Copy
TR-3D-Printing News - 16. Ausgabe
Unbedingt vormerken: „AM Expo" in Luzern vom 12. und 13. März
Wird der Newsletter nicht korrekt angezeigt? Klicken Sie bitte hier.
AMX Luzern 12. - 13. März 2019
TR 3D-Printing NEWS
Liebe 3D-Print-Professionals
 
Diese Ausgabe unseres professional 3DP-Newsletters flattert zeitgerecht zur Schweizer 3DP-Leitmesse, der AM Expo in Luzern, in Ihre Mailbox. Messeleiter René Ziswiler hat der „Technischen Rundschau“ im Interview verraten, wo er die Erfolgsfaktoren der Veranstaltung identifiziert.
A propos Messe: Zur Premiere der „Ble.ch“ vom 5. bis 7. März in Bern gibt es weiter unten Gratistickets zu gewinnen. Nicht verpassen!
Dann darf ich zwei Neuerungen verkünden. Ab sofort wird die Kolumne „Additiv gesagt“ am Schluss eines jeden Newsletters nicht mehr ausschliesslich von unserem AM-Experten Martin Geiger bestritten. Wir holen weitere 3DP-Spezialisten hinzu. Den Anfang macht Adriaan B. Spierings von der Inspire AG. Die zweite Neuerung betrifft die Print-Ausgabe unseres Magazins. Dort führen wir neu die zusätzliche Seite „AM Kompakt“ ein. Sie bringt in knapper Form News-Meldungen aus dem AM-Umfeld.
Markus Schmid
Redaktor "Technische Rundschau"
TOP-ARTIKEL

Veranstaltungen

Messe „AM Expo“
Die Messe Luzern AG hat es mit der AM Expo (AMX) innert Kürze geschafft, für das Thema Additive Manufacturing (AM) zur Leitmesse in der Schweiz zu avancieren. Die treibende Kraft hinter der Messe ist René Ziswiler, der in der Organisation seit Jahren auch als Messeentwickler verantwortlich zeichnet. Die «Technische Rundschau» hat ihn zu seinen Erfolgsgeheimnissen befragt.
>> mehr
 
René Ziswiler ist bei der Messe Luzern AG Mitglied der erweiterten Geschäftsleitung und seit 17 Jahren Leiter Messeentwicklung. (Bild: Messe Luzern) 
René Ziswiler ist bei der Messe Luzern AG Mitglied der erweiterten Geschäftsleitung und seit 17 Jahren Leiter Messeentwicklung. (Bild: Messe Luzern)
Messe "Ble.ch"

Pascal Blanc, Bernexpo AG
Zur Messepremiere des Monats ein Interview mit Pascal Blanc, Bernexpo AG:
"Plattform für die gesamte Wertschöpfungskette".
>> mehr

Ausserdem exklusiv für TR-Newsletter-User: Unter folgendem Link kann man ein Gratisticket zur Messe Ble.ch herunterladen; einfach den Vouchercode „bc19swipro“ eingeben und dann der weiteren Registrierung folgen. Viel Spass beim Besuch der Ble.ch wünscht die „Technische Rundschau“.
Werbung
STAHLPORTAL.CH
Forschung

CSEM entwickelt Antriebs- und Steuerungstechnik für weltgrössten 3D-Printer
«Wir sind Herz und Kopf des Kraken» sagt Philipp Schmid. Er leitet seit gut drei Jahren die Abteilung Robotics & Automation am CSEM. Im Forschungszentrum in Alpnach wird die Steuerung des weltweit grössten Hybrid-3D-Portaldruckers für metallische und nichtmetallische Materialien entwickelt. Die «Technische Rundschau» hat im Gespräch mit den Protagonisten des Projekts über ihre Ziele, die Herausforderungen und die eingesetzte Technik gesprochen.
>> mehr

Der Kraken im spanischen Zaragossa; den Name erhielt er wegen seiner Grösse, den acht Armen und wegen seiner vielen Funktionen mit verschiedenen Werkzeugen, integriert in einer Maschine. (Bilder: CSEM)

Der Kraken im spanischen Zaragossa; den Name erhielt er wegen seiner Grösse, den acht Armen und wegen seiner vielen Funktionen mit verschiedenen Werkzeugen, integriert in einer Maschine. (Bilder: CSEM)
Werbung
Exakt regeln und effizient kühlen
Für eine präzise Bearbeitung von Metall müssen Werkzeugmaschinen über eine exakte Temperaturregelung ihres Kühlmediums verfügen. Gleichzeitig soll die Kühlung energieeffizient arbeiten und zuverlässig sein. Diese Anforderungen hat Rittal bei der Entwicklung einer kompletten Chiller-Generation der Serie Blue e+ umgesetzt. Das Ergebnis ist eine Flüssigkeitskühlung für Maschinen und Prozessanlagen, die im Markt einen neuen Standard setzt.
  mehr
Neue Anlagen, Prozesse und Materialien

Siebdruck revolutioniert die additive Fertigung
Grossserientaugliche Prozesse – eine der grossen Herausforderungen in der additiven Fertigung (AM). Die Exentis Group AG aus Stetten/AG will die Lösung gefunden haben: Das neu entwickelte Verfahren «Exentis 3D Mass Customization» soll die Abbildung komplexer Strukturen bei völliger Materialfreiheit in grossen Stückzahlen ermöglichen. Die Inspiration dazu lieferte die altbewährte Technik des Siebdrucks.
>> mehr
 
