch Bundestagsabgeordnete aller Parteien sowie Vertreter*innen aus einigen Behörden und Ministerien, die als Gäste des Facharbeitskreises teilnehmen.

Die Stellungnahme von BISS zum Gesetzentwurf findet Ihr kurz vor Weihnachten auf der Webseite von BISS.
zur Webseite
Kampagne auf Facebook

Aktion am Mahnmal in Köln am 27.01.2017
Mit der Unterstützung der ARCUS-Stiftung in NRW und der LAG Lesben in NRW e.V. sowie dem Schwulen Netzwerk NRW e.V. veranstaltet BISS am 27. Januar eine Aktion zur Erinnerung der Opfer nach § 175 StGB.
Eine Information findet Ihr hierzu Anfang Januar auf der Webseite von BISS.
Aktivitäten von BISS
Erste Jahrestagung von BISS in Hamburg
Erfolgreich verlief die Jahrestagung von BISS in Hamburg vom 31.10. bis 01.11.2016 auch dank der Unterstütztung unserer Kooperationspartner vor Ort: AIDS-Hilfe Hamburg, magnus-hirschfeld-centrum, hein & fiete sowie dem Hamburg Pride. Die über 80 Teilnehmenden wurden durch die Gesundheitssenatorin Cornelia Prüfer-Storcks begrüßt. Auf hohes Interesse stießen die Inputs und die Arbeit in den Workshops. Die Studienergebnisse von Heiko Gerlach und Christian Szillat sowie dem Impulsvortrag von Herrn Staatssekretär Dr. Kleindiek werden im kommenden Jahr auf der Webseite von BISS zu finden sein.

Fachtage
Mit zwei Fachtagen war BISS in der Region präsent:
- München, 15.10.2016,Altersbilder und Einsamkeitsempfinden älterer schwuer Männer
- Leipzig, 09.12.2016, Homosexualität und Alter (im Rahmen der Hirschfeldtage 2016)

Seminar
in Kooperation mit der Deutschen AIDS-Hilfe und der Akademie Waldschlösschen wurden zwei Seminare durchgeführt:
- 26.-28.09.2016, Vernetzungstreffen "Wir haben noch viel Saft"
- 11.-13.12.2016, Seminar "gesundes Altern schwuler Männer mit und ohne HIV"
Vorschau 2017
Jahresklausur 2017
Das Jahr 2017 beginnt der Vorstand im Januar mit einer Jahresklausur in Berlin. Neben der Jahresplanung wird der Vorstand die verbandliche Weiterentwicklung thematisieren, um BISS nachhaltig zu sichern und auszubauen. Im kommenden Jahr möchten wir gemeinsam mit Euch, unsere fachliche Arbeit über das in 2016 hinaus geleistete weiter ausbauen und intensivieren. BISS wird auch im Jahr 2017 durch das Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend gefördert.

Broschüre "Vor-Ort-Arbeit stärken!"
Die auf Grundlage eines Expertenworkshops mit Euch initiierte Handreichung, um Euch für die Vor-Ort-Arbeit zu stärken, wurde durch Alexander Popp - auf der Grundlage eines Arbeitspapiers von Sigmar Fischer, Georg Roth und Markus Schupp - konzeptioniert.
Leider konnten wir den eigentlichen Termin zur Jahrestagung nicht einhalten, da uns die Kampagne zum § 175 StGB sehr beansprucht hat. Anfang des Jahres 2017 rechnen wir mit der Veröffentlichung. Bereits jetzt könnt Ihr Exemplare bei der Geschäftsstelle unter biss@schwuleundalter.de vorbestellen.

Facharbeitskreis §175
Auch im Jahr 2017 wird der Vorstand den Facharbeitskreis, der BISS und die Kampagne "Offene Rechnung: § 175 StGB" strategisch und politisch begleitet, fortführen. Mitte des Jahres 2017 wollen wir gemeinsam mit Euch die Kampagne mit einem Fachtag beenden.

