Copy

Engagiert in Thüringen l Newsletter
der Thüringer Ehrenamtsstiftung l Dezember 2018

Wir informieren Sie über aktuelle Termine, Ausschreibung und Fördermöglichkeiten sowie Weiterbildungsangebote für ehrenamtlich Engagierte in Thüringen. Wir berichten über die Anerkennung von gemeinnützigem und bürgerschaftlichem Engagement und über Projekte der Thüringer Ehrenamtsstiftung. Der Newsletter erscheint monatlich.
Die Thüringer Ehrenamtsstiftung wünscht Ihnen und Ihrer Familie eine schöne Adventszeit, eines schönes Weihnachtsfest und für das neue Jahr 2019: Glück, Erfolg und natürlich das Wichtigste -  viel Gesundheit!

Neuigkeiten der Thüringer Ehrenamtsstiftung

Thüringer Engagement-Preis 2018

Wir haben die Gewinner des mit 25.000€ dotierten 6. Thüringer Engagment-Preis gekürt! Unsere Gewinner sind:
Kategorie Einzelperson: Ronny Merten aus Bad Salzungen
Kategorie Vereine, Verbände, Initiativen: Kirchenbauverein Wülfingerode e.V.
Kategorie Senioren: Sibylle Grahnert aus Braunichswalde
Kategorie Unternehmen: Katrin Katzung, Geschäftsführerin des Ingenieurbüros Katzung in Weimar
Kategorie Jugend:
1. Platz - 8. Klasse der Regelschule Schönbrunn
2. Platz - Felix Knoll aus Teichwolframsdorf
3. Platz - Janek Voos aus Altenburg
4. Platz - Sophie Möller aus Wipperoda
5. Platz - Anna Allstädt und Mariana Kick aus Erfurt
Die Nominierten in der Kategorie Jugend stellten sich und Ihr Engagement mittels 90 sekündigen Elevator-Pitch den Gästen der Festveranstaltung vor, die im Anschluss für ihren Favoriten stimmten.

Erstmalig wurde seitens der Thüringer Ehrenamtsstiftung auch ein Preis für das Engagement 85+ verliehen. Im Rahmen des 6. Thüringer Engagement-Preis wurden Gerda Saupe, 96, aus Erfurt und Hermann Mäder, 92, aus Neuhaus-Schierschnitz mit dem Sonderpreis „Silberner Oskar“ ausgezeichnet.

Die feierliche Preisverleihung wurde von der Journalistin Sina Reeder (MDR Thüringen) moderiert und durch die Pianistin Cora Irsen (Weimar) musikalisch begleitet. Als Publikum geladen waren Menschen aus ganz Thüringen, die sich ebenfalls durch besonderen Einsatz im Ehrenamt hervortun. Herzlichen Dank und Glückwunsch an alle Nominierten und Gewinner für ihren gemeinnützigen Einsatz für die Gesellschaft!
Alle Laudationes und eine Bildergalerie der Veranstaltung finden Sie hier: www.thueringer-engagement-preis.de

 

Thüringer des Monats l November & Dezember

Peter Fruntke aus Bickenriede im Unstrut-Hainich-Kreis ist unser Thüringer des Monats November. Und das aus gutem Grund: Genau seit 30 Jahren leitet er die Jagdhornbläsergruppe Anrode.
Musik ist die große Leidenschaft des 58-Jährigen, der aus einer sehr musikalischen Familie stammt und das Jagdhornspiel schon mit zehn Jahren erlernt hatte. Deshalb sorgt er sich vor allem darum, dass schon die Jüngsten Spaß am Jagdhornspiel finden und dann dabei bleiben. Sieben Kinder und sechs Jugendliche – Mädchen wie auch Jungen - spielen derzeit in der Gruppe mit und kommen zu den wöchentlichen Proben. Ganz nach dem Motto "Musik verbindet", denn die ältesten Mitglieder der Jagdhornbläsergruppe Anrode sind schon über 80 Jahre alt.
Ansonsten schätzt der ehrenamtlich engagierte Kataster-Beamte beim Jagdhornblasen die Nähe zur Natur und zum jagdlichen Brauchtum. Das ist für ihn der Ausgleich zur Bürotätigkeit. Und: Auf der Arbeit "da geht es ja um Grenzen, um Grundstücksgrenzen. Das Schöne ist: in der Musik da werden gerade die Grenzen überwunden."
Vollständiger Beitrag des MDR

