Urbane Filmkultur in den B.L.O. Ateliers
am 10. und 21. November 2018 in der Kantine
Die Mail wird nicht richtig dargestellt? Im Browser öffnen

Hello Hello,

im Novermber zeigen wir zwei bemerkenswerte filmische Dokumentationen in der Kantine:

  • am Samstag, den 10. November um 20 Uhr
    "Berlinized" im Rahmen der Stadtlichter lokal
  • am Mittwoch, den 21. November.um 20 Uhr
    "Bunch of Kunst" über die Sleaford Mods - mit anschließender Diskussion mit dem Regisseur
Komm vorbei, bring Deine FreundInnen mit und lass Dich von aufschlußreichen Filmen und den anschließenden Diskussionen mit den MacherInnen beflügeln! 

Berlinized // Stadtlichter lokal #2
am 10.11.2018 um 20 Uhr in der Kantine

Filmstill: UCM.ONE
Berlin in den 90ern – Neben den großen politischen Umbrüchen und der kommerzialisierten Technokultur prägte auch ein heute eher vergessenes Paralleluniversum das Lebensgefühl der Stadt: Die Welt der Kellerbars und Hinterhofkreativen.

Der Film „Berlinized“ beschreibt dieses spezielle Lebensgefühl in einer reflexiven Zeitreise in das Berlin-Mitte der 90er Jahre. Der Filmemacher Lucian Busse, selbst ein aktiver Prot-agonist jener Zeit, dokumentierte mit seiner Kamera den Wandel der Stadt, die Kunstszene, Clubs, Konzerte und die Baustellen, wo die Freiräume mit immer neuen unpersönlichen Bürogebäuden gefüllt wurden.

Aus der Filmreihe Stadtlichter LOKAL in Kooperation mit dem Stadtteilzentrum Lichtenberg Nord Alt-Lichtenberg und Licht-Blicke Fach- und Netzwerkstelle.
Mehr zum Film Berlinized

Bunch of Kunst
am 21.11.2018 um 20 Uhr in der Kantine

Die Post-Punk-Band Sleaford Mods bezeichnen sich selbst als „alte Männer“, der Slang-Gesang zu betont simplen Beats gleicht eher einem lauten Schimpfen, die Bühnenshow kultiviert eine minimalistische „Scheißegal-Haltung“ und sämtliche Bandangelegeinheiten werden selbst oder im engen Freundeskreis erledigt – trotzdem (oder gerade deswegen) ist das Duo aus Nottingham auf stetigem Erfolgskurs.

Das liegt vor allem daran, dass Bandleader und ehemaliger Schlachthof-Arbeiter Jason Williamson und Beatmaker Andrew Fearn sich Themen widmen, die nicht gerade zu den zentralen Anliegen der britischen Musikindustrie gehören:

Arbeitsamtbesuche und Sozialhilfeanträge, die Conservative Party, mediale Scheinwelten und prekärer Lebensalltag, der bei aller Wut vor vitalem Humor strotzt. Der Film begleitet die Sleaford Mods über zwei Jahre vom Moment erster Erfolge bei der klassischen Ochsen-Tour durch die Pubs englischer Kleinstädte über das wachsende Interesse an ihren Songs nach „Divide & Exit“ bis zur ‚Adelung’ durch Promi-Fan Iggy Pop und den ersten großen Auftritt beim Glastonbury Festival.

Mehr zum Film Bunch of Kunst
Wir freuen uns auf Dich!
Deine B.L.O. Ateliers

P.S-: Selbstverständlich kannst Du diese Mail gerne weiter leiten und teilen!

 

Adresse | Anfahrt:
B.L.O. Ateliers, Kaskelstr. 55, 10317 Berlin
S-Bahnhof Nöldnerplatz | oder 10 Gehminuten vom Ostkreuz

Copyright © 2018 BLO-Ateliers, All rights reserved.


Einstellungen:
Angaben aktualisieren oder vom Newsletter abmelden

Email Marketing Powered by Mailchimp