Copy
BLUESLETTER 07/16 SEPTEMBER 2016

Liebe Bluesfans
Nicht nur wettermässig, nein, auch punkto Blues hat uns der Sommer nicht im Stich gelassen und wird auch dem Herbst seine intensiven Farbtupfer verleihen.
Denn blueskräftig geht es weiter. Wo, was, wann, lest Ihr hier. Zudem einen Bericht über unsere Generalversammlung von Ende August mit bluesigem Grillplausch.
Und haltet Euch bereit, die bestens Tickets fürs Blues Festival Basel 2017 zu ergattern.
Startschuss ist der 31. Oktober 2016. Denkt daran: Tickets sind ideale Weihnachtsgeschenke.

DEMNÄCHST


Wie gesagt, die Schweiz bluest auch im Herbst/Winter. Hier unsere Tipps: 

 
Galerie Beyeler Collection/Art Café & Bar, Gallenweg 19, 4133 Pratteln. Jam Session jeden Donnerstag ab 19.00 Uhr. Jedes Mal ein Erlebnis.

Münchensteiner Blues Night im "fahrbar-depot" ist vom 20. – 22. Oktober 2016.
Drei Namen, die aufhorchen lassen: "Mississippi Heat" am Donnerstag, "A Contra Blues" oder spanische Fiesta am Freitag und "Layla Zoe", "Canada's Darling of the Blues" am Samstag.

Baloise Session 2016, 21. Oktober – 8. November.
Es ist die 31. Ausgabe dieses beliebten und vielseitigen Musikfestivals. 24 renommierte Acts wie auch Newcomer konnten verpflichtet werden.

Lucerne Blues Festival 2016, 5. – 13. November.
Schon zum 22. Mal werden Solisten und Bands von Weltklasse die Stadt in einen Hotspot für Bluesbegeisterte verwandeln.

Wildhouse-Konzerte mit internationalen Spitzenbands, ab 10. Oktober "ennet" der Schweizer Grenze. Alle Konzerte finden statt im: Berggasthof Waldhaus, Schweigmatt 11, 79650 Schopfheim-Schweigmatt. Freies Radio Wiesental ist jeweils auf Sendung.
 
BLUESIGE  CD-TIPPS
 
Hab Blues im Herzen, hab Blues im Ohr, so wird jeder Tag ein guter Tag. Hier gerade zwei Vorschläge von Franziska Baumann, zuständig für das Marketingmanagement seit März 2014:

TYLER BRYANT & THE SHAKEDOWN
„WILD CHILD“, 2013

Wie die meisten wissen, bin ich ja grosser Bluesrock-Fan und deswegen ist es auch nicht weiter verwunderlich, dass mein CD-Tipp ein Amuse-Bouche aus der rockigen Ecke ist. Tyler Bryant, ein unscheinbarer 25-jähriger Bursche aus Texas und seine Band sind trotz ihres jugendlichen Alters jedoch kein bisschen Grün mehr hinter den Ohren, haben Sie doch bereits mit den ganz Grossen wie B.B. King, AC/DC, Aerosmith, Jeff Beck oder Joe Bonamassa auf der Bühne gestanden, um nur einige zu nennen.

Im Alter von 15 Jahren wurde ihm 2006 der „Robert Johnson Gibson New Generation Award for aspiring young guitar players“ verliehen und ein Jahr später wurde er von Eric Clapton ans Crossroads Guitar Festival in Chigago eingeladen. Vince Gill, mit dem Tyler ebenfalls gespielt hatte sagt über ihn: "To be 18 and play like this kid is the rarest of the rare. Hands down a future guitar god."
 
Ans Herz legen möchte ich Euch vor allem das Debütalbum “Wild Child”, welches im Januar 2013 erschienen ist. Besonders der zweite Track “Lipstick Wonder Woman” hat es mir dabei angetan, noch viel besser gefällt mir jedoch die Unplugged-Version https://www.youtube.com/watch?v=h2YGMdGJOF4&index=2&list=PL56fNcU0WzxeweOd-4iuuuGZGQppOJ0Cn davon.



 
Webseite: www.tylerbryantandtheshakedown.com
Facebook: www.facebook.com/TylerBryantAndTheShakedown
Spotify: bit.ly/TheWaysideSPOTIFY
Instagram: www.instagram.com/tbshakedown



MORELAND & ARBUCKLE
"PROMISED LAND OR BUST", MAI 2016

 
"Mein zweiter CD-Tipp kommt eher aus der Schublade des Roots Blues, Country und Folk, aber immer noch mit einer ordentlichen Prise Rock."



