View this email in your browser

 

DIGITALER SCHUTZ

MAI
2019
Geschätzte Leserinnen und Leser

In diesem Newsletter behandeln wir einen wichtigen Themenbereich der IT Security, nämlich den Schutz der digitalen Kommunikation. Würden Sie geschäftsrelevante Fakten auf eine Postkarte schreiben und diese dann per Post versenden? Oder würden Sie Geld an einen Unbekannten überweisen, wenn Ihr Chef Sie mit einer Postkarte dazu auffordern würde? Wohl kaum, denn die Postkarte ist kein vertrauenswürdiger Kommunikationskanal. Und wie verhält es sich beim Informationsaustausch via E-Mail im Internet? Dieser Frage möchten wir in diesem Newsletter ein wenig vertiefter nachgehen.

Ihr Oliver Timme
CISO SERCON AG
 

Oliver Timme
CISO
Nehmen Sie teil an unserem SECURITY BREAKFAST
am Freitag, 24. Mai 2019 und Mittwoch, 19. Juni 2019
Jetzt anmelden
Website
Email

Praxisbeispiel Phishing


Aus dem Leben gegriffen
So schnell sind CHF 50 000 weg
Der Geschäftsführer der Firma Muster Holzbau AG ist für drei Tage an einer Ausstellung im Einsatz, anschliessend wird er seine wohlverdiente Ferienwoche antreten. Für seine Stellvertreterin kein Problem. Sie kennt den Betrieb in- und auswendig und macht dies nicht zum ersten Mal. Wie jeden Morgen prüft Sie ihre Mailbox und findet darunter eine E-Mail ihres Chefs, in der er ankündigt, dass im Laufe des Tages eine Rechnung der ExpoServices AG über CHF 50'000 eintreffen werde, die dringend zu bezahlen sei.
 
Weiterlesen

Die richtige Signatur

Wie kann ich in der Praxis E-Mails signieren und wie unterscheiden sich signierte von unsignierten E-Mails?

Für das Empfangen von signierten E-Mails müssen Sie nichts unternehmen. Die dafür notwendige Funktion ist in allen E-Mail-Programmen bereits enthalten.

 
Weiterlesen

Pro's & Con's

Pro und Contra zum Signieren und Verschlüsseln von E-Mails

In der klassischen Geschäftswelt werden mit der Unterschrift wichtige und wertvolle Geschäfte bekräftigt. Wichtige Verträge werden zusätzlich notariell beglaubigt, um die Authentizität der Unterschrift zu gewährleisten. Die Vertragspartner sind dafür bereit entsprechende Kosten zu tragen.

Was bedeutet dies im täglichen, digitalen Datenverkehr? Wir erklären Ihnen die Vor- und Nachteile.
 
Weiterlesen

Q & A

  • Was ist eine Mailsignatur?
  • Welche Qualitätsstufen gibt es für digitale Signaturen?
  • Was kostet eine digitale Signatur?
  • Welche Hilfe bietet SERCON AG?
Weiterlesen

Wussten Sie schon?

Um Nachrichten zu schützen, wurden in der Vergangenheit unterschiedliche Verschlüsselungsmethoden entwickelt. Die schon früh entwickelten Methoden verwenden sogenannte symmetrische Schlüssel, d.h. Sender und Empfänger verwenden den gleichen Schlüssel, um die Nachricht zu verschlüsseln bzw. zu entschlüsseln. Dies führt zum Problem, dass der Schlüssel dem Empfänger auch mitgeteilt werden muss, ohne dass ein Dritter Zugang zum Schlüssel erhält. Das Risiko ist allerdings gross, dass der Schlüssel in die falschen Hände gerät.
Weiterlesen

Neu bei SERCON AG

Sergio Ilg ist wieder zurück in der SERCON. Er hatte die Lehre erfolgreich bei der SERCON AG absolviert und ist nun nach dem Zivildienst in der Funktion eines Junior System Engineers tätig.

Sergio Ilg
Junior System Engineer
 

Awareness Schulung

Um das Bewusstsein Ihrer Mitarbeitenden zu schärfen, bieten wir halbe oder ganze Schulungstage in Ihrem Unternehmen an. In kleinen Gruppen bis zu 6 Personen informieren wir Sie und Ihr Team über die aktuellsten Sicherheitsrisiken. Gerne unterbreiten wir Ihnen ein Angebot.

Mehr Informationen bei: Oliver Timme, Chief Information Security Officer, ot@sercon.ch, Telefon 044 921 80 80
 
Interessieren Sie unsere Dienstleistungen?

SERCON AG  I  Dorfgasse 43  I  8708 Männedorf  I  Tel. +41 44 921 80 80
info@sercon.ch  I  www.sercon.ch

Wollen Sie diesen Newsletter nicht mehr erhalten? Klicken Sie hier!

Email Marketing Powered by Mailchimp