Andrea Walther-Hänel aus Gera ist unsere Thüringerin des Monats Dezember. Als Vize-Präsidentin des Rotaract Clubs Gera setzt sie sich ehrenamtlich für Kinder ein, die es im Elternhaus schwer hatten.
"Entweder man ist sozial eingestellt oder nicht", sagt Andrea Walther-Hänel ganz lapidar auf die Frage, warum sie sich in so vielen Projekten engagiert. Kinderheim, Hospiz, Blutspende oder Bäume pflanzen - beinahe monatlich steht für die junge Frau ein Projekt auf dem Plan. Dafür wurde sie jetzt als Thüringerin des Monats ausgezeichnet. Seit vier Jahren geht Andrea Walther-Hänel in die Spur und putzt bei Sponsoren für "ihre" Projekte die Klinken. Los ging es mit etwa 1.000 Euro. In diesem Jahr kommt sie auf fast 10.000 Euro. Ein Sponsor hat sie nämlich noch während der Auszeichnung zur "Thüringerin des Monates Dezember" mit einem Rekordbetrag von 4.500 Euro überrascht. "Das ist fantastisch, wenn ich sehe, wie sich das entwickelt hat", ist die junge Geraerin ganz stolz. Denn für 120 Heimkinder und die rund 25 Kinder, die im Frauenhaus leben - da brauche es schon ein paar Euro, um eine schöne Aktion stemmen zu können. Die Freude der Kinder ist ihr Dank genug.
Vollständiger Beitrag des MDR
 

Wahl zum „Thüringer des Jahres 2018“
– Stimmen Sie jetzt ab!

Der „Thüringer des Jahres 2018“ wird aus zwölf Mal „Thüringer des Monats 2018“ gewählt – eine gemeinsame Aktion von MDR THÜRINGEN und der Thüringer Ehrenamtsstiftung. In jedem Monat des Jahres wird eine Thüringerin oder ein Thüringer für besonderes ehrenamtliches Engagement ausgezeichnet. Alle Kandidaten haben eines gemeinsam: Es sind Menschen, die Zivilcourage bewiesen haben, sich für ihre Mitmenschen einsetzen und außergewöhnliche Leistungen erbringen - ohne dafür Geld zu erhalten. Jeder "Thüringer des Monats" hat die Chance auf diese besondere Auszeichnung.
Die Abstimmung ist bis 15.12.2018 möglich. Am 15. Dezember wird der "Thüringer des Jahres 2018“ im Landesfunkhaus prämiert. Zur Abstimmung

Informations- und Weiterbildungsveranstaltungen rund um gemeinütziges und bürgerschaftliches Engagement

Einsatz Ehrenamt – zivilgesellschaftliches
Engagement zwischen Anspruch und Wirklichkeit

Die programmbegleitende Qualitätsentwicklung (PROQUA) „Kultur macht stark. Bündnisse für Bildung“ der Akademie der Kulturellen Bildung des Bundes und des Landes NRW lädt im Rahmen des gleichnamigen Bundesprogramms herzlich zu folgender Veranstaltung ein:
Einsatz Ehrenamt – zivilgesellschaftliches Engagement zwischen Anspruch und Wirklichkeit
Fachkonferenz Erfurt, 18.12.2018 l Zeit: 09:30 – 16:30 Uhr
Ort: Evangelisches Augustinerkloster zu Erfurt, Augustinerstraße 10, 99084 Erfurt


Zielgruppe: Entscheider*innen, Fachkräfte, Multiplikator*innen und Ehrenamtliche aus Kultur, Bildung, Jugend- und Sozialarbeit, Politik und Verwaltung. Die Teilnahme an den Fachkonferenzen ist kostenlos. Fahrtkosten können nach Bundesreisekostengesetz erstattet werden. Eine vorherige Anmeldung ist erforderlich.
Weitere Informationen und Anmeldung

 

„Leben vor Ort (mit)gestalten“
Qualifizierung zum Aufbau von Freiwilligen-Initiativen