Das Trio, bestehend aus Gitarrist Aaron Moreland, Harpspieler und Sänger Dustin Arbuckle und Drummer Kendall Newby stammt ursprünglich aus Kansas und hat nach drei selbstproduzierten Alben und praktisch zwei Jahren ununterbrochenen Touren, nun ihr Debut “Promised Land or Bust” unter Alligator Records herausgebracht. Das Album ist eine bunte Mischung aus diversen amerikanischen Stilen und macht eines garantiert – gute Laune!"


Webseite: www.morelandarbuckle.com
Facebook: www.facebook.com/MorelandArbuckle

 

RÜCKBLICK AUF DIE GENERALVERSAMMLUNG 2016


Samstag, 27. August 2016; Austragungsort: Galerie Beyeler Collection/Art Café & Bar 

 
Ein Sommertag, wie man ihn schöner nicht wünschen könnte. Über 30 Mitglieder konnte unser Präsident, Louis van der Haegen begrüssen, etwas über 20 hatten sich abgemeldet. Zügig gingen die ordentlichen Vereinstraktanden über die Bühne. Verdankt wurden die CHF 2000.-, die Blues Festival Basel gespendet worden waren. Auch wären die Mitglieder durchaus mit einer Erhöhung der Beiträge einverstanden. Dass exklusive Kultur kostet, ist allen klar. Der Vorstand wird sich darüber Gedanken machen. Präsident und Vorstand wurden alle einstimmig wiedergewählt, ebenso die drei Revisoren. Mit der Wahl von Béatrice Traxler, seit letztem Dezember zuständig für Media, wurde der Vorstand komplettiert (vgl. Kasten).

Schöne unbefleckte Schweiz, heisst das Buch von Béatrice Traxler und Marius Buner, das bei Schwabe AG, Verlag Johannes Petri, Basel, 2014 erschienen ist. Lustige, satirische Geschichten, toll geschrieben.


Die Autorin war 24 Jahre in der WIR Bank tätig und war als Mitglied der Geschäftsleitung verantwortlich für Kommunikation, Marketing, Produktmanagement und Verkauf. Sie lebt mit ihrem Mann Peter im schönen Schönenbuch.

Beim Blues Festival Basel hat Béa erfreulicherweise die Betreuung der Media übernommen. Sie wurde an der kürzlichen Mitgliederversammlung einstimmig in den Vorstand gewählt. Der Vorstand ist darüber sehr glücklich und wünscht Béatrice Traxler viel Erfolg und Ausdauer und heisst sie im Kreise des Vereins Blues Festival Basel herzlich willkommen.
Louis van der Haegen, Präsident Verein Blues Festival Basel

Nach getaner Arbeit ging, wie zu erwarten war, die Post ab. Mit Speis und Trank, durchtränkt mit viel Blues. Dazu lassen wir die Bilder sprechen. Wer wollte sich solch einen Anlass das nächste Jahr entgehen lassen? Eine Mitgliedschaft lohnt sich in jeder Beziehung, nicht nur angesichts der vielen Vergünstigungen.

Fotos: Urs Schmid

NACHGEFRAGT  

Am 4. April 2017 startet das 18. Blues Festival Basel, die Künstlerverträge sind praktisch alle unter Dach und Fach. Welche Bands an der Promo Blues Night auftreten dürfen, darüber entscheidet ein Team. Mit dabei Ivan   Kartschmaroff (vgl. seinen CD-Tipp im Bluesletter 6/2016), Bandleader und Gitarrist der I-VAN & The Cargo Handlers, welcher mit seiner Band 2014 selbst Teilnehmer der Promo Blues Night war. Nun wollen wir wissen, welches seine Erfahrungen sind und ob wir uns auch dieses Jahr auf seinen Blues-Adventskalender freuen dürfen.

 
Ivan, wie waren Deine Reaktionen und die Deiner Bandmitglieder, als Ihr als Promo Blues Night-Teilnehmer 2014 auserkoren wurdet und wie habt Ihr Euch für diesen Auftritt vorbereitet?
Ivan: Das war ein toller Moment. Wir haben uns ausserordentlich darüber gefreut, dass wir nominiert wurden, sowohl ich wie auch meine Bandmitglieder. Dann ging's an die Arbeit. Wir haben uns sehr professionell vorbereitet, besonders auf die Möglichkeit, auf einer so grossen Bühne vor so zahlreichem Publikum spielen zu dürfen. Die Rangierung war uns eigentlich nicht prioritär. 