Facharbeitskreis Qualitätsstandards in der biographieorientierten Pflege von Lesben und Schwulen
Die Berücksichtigung der sexuellen Identität als relevanter Aspekt in der Biographiearbeit wie auch in der Pflegeplanung der Altenpflege ist in Deutschland noch in den Anfängen. Ein spezielles Angebot gibt es derzeit nur für schwule Männer in Berlin mit 8 Betten in einer Pflegewohngemeinschaft. Vergleichbares für Lesben gibt es überhaupt nicht. Integrative Ansätze der Betreuung und Pflege für Lesben und Schwule gibt es allenfalls in Ballungszentren, wie bspw. Köln oder München. Dies zu ändern und ein breiteres Angebot für Lesben und Schwule in Deutschland zu schaffen, ist zukünftig Aufgabe der Bundesinteressenvertretung schwuler Senioren (BISS) e.V., gemeinsam mit der Deutschen Aidshilfe (DAH) und dem Dachverband Lesben und Alter. Hierfür wird ein Facharbeitskreis eingerichtet, der sich der Prüfung möglicher Schritte und deren Umsetzung annimmt.

Facharbeitskreis Offene Seniorenarbeit
Ein weiterer Facharbeitskreis wird sich ab der zweiten Jahreshälfte mit dem Themenfeld der Offenen Seniorenarbeit auseinandersetzen. Wie bereits 2016 will BISS auch hier Euch dazu anregen, Euch als Expter*innen einzubringen und die Facharbeit von BISS mitzugestalten.

Facharbeitskreis Altersarmut des Dachverbands Lesben und Alter
BISS wird bei seinen Facharbeitskreisen durch den Dachverband Lesben und Alter unterstützt. Gleichermaßen wird BISS daher auch den Dachverband Lesben und Alter 2017 bei dem Facharbeitskreis "Altersarmut" unterstützen. Der Dachverband Lesben und Alter plant hierzu im Vorfeld der Bundestagswahl 2017 eine eigene Kampagne.

Jahrestagung 2017
Die nächste Jahrestagung wird voraussichtlich im Oktober 2017 in Köln stattfinden.

Mitgliederversammlung 2017 mit Wahl des Vorstands
2017 steht nach Gründung die erste Wahl des Vorstands an. Die Mitgliederversammlung wird hierzu voraussichtlich im Oktober 2017 in Köln stattfinden.

Fachtage
Wie bereits 2016 sollen auch einzelne Fachtage die Arbeit von BISS begleiten. Aktuell plant BISS zwei Fachtage zu verschiedenen aktuellen Themen.

Vernetzungstreffen mit dem Dachverband Lesben und Alter
Auch 2017 wird BISS an der guten Zusammenarbeit mit dem Dachverband Lesben und Alter festhalten. Gemeinsam führen wir zwei Vernetzungstreffen in Köln und Berlin durch.

Kooperationen
Mitgliedschaften
Zum Jahresende freuen wir uns, die HAKI Kiel e.V. sowie den Tisch ohne Namen aus Köln als neue Mitglieder in den Reihen von BISS begrüßen zu dürfen. Darüber hinaus hat BISS auch neue Fördermitglieder hinzugewonnen.
Termine von BISS
16.01.2017
16.01.2017
27.01.2017

20.02.2017
Jahresklausur des Vorstands in Berlin
Facharbeitskreis §175 StGB in Berlin
§175: Aktion am Mahnmal in Köln
Vernetzungstreffen mit Dachverband Lesben und Alter in Köln
Impressum:
Redaktion/ Gestaltung: Christian Naumann
Vorstand: Markus Schupp, Georg Roth, Klaus-Dieter Begemann, Sigmar Fischer, Wolfgang Vorhagen, Georg Härpfer, Reinhard Klenke
Steuernummer: 214/5851/0863
VR Köln 18738
www.schwuleundalter.de
www.facebook.de/schwuleundalter
 
Bildnachweise:
istockphotos.com / william87

Projekte gefördert vom:






 
Copyright © 2016 Bundesinteressenvertretung schwuler Senioren e.V., Alle Rechte vorbehalten.

Rundbrief abbestellen?
Hier kann der Rundbrief abbestellt werden.

 






This email was sent to <<Email Address>>
why did I get this?    unsubscribe from this list    update subscription preferences
Bundesinteressenvertretung schwuler Senioren e.V. · Lindenstraße 20 · Köln 50674 · Germany

Email Marketing Powered by Mailchimp