Im Rahmen der Qualifizierungsreihe werden die Teilnehmer*innen für den Aufbau oder die Weiterentwicklung ihres lokalen Freiwilligenprojektes vorbereitet. In einer gemischten Gruppe aus Ehrenamtlichen und Hauptamtlichen werden Projekte geplant, Methoden erprobt, Wissen ausgetauscht und sich gemeinsam beraten. Welche strategischen Schritte sollte ich mit meiner Initiative als nächstes gehen? Wie bewältige ich Herausforderungen? Wie gewinne ich Menschen, die für die gleiche Sache brennen? Sei es in den Bereichen der Seniorenbegleitung und -betreuung, Selbsthilfe, Mobilität, Kultur, generationenübergreifender Begegnung, Nachbarschaftshilfe, Pflege etc. Überall gibt es kleine Taten von engagierten Menschen, die sich mit kreativen Ideen konkreten Problemlagen vor Ort zuwenden. Die Qualifizierung gibt diesen Schlüsselpersonen Werkzeuge zur Hand, das aus diesen Ideen auch Taten werden.

Termine: 29.01.2019, 28.02. und 01.03.2019, 07.05. und 08.05.2019
Seminarort: Bildungshaus St. Ursula, Trommsdorffstr. 29, 99084 Erfurt
Mehr informationen finden Sie hier (pdf)
Anmeldebogen (pdf)

Engagiert in Thüringen

Sondersendung zum Tag des Ehrenamtes

Die Sondersendung der EhrenamtsAgentur der Bürgerstiftung Weimar in Zusammenarbeit mit dem Paritätischen Thüringen anlässlich des internationalen Tag des Ehrenamtes auf RADIO LOTTE Weimar gibt es hier zum nachhören.
In der dreistündigen Sondersendung waren u.a. zu Gast: Sozialministerin Heike Werner, Vertreter des Kinderhospizes Mitteldeutschland, Sven Soederberg vom Verein Spirit of Football, der Eisenberger Kunstverein, die Diabetiker Thüringen, die Kunst- und Designschule IMAGO, der Erfurter Familyclub und die Bürgerstiftungen Erfurt und Jena. Aus Weimar sprachen Sabine Meyer vom Seniorenbegleiterprojekt sowie Weimars Gute Nachbarn der Bürgerstiftung Weimar. Weiterhin waren Stefan Engelhardt vom Stadtsportbund, Heidi Kästner von Wir sind Paten, Christine Mosbach vom ambulanten Hospizdienst des twsd und die Schule der Phantasie aus Schöndorf Gäste der Sendung.

 

Ehrenamtsförderung der Stadt Erfurt

Die Stadt Erfurt unterstützt das ehrenamtliche Engagement der Bürgerinnen und Bürger. Frist für die materielle Antragsstellung (z.B. Ehrenamtspauschale) ist bis zum 31.12. des laufenden Jahres für das Folgejahr. Hier finden Sie das Antragsformular.
Für die immaterielle Unterstützung (z.B. Ehrenamtscard, Einladung zur Würdigungsfeier der Stadt) beträgt die Frist bis zum 31.03. des laufenden Jahres. Die Ansprechpartner der Stadtverwaltung Erfurt in Sachen Ehrenamt finden Sie hier.

Ehrungen und Anerkennungskultur
von gemeinnützigen Engagement

Verleihung des Thüringer Zukuntfspreis 2018

Am 22. November 2018 wurde zum vierten mal der Thüringer Zukunftspreis an herausragende Projekte, Ideen und Konzepte zur Gestaltung des demografischen Wandels im Freistaat Thüringen verliehen. Demografieministerin Birgit Keller zeichnete das Projekt „Herbstzeitlose“ der AWO Saalfeld-Rudolstadt mit dem ersten Platz aus. Neben dem Siegerprojekt der Arbeiterwohlfahrt wurde mit dem 2. Platz das Projekt „SURE“ zur Ausbildung von jugendlichen Sporthelfern des Kreissportbundes Hildburghausen gewürdigt. Der dritte Platz ging an den Verein „Die Optimisten“ aus Kieselbach (Wartburgkreis) für die Errichtung einer Skateranlage als Jugendtreff.
Im Rahmen des Projektes „Verantwortungspartner Thüringen“ der Thüringer Ehrenamtsstiftung fand im April 2013 eine Impulsveranstaltung in Schleusingen statt. Gemeinsam haben die Initiatoren ein Pilotprojekt zur Ausbildung von Sporthelfern in Thüringen gestartet. Ziel ist dabei, Schüler im Alter von 14 – 17 Jahren während ihrer Schulzeit zum Sporthelfer bzw. später zum lizenzierten Übungsleiter auszubilden, damit sie ehrenamtlich in einem Sportverein, einer Kindertageseinrichtung, einer Grundschule oder an der eigenen Schule tätig werden können. Dank der Unterstützung durch die Mittelstandsakademie in Suhl und der Südthüringer Wirtschaft werden die Ausbildungskosten für die zukünftigen Sporthelfer sowie zum Übungsleiter C sogar übernommen. Das Pilotprojekt, seit 2016 unter dem Namen „SURE – Sportvereine unterstützen, regional engagieren“, wird durch die Arbeit des Kreissportbund Hildburghausen begleitet und durch Unterstützung der Wirtschaft die Ausbildung zum Sporthelfer, der Grundlagenlehrgang Übungsleiter C sowie die Ausbildung Vereinsmanager C ermöglicht.
Mehr zum Zukuntfspreis