Wie habt Ihr diesen Abend erlebt, den Druck der Konkurrenz, das Warten auf die Entscheid der Jury? Alles sicher nicht einfach. Und was hat euch die Teilnahme gebracht? Konntet Ihr Euern Bekanntheitsgrad steigern, profitiert Ihr von zusätzlichen Engagements?
Ivan: Es war ein toller Abend. Ich selbst spürte keinen Druck, weder bezüglich der Konkurrenz noch des Jury-Entscheides. Das alles war für mich kein Problem. Wie es bei meinen Bandmitgliedern war, weiss ich nicht. Mit Freude haben wir im Nachhinein feststellen dürfen: Die Teilnahme hat uns sehr viel gebracht. Unser Bekanntheitsgrad wurde besser. Spielten wir früher lediglich in Restaurants und Musikklubs, haben wir uns nun in einer anderen Liga etabliert.

Was würdest Du einer Band empfehlen, die sich für die Promo Blues Night melden will, worauf soll sie achten?
Ivan: Eine Band sollte unbedingt auf eine hochstehende Musikqualität achten. Und es sollte ersichtlich sein, dass es sich um eine Band handelt, die auch längerfristig zusammen Musik machen will. Zudem scheint mir die Bühnenpräsenz als enorm wichtig. Die Band soll Spielfreude rüberbringen und den Funken zum Publikum springen lassen.

Nun ein ganz anderes Thema: Dein Adventskalender. Wie war das Feedback? Wie weit bist du mit den Vorbereitungen diesmal? Lass uns bitte kurz durchs Schlüsselloch gucken.
Ivan: Ich bin mehr als zufrieden, ist der Adventskalender doch auf ein sehr grosses Echo gestossen. Mit 342 gültigen Einsendungen war das Feedback aussergewöhnlich hoch. Es gab 28 Gewinner von Tickets und deren rund 26 für Fanartikel. Und natürlich steht für mich jetzt im September der nächste Adventskalender schon vor der Tür. Ich habe früh damit begonnen, da der Aufwand nicht eben klein ist. Mit der Grundprogrammierung bin ich fertig und zähle nun auf die Mitarbeit sämtlicher Vorstandsmitglieder. Sehr eng arbeite ich dabei zusammen mit Astrid van der Haegen, unsere Musikdirektorin, die das Programm zusammenstellt. Insgesamt dient der Kalender ja der Werbung und insbesondere der Bekanntgabe des Programms 2017.

Ivan, danke, dass Du Dir Zeit genommen hast, unsere Fragen zu beantworten. Giggerig warten wir auf den Blues-Adventskalender.

Auf Ivans Homepage www.i-van.ch seht Ihr, wann und wo die I-VAN & The Cargo Handlers jeweils auftreten.

HERAUSGEGRIFFEN 


Pascal, der Bandleader und Songwriter mit seinem Pianisten und Komponisten Shanky

 

Pascal Geiser oder: Veni, vidi, vici (kam, sah und siegte):

So könnte man seinen Triumphzug bezeichnen. Dass dahinter Können und viel Fleiss steckt, ist ja klar. Zuerst ging er mit seiner Band an der Promo Blues Night 2015 als klarer, verdienter Sieger hervor, dann gewann er ebenso klar am 1. Juli 2016 die "Swiss Blues Challenge" beim Summer Blues in Basel. Und so vertritt er nun die Schweiz 2017 anlässlich der "European Blues Challenge" in Dänemark und der "International Blues Challenge" im Memphis. Wenn Blues Festival Basel ein ganz klein wenig zum Bekanntheitsgrad beigetragen hat, freut uns dies enorm. 
 
AUSBLICK
"Hier spielt der Blues" respektive Programm Blues Festival Basel 2017: Da gibt es gar viel zu erzählen. Lasst euch überraschen. Schon bald sind wir präsent auf allen Kanälen, im TV, Radio, Printbereich wie auch auf Social Media. Wir wünschen Euch einen guten Start in den bluesigen Herbst.
FEEDBACK/KRITIK & ANREGUNGEN
Wir würden uns freuen, wenn Ihr uns mitteilt, was gefällt und was Ihr vermisst.
 
Wir wünschen allen einen wunderschönen Herbstanfang und melden uns im November wieder. Blueset guet!

Béa und Fränzi

Konzeption/Text: Béatrice Traxler
Blues Festival Basel - Media


Layout/Realisation:
Franziska Baumann
Blues Festival Basel - Marketing Manager
franziska.baumann@bluesbasel.ch


Fotografien:
Urs Schmid
oder wenn nicht gekennzeichnet: Internet
 
Copyright © 2016 Blues Festival Basel, All rights reserved.

Our mailing address is:
franziska.baumann@bluesbasel.ch

Want to change how you receive these emails?
You can update your preferences or unsubscribe from this list
Share
Tweet
Forward






This email was sent to <<Email Address>>
why did I get this?    unsubscribe from this list    update subscription preferences
Blues Festival Basel, Sekretariat · Kasernenstrasse 68 · Liestal 4410 · Switzerland

Email Marketing Powered by Mailchimp