Copy

Trip nach Uganda | Newsletter #3


Liebe Familie, Freunde und Unterstützer,

unser dritter und letzter Newsletter berichtet von unserer Begegnung mit der ersten Schülerin des Bildungspatenschaftsprogramms und der Besonderheit, mit den Lifeline Schulen in Uganda, einen starken und sehr visionierten Partner an unserer Seite zu haben.

Sollten Sie unsere letzten beiden Newsletter verpasst haben, können Sie diese unter folgenden Links nachlesen:

Besuchen Sie die Bildergalerie zu diesem Newsletter!
Klicken Sie hier

Treffen mit IT Studentin Amuron Ruth

An unserem ersten Abend in Kampala trafen wir Amuron Ruth, die erste Schülerin im Bildungspatenschaftsprogramm. Nachdem Sie 2014 erfolgreich ihr Abitur abgelegt hat, erhielt sie von der ugandischen Regierung ein Stipendium, um Informationstechnologie in Kampala zu studieren. Sie genießt das Großstadtleben Kampalas und absolviert gerade ein Praktikum in einer IT Firma. Wir haben uns sehr gefreut, dass wir Amuron Ruth treffen konnten. Es hat uns sehr beeindruckt zu sehen, dass sie sich zu einer selbstbewussten jungen Frau entwickelt hat. Amuron Ruth ist ein erfolgreiches Beispiel, dass sich die Bildungspatenschaft durch Lifeline Uganda positiv auf die unterstützten Kinder auswirkt. Amuron Ruth hat eine Chance auf eine gute Bildung erhalten und macht das Beste aus ihren Talenten und Fähigkeiten. Wir wünschen ihr alles Gute für die Zukunft und freuen uns, weiterhin in Kontakt zu bleiben.
Gemeinsames Abendessen mit Amuron in Kampala

26 T-Shirts von den Schulen an die Glocal LifeLearn Spender

Unsere Partner übergaben uns während des “Tages der offenen Tür” der Lifeline Schulen 26 T-Shirts für uns und unsere Spender. Die T-Shirts sind mit beiden Logos, von den Lifeline Schulen und Glocal LifeLearn, bedruckt. Die T-shirts zeigen wie sehr die ugandischen Partner die Partnerschaft und die Unterstützung unserer Spender schätzen. In den kommenden Monaten werden wir Wege finden, diese an unsere Spender weiter zu reichen.

Diese T-Shirts wurden uns während der Schulfeier übergeben und warten nun darauf, an unsere Spender verteilt zu werden

Visions-Workshop

Gemeinsam mit den Gründern sowie Schulleitern der drei Lifeline Schulen veranstalteten wir einen Visions-Workshop. Der Workshop hatte zum Ziel, gemeinsam zu beschließen, wie wir das Bildungspatenschaftsprogramm langfristig entwickeln wollen, welche Grenzen das Programm hat und welche Risiken wir mit einberechnen müssen. Die Teilnehmer des Workshops wurden in drei Kleingruppen aufgeteilt. Die Ergebnisse und Entscheidungen haben wir dokumentiert und zusammengefasst. Die Hauptergebnisse des Visions-Workshops sind:

  • Glocal LifeLearn und die Schulen haben beschlossen weitere Kinder ins Programm aufzunehmen. Es gibt viele Haushalte mit Kindern, die Unterstützung in ihrer Bildung benötigen und eine Chance auf Bildung verdienen.

  • Wir einigten uns darauf, das Bildungspatenschaftsprogramm auf die Kachumbala Lifeline Schule auszuweiten.

  • Wir werden gemeinsam einen Risiko-Management-Plan entwickeln, um die Qualität und Nachhaltigkeit des Bildungspatenschaftsprogramms langfristig zu gewährleisten.

  • Hinsichtlich zukünftiger Entwicklungen an den Lifeline Schulen, wird Glocal LifeLearn nach Finanzierungsmöglichkeiten suchen, um Schülern nach der weiterführenden Schule eine Berufsausbildung zu ermöglichen. Unser Partner hat dies als eine der Hauptpriorität identifiziert, da der Schulabschluss allein nicht ausreichend ist, einen Arbeitsplatz zu finden.

Der Workshop war sehr produktiv und in vielerlei Hinsicht eine Inspiration. Wir sind sehr beeindruckt von der Vision und dem Einsatz, welchen unsere Partner für die Lifeline Schulen aufzeigen. Wir sind sehr stolz, mit den Lifeline Schulen solch einen engagierten Partner an unserer Seite zu haben.
Die Gründer und Schuldirektoren der Lifeline Schulen sowie sieben Glocal LifeLearn Mitglieder nach dem Visions-Workshop

Unterzeichnung der Grundsatzvereinbarung

Am Ende des Visions-Workshops unterzeichneten Julia Wagemann, erste Vorsitzende von Glocal LifeLearn und Michael Benard Ikanut, Vorsitzender des Direktorgremius der Lifeline Schulen, feierlich eine Grundsatzvereinbarung der Zusammenarbeit. Die Vereinbarung definiert das Ziel der Partnerschaft und die Verantwortlichkeiten beider Parteien hinsichtlich des Bildungspatenschaftsprogramms. Das Dokument ist nicht rechtlich bindend; es kann vielmehr als Rahmenvereinbarung angesehen werden, um die Kooperation und Kommunikation zu leiten. Die Unterzeichnung der Vereinbarung ist ein entscheidender Meilenstein unserer Partnerschaft und bedeutend für alle zukünftigen Aktivitäten.

Julia und Michael schneiden eine Torte an, um die Unterzeichnung der Grundsatzvereinbarung der Zusammenarbeit zu feiern

Unser Ziel: 10 neue Patenschaften bis 2017

Wir sind davon überzeugt, dass das Bildungspatenschaftsprogramm eine gute Initiative ist, um ugandischen Kindern eine gute Bildung und somit bessere Chancen im Leben zu ermöglichen. Durch die Übernahme der Schulgebühren werden die Eltern der Kinder finanziell entlastet. Unser Partner in Uganda ist tief mit der lokalen Gemeinde vor Ort verbunden. Sie sind engagiert, vertrauenswürdig und wollen die Bildungssituation in der Region verbessern. Der Großteil der Spenden fließt direkt in die Bildung der Schüler.

Aus diesen Gründen haben wir uns zum Ziel gesetzt, bis 2017 10 weiteren Kindern aus der Bukedea Region in Uganda eine Chance auf Bildung zu ermöglichen.

Helfen Sie uns dieses Ziel zu erreichen und empfehlen Sie unser Bildungspatenschaftsprogramm ihrer Familie, ihren Freunde und Kollegen


Besuchen Sie www.glocal-lifelearn.org für weitere Informationen. Sie können uns auch gerne bei weiteren Fragen per Email kontaktieren.

Herzliche Grüße,

ihr Glocal LifeLearn team

Our mailing address is: Müllenberg 5a, 51515 Kürten, Germany
 
Copyright © 2016 Glocal Lifelearn e.V., All rights reserved.

Want to change how you receive these emails?
Unsubscribe from this list

Email Marketing Powered by Mailchimp