Copy
Technische Analyse zu Platin

Silberglänzende Aussichten für das Jahr 2020

Wiesbaden, den 06.01.2020

Sehr geehrte Damen und Herren,

in unserem heutigen Newsletter finden Sie folgende Themen:

motionmailapp.com
Ungefähr 15 Millionen Münzen stellt das Unternehmen an einem Werktag her – darunter auch die bekannte Maple-Leaf-Münze. Die Rede ist von der Prägeanstalt The Royal Canadian Mint. Wir stellen Ihnen heute die 1 Unze Silber Maple Leaf vor. Mehr dazu.

Um Gold und Silber anonym zu kaufen, bleibt die Filiale der beste Ort. Wir erklären warum. Zum Artikel

Wie die Krise im Nahen Osten den Goldpreis beeinflusst, analysiert unser Chefökonom Markus Blaschzok in seinem Marktkommentar. Zum Artikel

In seiner heutigen technischen Analyse beschäftigt sich Chefökonom Markus Blaschzok mit den aktuellen Entwicklungen des Edelmetalls Platin und gibt einen Ausblick auf mögliche, zukünftige Entwicklungstendenzen. Zum Beitrag
 
Viel Spaß bei der Lektüre unseres heutigen Newsletters.
Ihr

Tim Schieferstein
Tim Schieferstein
Geschäftsführer

Tim Schieferstein

Wie ein Silberstreif am Horizont: Die 1 Unze Silber Maple Leaf 2020

Das königlich kanadische Münzamt oder auch besser bekannt als The Royal Canadian Mint stellte diese Münze erstmals 1979 her und wurde dadurch bekannt – die Maple Leaf-Münze. Der Name Maple Leaf leitet sich von dem charakteristischen Ahornblatt auf der Motivseite der Münze ab. Zunächst wurden diese mittlerweile sehr beliebten Münzen nur in Gold hergestellt, seit 1988 wird die Münze auch in 999.9/1000 Feinsilber geprägt. Wir wollen Ihnen den Start ins Jahr 2020 versilbern mit der

1 Unze Silber Maple Leaf 2020

Auf dem Avers der 1 Unze Silber Maple Leaf 2020 ist ein Ahornblatt abgebildet. Über dem Ahornblatt ist „CANADA“ eingeprägt, rechts und links neben dem Ahornblatt steht „9999“, entlang dem unteren Rand erkennen Sie „FINE SILVER 1 OZ“ und aufgrund der Zweisprachigkeit in Kanada auch „ARGENT PUR“ auf Französisch. Weiterhin ist ein zweites, kleines Ahornblatt aufwendig eingeprägt, in dem die letzten beiden Ziffern des aktuellen Jahres in der Mitte zu sehen sind.

Auf dem Revers ist das Portrait von Queen Elizabeth II. abgebildet, darüber ist die Inschrift „ELIZABETH II“ zu sehen, darunter „5 DOLLARS“ und das Prägejahr „2020“.

Das Besondere an den Maple Leaf-Silbermünzen: Im Kampf gegen Milchflecken werden die Münzen seit dem Prägejahr 2018 mit einem sogenannten „Mintshield“-Oberflächenschutz ausgestattet, der die Flecken laut Royal Canadian Mint verhindert. Zudem erhöhen die radialen Linien im Hintergrund und auch die detaillierte Struktur des Ahornblattes den Schutz vor Fälschungen.

Bestellen Sie sich jetzt eine der silberglänzenden und beliebten Silbermünzen.
Jetzt die 1 Unze Silber Maple Leaf 2020 sichern >>>

Gold anonym kaufen: Darum bleibt die Filiale der beste Ort!

Seit dem 1. Januar 2020 müssen Edelmetall-Anleger in Deutschland ab einem Rechnungsbetrag von 2.000 Euro ihre Personalien hinterlassen, wenn sie Barren oder Münzen gegen bar erwerben möchten. Diese Limitierung gilt nur bei Tafelgeschäften mit Barzahlung vor Ort. Bei Online-Bestellungen und Bezahlung per Überweisung gilt dies nicht. Diese können auch weiterhin in unbeschränkter Höhe getätigt werden, ohne, dass sich der Käufer gesondert ausweisen muss. Nun befürchten einige Branchenkenner, die niedrigere Anonymitätsschwelle könnte ernsthafte Auswirkungen auf das Kaufverhalten von Anlegern und auf das Filialgeschäft deutscher Edelmetall-Händler haben. Vor Ort zu kaufen, ist dennoch die beste Möglichkeit, beim Edelmetall-Erwerb anonym zu bleiben. Weiterlesen...
Gesamten Artikel lesen >>>
Marktkommentar

Goldpreis steigt auf 6-Jahreshoch – starker Start in das neue Jahr!

