Copy
BISS-aktuell
02 | 2016
Liebe Interessierte,

hiermit erhaltet Ihr unseren zweiten Rundbrief in diesem Jahr. Seit unserem letzten Rundbrief ist sehr viel in Sachen § 175 StGB passiert. Mit dem aktuellen Rundbrief wollen wir Euch darüber informieren und auf aktuelle Veranstaltungen wie unsere Jahrestagung hinweisen.

Viele Grüße aus der Geschäftsstelle in Köln
Der Vorstand

 
Kampagne "Offene Rechnung: § 175 StGB"
Verurteilt nach § 175 StGB! 50.000 schwule Männer erfuhren bis 1969 dieses Schicksal.Gegen 100.000 wurden Ermittlungsverfahren wegen homosexueller Handlungen angestrebt. Seit Jahresbeginn hat sich BISS intensiv für die Aufhebung der Urteile und Entschädigung der Opfer gegenüber Politik eingesetzt. Am 05.01.2016 veranstaltete BISS ein Hearing mit Bundestagsabgeordneten. Am 11.04.2016 folgte die erste Sitzung und am 05.07.2016 die zweite Sitzung des Facharbeitskreis von BISS zum § 175 StGB. Der Facharbeitskreis begleitet BISS bei der Umsetzung unserer politischen Strategie. Die Mitglieder des Facharbeitskreises sind neben LSVD und Deutscher AIDS-Hilfe auch Bundestagsabgeordnete aller Parteien sowie Vertreter*innen aus einigen Behörden und Ministerien, die als Gäste des Facharbeitskreises teilnehmen.

Am 11.05.2016 veröffentlichte die Antidiskriminierungsstelle des Bundes ein Gutachten, dass die Forderungen von BISS im Kern als vereinbar mit dem Grundgesetz feststellt. Zeitgleich kündigte Bundesjustizminister Heiko Maas einen Gesetzenwturf an. Ebenfalls zeitglich veröffentlichte BISS mit ein Positionspapier, das gemeinsam mit der Deutschen AIDS-Hilfe und dem LSVD verabschiedet wurde. Mit der Kampagne "Offene Rechnung: § 175 StGB" bewirbt BISS das Papier in der Öffentlichkeit, lenkt den Fokus auf die Opfer nach § 175 StGB und mobilisiert innerhalb der Community für dieses Thema.

In Kooperation mit der Bundesarbeitsgemeinschaft Schwulenberatung finden Opfer nach § 175 StGB auf der Kampagnenseite entsprechende Hinweise auf Beratungsstellen. Die Kampagnenseite wurde durch die Agentur KLINKEBIEL GmbH Kommunikationsdesign in Köln umgesetzt.
zur Webseite
Kampagne auf Facebook
Das Positionspapier zur Kampagne findet Ihr auf der Webseite. Beispielhaft wollen wir an dieser Stelle den AWo Bundesverband und die Giordano Bruno Stiftung nennen, die das Positionspapier mitunterzeichnet haben.

Die Kampagne wird demnächst durch eine Veranstaltungsreihe weiterhin beworben werden und auch auf einigen CSDs vertreten sein. Demnächst wird es auch Flyer und Poster geben. Diese können in unserer Geschäftsstelle abgerufen werden.

In einem Positionspapier legte BISS ein Konzept vor, in dem neben einer individuellen Entschädigung für die Opfer nach § 175 StGB auch eine kollektive Entschädigung und Anhörung im Gesetzgebungsverfahren gefordert werden. Alle Informationen findet Ihr auf unserer Webseite.
BISS mit einer "Empört-Euch"-Aktion am Mahnmal der verfolgten Homosexuellen in der NS-Zeit in Köln.
BISS mit der Kampagne "Offene Rechnung: § 175 StGB" auf dem ColognePride 2016 in Köln.
BISS mit der Kampagne "Offene Rechnung: § 175 StGB" auf dem HamburgPride 2016 in Hamburg.
BISS mit der Kampagne "Offene Rechnung: § 175 StGB" auf dem CSD in Siegen.
Auftritte auf CSDs
Neben dem Kölner CSDs waren BISS auf mit Fußgruppen oder Bühnenauftritten in Frankfurt am Main, in Freiburg im Breisgau, in Lübeck, in Essen, in Dortmund, in Berlin, in Hamburg, in Bielefeld und in Siegen vertreten und lautstark dabei. Vielen Dank an dieser Stelle an alle Vertreter*innen aus Gruppen, Mitgliedsorganisationen und Community, die uns dabei tatkräftig unterstützt haben!

