Copy
GoAhead 9/2017
der offizielle Newsletter von Rollstuhlsport Schweiz
     browser view
Arturs Klotz mit seinem Bob im HorseShoe (Foto: Olympia Bob Run)

Beni Früh im Regenbogen-Trikot


Die diesjährigen Para-cycling Weltmeisterschaften wurden in Pietermaritzburg (Südafrika) ausgetragen. Vom 31. August bis 3. September gingen sieben Schweizer Athleten im Zeitfahren und Strassenrennen auf Medaillenjagd. Auf den beiden abwechslungsreichen Strecken überzeugten unsere Para-cycler und sicherten sich fünf Medaillen für die Schweiz.

Mit seinen rund 220‘000 Einwohnern liegt Pietermaritzburg auf der Strecke zwischen Johannesburg und Durban am Fusse des Hochplateaus Drakensberge auf gut 600 Meter über Meer. Die Zeitfahrstrecke hingegen fand auf über 1000 Meter über Meer am Midmar Staudamm statt. Diese «Höhenluft» verlieh unserem H1 Handbiker Beni Früh Flügel. Beni fuhr das Rennen seines Lebens und gewann mit deutlichem Vorsprung das «Rennen gegen die Uhr» und wurde so zum ersten Mal in seiner noch jungen Karriere Weltmeister im Zeitfahren. Dies kam etwas überraschend... weiterlesen


Fotos: Daniel Streit/Swiss Paralympic

       
Nalani Buob stemmt den Pokal in die Höhe

Schlussetappe des European Handbike Circuits in Lugano


Am 23. September findet in Lugano die Schlussetappe des European Handbike Circuits (EHC) statt. Mehr als 100 Athleten aus 14 Nationen werden am Wettkampf teilnehmen.

Der Round Table Cup – so wird das Rennen genannt –  gilt als letzte Etappe des European Handbike Circuits (EHC) und wird durch den Europäischen Handcycling Verband organisiert. Innert wenigen Jahren ist der Circuit im Tessin dank der Professionalität des Organisationskomitees stark gewachsen... weiterlesen
Marcel Hug (Foto: Martin Rhyner)

Einmal die Schwerelosigkeit unter Wasser erleben?


Du hast noch nie getaucht, aber dich faszinierte es schon immer, wie es sich anfühlt schwerelos zu sein? Du hast früher einmal getaucht, aber nun haben sich deine Lebensumstände geändert? Dies sind zwei von vielen guten Gründen, warum du dich zum Schnuppertauchen am 21.10.2017 im Hallenbad Dietikon anmelden solltest.

Vorwissen brauchst du keines. Nach einer kurzen theoretischen Einführung begleitet dich ein HSA-Instruktor auf deinen ersten Tauchgang, ausgerüstet mit Tauchmaske, Atemregler und Pressluftflasche unter Wasser. Einzige Voraussetzung für die Teilnahme ist ein tauchärztliches Zeugnis, welches bestätigt, dass es für dich aus medizinischer Sicht keinen Hinderungsgrund zum Tauchen gibt. Anmeldungen nehmen wir noch bis am 21. September 2017 entgegen!




Noch nicht überzeugt? Dann schau dir das Video von HSA-Switzerland an!
Flyer Rollsltuhlbasketball Nationalmannschaft Vier-Läner Turnier

Japan Para-Badminton International 2017


NebeVom 5. bis 10. September 2017 fand das Turnier «Japan Para-Badminton International 2017» in Tokio statt. Es ist das letzte Turnier vor der Weltmeisterschaft, welche Mitte November in Ulsan, Südkorea ausgetragen wird. Ins ferne Asien reisten die Athleten Karin Suter-Erath, Cynthia Mathez und der Coach Michael Adamer... weiterlesen

Arturs Klotz mit seinem Bob im HorseShoe (Foto: Olympia Bob Run)

Neues esa-Lehrmittel «Vielfältig unterrichten»


Mit esa bietet der Bund zusammen mit rund 40 Partnerorganisationen ein auf den Breiten- und Freizeitsport ausgerichtetes Sportförderprogramm für die Zielgruppe der Erwachsenen an. Zur Fortbildung der rund 10‘000 esa-Leitenden entstand ein neues Lehrmittel, welches die Qualität der esa-Sportangebote weiter ausbaut... weiterlesen
Nalani Buob stemmt den Pokal in die Höhe

Rollstuhlbasketball Schweiz – alles beim alten?