Die Hoffnung, das neue Jahr ruhig mit Frieden und Wachstum zu beginnen, wurde zerschlagen. Es hat sich über die fünf Handelstage seit Weihnachten viel verändert. Der Goldpreis eröffnete heute Nacht zum 06. Januar mit einem Sprung von 2 % zum Freitagsschlusskurs bei 1.589 USD (1.415 EUR), nachdem sich die Ereignisse im Irankonflikt am Wochenende überschlugen und die Angst vor einem dritten Weltkrieg die Finanzmärkte in Aufruhr versetze. In diesen fünf Handelstagen ist der Goldpreis um über 100 USD (+6,7 %) angestiegen. Die USA hatten in der Nacht von 2. auf 3. Januar den iranischen Top-General Kassem Soleimani zusammen mit einem irakischen General, die sich wegen einer Beerdigung im Irak trafen, mittels eines Luftschlags gezielt getötet. Teheran droht seither mit Vergeltung. Am Wochenende wurden innerhalb des Irak Truppen mobilisiert. Zuvor gab es bereits mehrere Raketenangriffe auf das Gebiet der US-Botschaft in Bagdad sowie eines irakischen Stützpunkts, auf dem US-Soldaten stationiert sind, wobei die Aggressoren bisher unbekannt sind. Weiterlesen...

Zum Vergrößern hier klicken

Wegen der neuen Irankrise sprang der Goldpreis auf ein neues 6-Jahreshoch.
Gesamten Beitrag lesen >>>

Goldrallye oder Doppeltop?

Am Weihnachtsvorabend sprangen der Gold- und der Silberpreis bereits aus ihren Abwärtstrends, worauf wir vor unserem Urlaub in einem letzten Update vor Weihnachten noch hinwiesen. In der Weihnachtszeit bis zur zweiten Neujahrswoche befanden sich alle kommerziellen Short-Trader (Minen) und professionellen Spekulanten im Urlaub, weshalb nur die Käufer übrig blieben und deshalb der Goldpreis in dieser Zeit zu 80 % zur Stärke neigte, wobei diese Anstiege nur in 75 % der Fälle letztlich nachhaltig waren und in etwa einem Viertel der Fälle nach den Feiertagen wieder in sich zusammenfielen. Die Kursbewegungen während der Weihnachtsfeiertage, die eher umsatzschwach waren, sind aufgrund des Fernbleibens der Shortseller nicht so aussagekräftig für die weitere Preisentwicklung. Der Ausbruch aus einer potenziellen charttechnischen Bullenflagge war schon für sich ein Kaufgrund. In diese Zeit fiel jetzt zusätzlich der neuerliche Schwarze Schwan des Iran-USA Konflikts, der den Goldpreis explosionsartig binnen fünf Handelstagen um über 100 USD nach oben trieb. Weiterlesen...
Zum Vergrößern hier klicken

Seit Weihnachten steigt der Goldpreis unaufhörlich an.
Gesamten Beitrag lesen >>>

Technische Analyse zu Platin – Spekulativer Anstieg auf 1.000 USD

Terminmarkt: Historische Rekordposition – Spekulanten treiben den Preisanstieg

Die neuesten Daten vom 30. Dezember haben sich noch einmal verschlechtert zur Vorwoche, denn es wurde eine neue historische Rekordposition durch die Spekulanten aufgebaut. Es zeigt sich klar, dass der letzte Preisanstieg nur durch Spekulanten getrieben wurde. Vergleicht man die Positionshöhe mit dem letzten Verlaufshoch bei 1.000 USD, dann haben die Spekulanten noch einmal 20 Tsd. Kontrakte aufgebaut (+50 %) und dabei den Preis nur bis 945 USD treiben können. Hier offenbart sich die fundamentale Schwäche, die auf ein weiterhin bestehendes Überangebot am physischen Markt hindeutet. Solche Anstiege bieten grundsätzlich immer wieder gute Möglichkeiten für einen kurzzeitigen Short-Trade, sobald den Bullen die Luft ausgeht, denn dann folgen in der Regel schnelle und starke Preisrückgänge. Weiterlesen...

Jetzt die komplette technische Analyse lesen >>>
Zum Vergrößern hier klicken

Noch ist der kurzfristige Abwärtstrend intakt.
Jetzt die komplette technische Analyse lesen >>>
YouTube
Facebook
Email
Website
Copyright © 2020 SOLIT Management GmbH, alle Rechte vorbehalten.