Copy
Nicht richtig dargestellt? Klicken Sie hier.

Liebe Leserinnen und Leser 

Stellen Sie sich vor: Sie bewerben sich für eine neue Stelle. Während des Vorstellungsgesprächs sagt Ihnen der Geschäftsführer, dass das Unternehmen keine Zeit für die Unternehmensentwicklung hat. Wie reagieren Sie? Und wie würden Sie reagieren, wenn auf Ihre Frage, ob das Unternehmen über eine Strategie für die nächsten Jahre verfügt, die Antwort lautet: «Nein, haben wir nicht!»? Leider ist dies die Realität in vielen Unternehmen und Organisationen in der Schweiz (C-Unternehmen nach meiner Typologisierung). Meine Empfehlung: Bauen Sie diese Fragen beim nächsten Vorstellungs-gespräch ein. Sie erkennen dann sofort, mit welcher Art von Unternehmen Sie zu tun haben.

Swiss Arbeitgeber Award 2016
Wir gratulieren unseren Kunden, der Gewerblichen Berufsschule Chur und der CKW Conex Luzern, zur Drittplatzierung in der jeweiligen Kategorie des diesjährigen Swiss Arbeitgeber Awards.

 

Business Excellence ist...

… wenn Verbesserungen im Alltag nicht verordnet werden müssen (z.B. im Rahmen einer «Zielverordnung»).
… wenn uns der SBB-Schalterangestellte schreibt, dass sie ihr Unternehmen nur dank Kundenfeedbacks jeden Tag ein bisschen besser machen können.
… wenn Kundenreklamationen wirklich als «Chefsache» behandelt werden.
… wenn der Alltag in der Organisation geprägt ist vom gemeinsamen Willen zur Entwicklung der Geschäftspotenziale.

Business Excellence hat übrigens nichts mit Perfektion zu tun! Es gibt keine perfekten Unternehmen, wie es auch keine perfekten Menschen gibt, auch wenn sich Unternehmen mit ihren Produkten in Hochglanzbroschüren oft präsentieren, als wären sie perfekt. Das ist nur Schein, dahinter steckt meisten nichts.

aus der Praxis

Anfang Jahr hat uns ein Kunde – ein Industrieunternehmen in der Nordwestschweiz – beauftragt, ein Benchmarking-Projekt zum Thema «Absentismus» zu initialisieren und methodisch zu leiten. Das Ziel dieses Projektes war, von anderen, in diesem Bereich von besseren Unternehmen zu lernen, um die hohe Zahl des Absentismus im eigenen Unternehmen zu reduzieren. 

aus der Theorie

Wofür stehen Unternehmen? Wofür sind Unternehmen verantwortlich? Wofür arbeiten wir eigentlich? Auf diese und weitere grosse Fragen eines Unternehmens geht Dominik Veken in seinem Buch «Der Sinn des Unternehmens» (Murmann Verlag, 2015) ein. Wir empfehlen dieses Buch allen, die sich mit diesen Grundsatzfragen beschäftigen.

Fachbegriffe kurz erklärt

Auf Wunsch von vielen Leserinnen und Lesern starten wir mit diesem Newsletter eine neue Rubrik, mit dem Ziel, in einfacher und verständlicher Art einige Begriffe im Zusammenhang mit dem Thema Unternehmensentwicklung zu erklären.

Wir beginnen mit dem Begriff «Unternehmensentwicklung»:

Unternehmensentwicklung ist die systematische Weiterentwicklung aller Bereiche eines Unternehmens bzw. einer Organisation (z.B. mittels Strategien, Strukturen, Prozesse). Sie erfolgt zielgerichtet, systematisch und innerhalb des Unternehmens abgestimmt und koordiniert. Die Unternehmensentwicklung beantwortet wichtige Fragen eines Unternehmens wie:

  • Wir verfügen über keine Vision und keine Strategie. Brauchen wir eine?

  • Mit welchen Instrumenten lässt sich eine Strategie systematisch umsetzen?

  • Unterstützt unsere aktuelle Organisationsform die Umsetzung unserer Strategie?

  • Wo steht mein Unternehmen? Wo liegen unsere Stärken, wo unsere Potenziale zur Verbesserung?

  • Über welche Werte, über welche Kultur verfügen wir? Sind es die «richtigen» Werte?

Die Verantwortung für die Unternehmensentwicklung liegt bei der obersten Leitung des Unternehmens. Die Unternehmensentwicklung kann durch eine interne oder externe Fachperson unterstützt werden.

es ist Zeit sich weiterzubilden

Interessieren Sie sich für eine Weiterbildung als Interner EFQM-Assessor/Interne EFQM-Assessorin? Der nächste Kurs findet am 9. und 23. November 2016 in Bern statt. Hier geht es zur Ausschreibung und zur Anmeldung und zu unserem Weiterbildungsangebot.

Kunst-Unternehmen
Möchten Sie eine ganz spezielle, garantiert wirksame Teamentwicklungsmassnahme durchführen? Die Beschäftigung mit Kunst allein macht noch kein gutes Team. Aber Hand in Hand über den eigenen Schatten der Zurückhaltung zu springen, wenn es darum geht, sich gemeinsam mit Farben und Formen zu beschäftigen und gemeinsam die gestalterische Umsetzung von Ideen zu wagen – das fördert Teamgeist, Spirit, Vertrauen und Respekt. Fordern Sie Ihr Team, fördern Sie es und machen Sie es stolz und glücklich, im Creaviva Zentrum Paul Klee.

 

Mehr dazu: www.kunst-unternehmen.ch

ein Ausblick

Was hat mehr Vorteile? Eine klassische Vorgesetztenbeurteilung oder ein umfassendes
360°-Feedback? Mehr dazu im nächsten Newsletter.

Und wie immer mehr über die Praktiken von A-, B- und C-Unternehmen.

 
Wir wünschen Ihnen gute Lektüre und würden uns freuen von Ihnen zu hören.
Copyright © 2016 LD Organisationsberatung, All rights reserved.


Möchten Sie weniger Informationen von uns?
Sie können Ihre Einstellungen aktualisieren oder sich abmelden vom Newsletter.

Email Marketing Powered by Mailchimp