 

Myconius Medaille der Stadt Gotha

Die höchste Auszeichnung für das Ehrenamt in der Stadt Gotha ist die Myconius-Medaille. Auch 2019 soll wieder eine Bürgerin oder ein Bürger der Stadt mit dieser Medaille für ehrenamtliches Wirken auf sozialem, kulturellem oder ökologischem Gebiet geehrt werden. Die Stadtverwaltung Gotha bittet um Vorschläge für die Verleihung der Myconius-Medaille bis spätestens 15. Januar 2019.
Der Preis ist mit 1.500 Euro dotiert.
In 2018 wurde Prof. Dr. Werner Schunk für sein vielfältiges Engagement bei der URANIA, u.a. im Rahmen der Gothaer Seniorenakademie, seine eigene Vortragsreihe in der Stadtbibliothek sowie zur Kinderuniversität der Museumslöwen ausgezeichnet.
Mehr Informationen zum Vorschlagsverfahren finden Sie hier

 


Rote Rose 2018

Am 19.11.2018 wurde auf der Wartburg die Rote Rose 2018 verliehen. Die "Thüringer Rose" ist eine Auszeichnung dafür, sich in uneigennütziger und besonders engagierter Weise für andere Menschen einzusetzen. Neben elf Thüringerinnen und Thüringern erhielt das „Werther-Mobil“ aus dem Landkreis Nordhausen diese besondere Medaille, die seit 1993 an das Wirken der heiligen Elisabeth von Thüringen und das Rosenwunder erinnert.
Hier finden Sie die ausgezeichneten Thüringerinnen und Thüringer



Thüringer Demokratiepreis 2018

Am 22.11.2018 wurde der Thüringer Demokratiepreis 2018 durch das Thüringer Ministerium für Bildung, Jugend und Sport und dem Thüringer Landesprogramm DenkBunt verliehen. Damit werden nun zum sechsten Mal Initiativen, Vereine und Einzelpersonen für ihr gesellschaftliches Engagement für Demokratie, Toleranz und Weltoffenheit in Thüringen ausgezeichnet. Die Auszeichnungen sind mit insgesamt 8.500 Euro dotiert.
Den 1. Hauptpreis erhielt Max Reschke für sein Engagement gegen Rechtsextremismus, insbesondere in der Initiierung eines Bündnisses gegen Rechtsrockkonzerte im Weimarer Land. Der mit 2.000 Euro dotierte 2. Preis ging an die Erich Kästner Grundschule Gera für das Projekt „Demokratie sichtbar  machen“. Mit dem 3. Preis und 1.000 Euro wurde der Antirassistische und antifaschistische Ratschlag Thüringen für sein jährlich durchgeführtes Angebot zur Stärkung und Vernetzung zivilgesellschaftlicher Akteure, die sich vor Ort gegen Antisemitismus und Rassismus einsetzen, ausgezeichnet.
Webseite Thüringer Demokratiepreis
 © 2018 Thüringer Ehrenamtsstiftung
Schreiben Sie uns: info@thueringer-ehrenamtsstifung.de

Kein Newsletter mehr erhaltenr?
Hier die Optionen ändern oder aus dem Newsletter austragen.






This email was sent to <<Email Address>>
why did I get this?    unsubscribe from this list    update subscription preferences
Thüringer Ehrenamtstitung · Löberwallgraben 8 · Erfurt 99096 · Germany

Email Marketing Powered by Mailchimp