Neuer Mitarbeiter in der Geschäftsstelle
BISS bekommt diverse Projektförderungen durch das Bundesministerium für Familie,Senioren, Frauen und Jugend und Dritte. Seit Juli beschäftigt BISS zur Unterstützung der Geschäftsstelle Gottfried Dunkel auf Basis einer geringfügigen Beschäftigung, um Buchungen und Zahlungen sorgfältig und künftig schneller zu tätigen. Er übernimmt künftig die Buchhaltung und weitere Aufgaben, die in der Verwaltung auflaufen. Er stellt sich Euch am besten selbst vor:
Gottfried Dunkel
Mein Name ist Gottfried Andreas Dunkel und möchte mich kurz bei Euch vorstellen. Ich bin 52 Jahre alt, habe früher Ev. Theologie und Gartenbau in Bielefeld, Berlin und Wien studiert.
Beruflich wurde ich dann Logopäde und habe hauptsächlich in der neurologischen Frührehabilitation mit meist schwerbetroffenen Patienten in Köln gearbeitet. Aus Eigeninteresse habe ich Ausbildungen in NLP und Coaching absolviert und bin seitdem systemischer Coach und NLP-Trainer. Derzeit gestalte ich meine Karriere neu und befinde mich in einer Umschulung als Kaufmann für Büromanagement. Ich habe das Glück und die Ehre, dies bei der Aidshilfe NRW in Köln tun zu können. Es macht Freude und motiviert mich sehr, wenn man mitbekommt, welch wertvolle Arbeit dort auf mehreren Ebenen im Sinne von Antidiskriminierung und Lebensstilakzeptanz geleistet wird.
Und so sehe ich auch BISS; das Leitbild, die Anliegen und Forderungen, wie die der Rehabilitation und Entschädigung der Opfer nach § 175 StGB. Sie entsprechen und ergänzen meinen persönlichen Wertekatalog, an den Zielen von würdevollem und selbstbewusstem und -bestimmten Altern mitzuwirken.
So unterstütze ich gerne die Arbeit von BISS als Mitarbeiter in der Buchhaltung und weiteren Tätigkeiten, die anfallen. Ich wünsche uns allen ein erfolgreiches nachhaltiges Arbeiten an und mit BISS. ;-)

Veranstaltungen von BISS
BISS-Jahrestagung
Unsere erste Jahrestagung steht an und findet in Hamburg statt. Letzte Woche haben wir die Räumlichkeiten besucht und die letzten organisatorischen Fragen geklärt. Wir freuen uns auf Eure rege Teilnahme! Wir bedanken uns bereit sim Vorfeld für die Unterstützung von AIDS-Hilfe Hamburg, Hein&Fiete und dem magnus hirschfeld centrum.
Die Jahrestagung findet am 31.10.-01.11.2016 in Hamburg statt.
Ihr könnt Euch noch bis zum 10.10.2016 anmelden. Fahrtkosten können anteilig erstattet werden. Ein Hotelzimmer wird von uns zur Verfügung gestellt. Allerdings neigt sich das Hotelkontingent dem Ende zu. Also schnell noch anmelden.
zur Einladung
Hereinspaziert: die Jahrestagung findet im ELISABETH in Hamburg statt. Georg Roth und Klaus-Dieter Begemann vom BISS-Vorstand freuen sich auf Eure Teilnahme.
Mitgliederversammlung
Der Vorstand lädt Euch herzlich zur 3. Mitgliederversammlung ein.
Die Mitgliederversammlung findet am 01.11.2016 im Anschluss der BISS-Jahrestagung in Hamburg statt.
Eine Einladung ging Euch bereits in den letztenTagen zu. Wir freuen uns auf Eure Teilnahme.
Fachtag "Altersbilder und Einsamkeitsempfinden schwuler Männer im Alter"

Dieser Fachtag hat zwei Ziele: Es geht um die Vermittlung von Wissen über das Altern und die Selbstbilder schwuler Männer. Zweitens geht es um den Austausch der individuellen Erfahrungen der Teilnehmer. Konzeption und Moderation durch Markus Schupp.
Referent_innen:
Dr. Michael Bochow
Lea Schütze (LMU München)
Peter Priller (Rosa Alter München)
Großer Dank geht an die AIDS-Hilfe München, das SUB und Gay and Gray München für die Unterstützung zum Fachtag.
Der Fachtag findet am 15.10.2016 in München statt.

Informationen zur Anmeldung findet Ihr hier:

zur Einladung
Fachtagung "Gesund altern schwuler Männer mit und ohne HIV."
Gemeinsam mit der Deutschen AIDS-Hilfe laden wir Euch wie bereits 2015 zu einer Fachtagung ins Waldschlösschen ein.
Das Seminar findet vom 11.-13.12.2016 in der Akademie Waldschlösschen statt.
Informationen zur Veranstaktung und Übernachtung findet Ihr hier in der Einladung:
zur Einladung