Nein, das Wallis schnuppert beim Vorsaison-Turnier in Yverdon am Einstieg in den Wettkampfbetrieb. Oder doch, die Pilatus Dragons gewinnen das Nationale Turnier von Yverdon klar, nachdem die Aigles de Meyrin sie nur in der ersten Hälfte des Finalspiels so richtig fordern können. Es war ein tolles Turnier, aus dem Boden gestampft vom Team Phoenix Espérance Pully. Zwar forderte der weiche Hallenboden den acht Teams alles ab, Teamgeist und tolle Spiele überschatteten jedoch den Muskelkater in den Armen... weiterlesen

Simon Weber im Gespräch über die beste Einstellung seines Impule Bob (Foto: Bruno Petroni)

SM der Rollstuhltennis-Spieler vom Regen beeinträchtigt


Am ersten Wochenende im September gingen die 31. Schweizer Meisterschaften des Rollstuhltennis über die Bühne. Geplant war, dass das Turnier in Wohlen auf den Aussenplätzten ausgetragen wird. Das Wetter machte den Organisatoren aber einen Strich durch die Rechnung. Die SM musste nach Birrhard verlegt werden, wo die Athletinnen und Athleten ihre Matches in der Halle spielen konnten. Das trübe Wetter und die unvorteilhaften Umstände minderten die gute Stimmung unter den Teilnehmern jedoch nicht... weiterlesen

Simon Weber im Gespräch über die beste Einstellung seines Impule Bob (Foto: Bruno Petroni)

Auf dem Weg zu den Paralympics 2018


Das Nationalteam Rollstuhlcurling bereitet sich seit Wochen auf das vorläufige Highlight der Karriere vor, die paralympischen Spiele in PyeongChang, KOR. Doch bevor die zwei Athletinnen und drei Athleten nach Korea reisen können, muss noch die Selektion durch Swiss Paralympic geschafft werden... weiterlesen

Simon Weber im Gespräch über die beste Einstellung seines Impule Bob (Foto: Bruno Petroni)

Together 2017: Ein neues Konzept, viel Enthusiasmus und strahlende Gesichter


Manchmal dauert es etwas länger! Vor gefühlten 20 Jahren kam mir die Idee, einen Anlass zu organisieren, welcher Rollstuhl-Tennisspieler und Kinder gemeinsam auf den Tennisplatz bringt. Nach fünf Jahren Schweizer Team-Meisterschaften in Burgdorf wollte das Organisationskomitee wieder einen Anlass für Rollstuhltennis-Spieler organisieren und somit entstand Together. Ein Teamwettkampf der speziellen Art: Eine Art von Davis-Cup mit Rollstuhl-Tennisspielern und Kids im selben Team... weiterlesen

Simon Weber im Gespräch über die beste Einstellung seines Impule Bob (Foto: Bruno Petroni)

Segelturns mit und wenig Wind


Im 2-Wochen-Intervall fanden unsere beiden Segel-Schnupperkurse des diesjährigen Sommerproramms statt. In Arbon war guter Wind leider nur in der Wunschvorstellung vorhanden. Wenn er mal kam, dann unberechenbar und aus allen Richtungen. Die Segelcrew von Sailability zeigte sich jedoch innovativ. So wurden die Jollen samt Segler auch mal mit dem Motorboot gezogen, um wenigstens für einen kurzen Moment Segelgefühle aufkommen zu lassen. Beim Regattasegeln war dann viel Handarbeit gefragt – obwohl die Segel gesetzt waren, musste teilweise kräftig mit dem Paddel nachgeholfen werden.

Die Segler in Prangins hatten mehr Glück als ihre Deutschschweizer Kollegen. Zwar begann der Kurs auch dort windstill aber am Nachmittag wurden die Kursteilnehmer mit einer angenehmen Segelbrise belohnt. Nebst drei kleinen Segeljollen besitzt das Team von Handivoile eine «Surprise» (kleine Segelyacht).

Eines hatten jedoch beide Kurse gemeinsam: Gute Stimmung und motivierte Teilnehmende! Wir freuen uns schon aufs nächste Mal!

Impressionen von beiden Tagen sind auf unserer Bildgalerie zu finden: Fotos Selgekurs Arbon sowie Fotos Segelkurs Prangins.

Die Sommersaison ist noch nicht zu Ende. Wer Lust zum Segeln hat, kann sich auch direkt bei den Vereinen melden: Sailability, Arbon / Handivoile, Prangins

Next Events


22.09.2017 – 24.09.2017
Curling Internationales Turnier
Kopenhagen, DEN
---
24.09.2017
Leichtathletik Berlin Marathon
Berlin, GER
---
26.09.2017 – 05.10.2017
EM Tischtennis
Lasko, SLO
---
26.09.2017 – 30.09.2017
Tennis Sardigna Open
Alghero, ITA
---
30.09.2017
Int. Rollstuhlbasketballturnier
Uster
---
30.09.2017 – 01.10.2017
Badminton Winterthurer Stadtmeisterschaften
Winterthur
---
06.10.2017 – 08.10.2017
Rugby Swiss Lowpoint Challange
Nottwil


RollstuhlsportEvents
YouTube
Rollstuhlsport.ch
Contact us
RSS
Main Partner


Partner

   
 
Sponsoren
       
 
Schweizer Paraplegiker-Vereinigung
Rollstuhlsport Schweiz
Kantonsstrasse 40
6207 Nottwil
Telefon 041 939 54 11
rss@spv.ch
www.spv.ch
www.rollstuhlsportevents.ch
© by Schweizer Paraplegiker-Vereinigung, All rights reserved.

Daten ändern oder vom Newsletter abmelden