Komplexe Strukturen, ultrafeine Stegbreiten und anspruchsvolle Aspektverhältnisse sollen mit der Exentis 3D Mass Customization realisierbar sein. (Bilder: Exentis)
Komplexe Strukturen, ultrafeine Stegbreiten und anspruchsvolle Aspektverhältnisse sollen mit der Exentis 3D Mass Customization realisierbar sein. (Bilder: Exentis)
Drucken, Entpulvern und Aufbereiten in einem Zug
Sintratec, der Schweizer Hersteller von Kompaktanlagen für das selektive Lasersintern (SLS) bringt mit dem brandneue 3D-Druck-System «S 2» eine Anlage auf den Markt, die sich sowohl für den Prototypenbau als auch für die Entwicklung und Optimierung von Applikationen und deren Realisation in kleineren und mittelgrossen Serien eignen soll.
>> mehr
 
Ergonomische Systemlösung für den professionellen 3D-Druck: Die «Sintratec S2» besteht aus drei Hauptmodulen und ist mit mehreren Zusatzmodulen beliebig erweiterbar. (Bild: Sintratec)
Ergonomische Systemlösung für den professionellen 3D-Druck: Die «Sintratec S2» besteht aus drei Hauptmodulen und ist mit mehreren Zusatzmodulen beliebig erweiterbar. (Bild: Sintratec)
Additiv gesagt
Inspire AG
Wir öffnen unsere 3D-Printing-Kolumne. In lockerem Turnus werden neu verschiedene AM-Experten die Gelegenheit wahrnehmen, hier ihre Einschätzungen und Gedanken zu Entwicklungen in der 3D-Printing-Branche weiterzugeben. Den Anfang macht Adriaan B. Spierings. Er forscht in der Inspire AG an der AM-Prozesskette für das SLM-Verfahren.

Das Thema Qualität wird ins Zentrum der Entwicklungstätigkeiten rücken
AM entwickelt sich rasch, jedoch eher evolutionär als revolutionär. Wesentlich scheint mir, dass Qualitätsfragen zunehmend ins Zentrum der Entwicklung rücken, sowohl in der Forschung und immer mehr auch bei den Anlagenherstellern. Entscheidend ist zudem, dass diese Thematik auch von Normierungsseite aufgegriffen wird.…
YouTube
Und das Beste zum Schluss...
Das Video zeigt, wie in einem von Forschern an der Universität von Michigan, USA, entwickelten additiven Verfahren ein Objekt durch Belichtung hundert Mal schneller aus einem Kunststoffbad heraus aufgebaut werden kann, als es mit Filament-Technik möglich wäre. Ein Link im Begleittext führt zur genauen Prozessbeschreibung.
NEWS
Zavod Park aus Ljubljana hat ein Patent angemeldet, das ungeschichteten Pulvermetall-3D-Druck möglich machen soll.
>> mehr
Deloitte sieht in der jüngsten Studie den 3D-Druck auf Augenhöhe mit den an die Technologie gestellten Erwartungen.
>> mehr
3D-Scannerhersteller Artec 3D hat einem schwanzamputierten Alligator zur individuellen Schwanzprothese verholfen, was auch in der Humanprothetik Beachtung findet.
>> mehr
3D-Model bietet die Herstellung von Prüfvorrichtungen wie Koordinaten-messgeräte und Prüflehren auf dem Markforged-3D-Printer an.
>> mehr
Materialise baut für ein Museum ein Mammutskelett in Originalgrösse.
>> mehr
Wissenschaftler des Innovationsverbunds GROTESK wollen optomechanische Baugruppen bis hin zu Lasersystemteilen in einem Schritt additiv fertigen.
>> mehr
AGENDA

21.02.19
15. Coachulting Forum
DE-Wernau bei Stuttgart

12. und 13.03.19
AM Expo
Luzern

14. bis 15. 03.19
3. Additive Manufacturing Forum 2019
DE-Berlin

07. und 08.05.19
5. Fachkonferenz: 3D-Druck in der Automobilindustrie
DE-München

25. bis 27.06.19
16. Rapid.Tech + FabCon
DE-Erfurt

05. und 06.11.19
9. Aviation Forum
DE-München

19. bis 22.11.19
Formnext
DE-Frankfurt am Main
IMPRESSUM

TECHNISCHE RUNDSCHAU
Grosspeterstrasse 23
CH-4002 Basel
Website

Redaktion
Markus Schmid
Tel. +41 58 958 95 34
E-Mail
Weiterleiten
Teilen
Tweet
Teilen
+1
Haftungshinweis:
Trotz sorgfältiger inhaltlicher Kontrolle übernehmen wir keine Haftung für die Inhalte externer Links. Für den Inhalt der verlinkten Seiten sind ausschliesslich deren Betreiber verantwortlich.

Sie erhalten diesen Newsletter, weil Sie registrierter Leser der "Technischen Rundschau" sind oder sich mit {EMAIL} unseren 3D-Printing-Newsletter abonniert haben.
 
 
© 2019
Swiss Professional Media AG | Grosspeterstrasse 23 | CH-4002 Basel
Tel. +41 58 958 96 96 | Fax +41 58 958 96 90
www.swissprofessionalmedia.ch | www.technische-rundschau.ch






This email was sent to <<E-Mail>>
why did I get this?    unsubscribe from this list    update subscription preferences
Technische Rundschau | Swiss Professional Media AG · Grosspeterstrasse 23 · 4002 Basel · Switzerland