Aktivitäten von BISS
Tag der Offenen Tür in Berlin
Im Rahmen unserer Kampagne nahm BISS gemeinsam mit dem Dachverband Lesben und Alter am Tag der Offenen Tür im Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend teil. Wir nutzten dies vor allem zur Platzierung unserer Kampagne zum § 175 StGB an einem Stand im Bundesministerium.
Nationaler Aktionsplan zur Bekämpfung von Homo- und Transphobie
Der Lesben- und Schwulenverband Deutschlands, LSVD, ergreift die Initiative zur Gestaltung eines Eckpunkte-Papiers an die Bundesregierung. BISS freut sich über diesen wichtigen Impuls durch den LSVD und unterstützt die Forderung nach einem bundesweiten Aktionsplan. BISS hat hierzu verschiedene Maßnahmen und Forderungen an den LSVD übermittelt und ein eigenes Positionspapier veröffentlicht.
Im Rahmen des Entwicklungsprozesses nahm BISS an einem zu diesem Thema veranstalteten SPD-Dialogforum im Bundestag sowie einer Veranstaltung des Bundesinnenministeriums teil.
Gespräch BAGSO
Die beantragte Mitgliedschaft in der Bundesarbeitsgemeinschaft der Seniorenorganisationen (kurz BAGSO) nutzte BISS zu einem Kooperationsgespräch mit der Geschäftsführung der BAGSO. Erklärtes Ziel ist die stärkere Zusammenarbeit und Mitwirkung an Arbeitsgruppen der BAGSO.
Gespräch Frankfurter Verband
In diesem Jahr trat der Frankfurter Verband der Alten- und Behindertenhilfe der Bundesinteressenvertretung schwuler Senioren bei. Dies nahmen wir zum Anlass, um ein Kooperationsgespräch zu führen und die nach dem niederländischen Regenbogenschlüssel zertifizierten Einrichtungen des Frankfurter Verbands in Frankfurt am Main ins Gespräch zu kommen.

Kooperationen
Austausch mit dem Dachverband Lesben und Alter
Aufgrund der Zuwendung durch das Bundesministerium für Senioren, Familie, Frauen und Jugend besteht ein Kooperationsgebot mit dem Dachverband Lesben und Alter in Form von regelmäßig stattfindenden Koordinierungs- und Vernetzungstreffen. Hierzu hat der Vorstand von BISS sich am 25. Januar 2016 in Köln und am 20. Juni 2016 in Köln mit den Sprecherinnen des Dachverbandes zu Kooperationsgesprächen getroffen. Im Mittelpunkt des Treffens stand die Planung und Organisation eines gemeinsamen Fachgesprächs mit Fachverbänden Ende 2016 sowie Überlegungen über eine gemeinsame Fachtagung im Vorfeld der Bundestagswahl 2017 in Berlin. Das nächste Kooperationstreffen findet am 17. Oktober 2016 in Berlin statt.
Mitgliedschaften
Mit Beschluss des Vorstands auf seiner Sitzung am 25. Januar 2016 in Köln wurde die Mitgliedschaft bei der BAGSO - Bundesarbeitsgemeinschaft der Seniorenorganisationen beantragt. Die BAGSO hat BISS als neues Mitglied im April aufgenommen.
Termine von BISS
15.10.2016
 

17.10.2016
 

17.10.2016
31.10. bis 01.11.2016
01.11.2016
02.12.2016


 

09.12.2016


 
11.12. bis 13.12.2016
Fachtag "Altersbilder und Einsamkeitsempfinden in Hamburg
Vernetzungstreffen mit Dachverband Lesben und Alter in Berlin
Facharbeitskreis §175 StGB in Berlin
BISS-Jahrestagung in Hamburg
Mitgliederversammlung von BISS in Hamburg
Hirschfeldtage in Mitteldeutschland: "Offene Rechnung" -Ausstellung und Empfang mit den Schwusos Sachsen und dem Dresdner GayStammtisch 50plusminus in Leipzig
Hirschfeldtage in Mitteldeutschland: Fachtag "Homosexualität und Alter" mit dem Dresdner GayStammtisch 50plusminus und der Rosa Linde e.V. in Leipzig
Fachtagung "Gesund altern - Schwule mit u. ohne HIV"  mit der DAH
Impressum:
Redaktion/ Gestaltung: Christian Naumann
Vorstand: Markus Schupp, Georg Roth, Klaus-Dieter Begemann, Sigmar Fischer, Wolfgang Vorhagen, Georg Härpfer, Reinhard Klenke
Steuernummer: 214/5851/0863
VR Köln 18738
www.schwuleundalter.de
www.facebook.de/schwuleundalter
 
Bildnachweise:
istockphotos.com / william87

Projekte gefördert vom:






 
Copyright © 2016 Bundesinteressenvertretung schwuler Senioren e.V., Alle Rechte vorbehalten.

Rundbrief abbestellen?
Hier kann der Rundbrief abbestellt werden.

 






This email was sent to <<Email Address>>
why did I get this?    unsubscribe from this list    update subscription preferences
Bundesinteressenvertretung schwuler Senioren e.V. · Lindenstraße 20 · Köln 50674 · Germany

Email Marketing Powered by Mailchimp